Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Newsletter Abo

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Phänomene: Löffelbiegen und mehr

Phänomene: Löffelbiegen und mehr

Hier geht es zu einem Kurzvideo von James Twyman, wie er einen Löffel verbiegt, ohne ihn zu berühren. James Twyman bietet auch Kurse zum Löffelbiegen an.
http://www.secret.tv/artikel1949224/Loeffelbiegen

“Gibt es noch mehr Löffel- und Münzenbieger ?” werde ich oft gefragt, wenn ich von meinen Erlebnissen mit Thomaz Green Morton oder einigen Heilern berichte (siehe  hier auf meiner Homepage).

Ja, aber persönlich kenne ich nur Thomaz Morton Green, Uri Geller und ein paar weitere Löffelbieger, die jedoch damit nicht in der Öffentlichkeit auftreten möchten und die die Löffel auch nicht verbiegen können, ohne sie zu berühren. Die “normalen” Löffelbieger machen die Löffel nur butterweich, so dass sie sich ganz leicht biegen lassen (James Twyman beispielsweise bietet Kurse in dieser Art, Löffel zu biegen an).

Weiter unten noch eine Liste ähnlicher Medien, die ich jedoch nicht persönlich kenne.

  • Uri Geller habe ich vor Jahren bei einer Pressekonferenz mit ca. 15 Teilnehmern kennen gelernt. Er sagte, er bringe schon keine Löffel mehr mit, weil er es dick habe, immer zu hören, sie seien präpariert. Er könnte versuchen, uns etwas vorzuführen, aber nur mit unseren Löffeln.
    (Zusatz Januar 2008: Natürlich werde ich derzeit häufig gefragt, was ich von der Show “The next Uri Geller” halte: Ich finde sie zwar sehr unterhaltsam, aber nicht ganz ehrlich. Die Show müsste eher heißen: “The next David Copperfield”, denn die Leute, die da auftreten, betreiben nach allem, was ich weiß und sehe, reines Entertainment und arbeiten mit den üblichen Zaubertricks und Methoden. Dass das nicht dazugesagt wird, finde ich schon irreführend und es verdirbt den Ruf derer, die wirklich etwas können, weil dann alles über einen Kamm geschoren wird.)

Natürlich hatten wir auch Löffel dabei. Er nahm einige davon, strich mehrmals drüber und dann bogen sie sich in der Luft von alleine, ohne sichtbare Krafteinwirkung. D.h. Uri hielt sie am äußersten unteren Ende fest und der obere Teil bog sich vor unseren Augen langsam im Kreis und bildete Schlaufen.

Auch spannend fand ich seine Vorführung mit Radieschensamen. Er streute sie in die Hand, tippte sie mehrfach an und plötzlich sprang ein Samen auf, wuchs vor unseren Augen in Sekundenschnelle nach oben. Das alles in vielleicht 10 Sekunden. Ich stand dabei 1 m von seiner Hand entfernt und hatte meine Kamera mit Zoom auf seine Handfläche gerichtet. Ich hatte das damals für meine Zeitschrift fotografiert. Leider habe ich diese alten Bilder nicht mehr. Uris Website ist: www.urigeller.com
Es gibt auch kostenlose Bücher auf seiner Website.

Der Film Staya Erusa beschreibt unter Anderem das Leben von Uri Geller. Mehr zu diesem Film hier.

Zu Uri Geller gibt es allerdings auch viele Gegenstimmen, trotz der vielen Experimente, die schon unter stark kontrollierten Bedingungen durchgeführt wurden. Die Krititker werfen ihm vor, a) zu teuer zu sein und b) zu Showzwecken auch mal ein paar Tricks mit einzuflechten und sie dann als echte Fähigkeiten zu verkaufen.

Aber es gibt, wie gesagt, noch mehr Menschen mit solchen Fähigkeiten. Und ich für mich weiß, dass es möglich ist, weil es mir ein paarmal auch gelungen ist, Löffel so richtig butterweich werden zu lassen und sie so zu verbiegen, wie es mit reiner Krafteinwirkung nicht möglich ist (man kann sie viel enger wickeln und ganz anders verziehen, wenn sie weich werden). Allerdings habe ich gemerkt, ich müsste vermutlich täglich eine Stunde üben oder so, damit es regelmäßig klappt und da habe ich dann doch sinnvollere Dinge zu tun im Leben.

Der allererste Löffelbieger, den ich vor zirka zehn Jahren kennen gelernt habe und mit dem mir das Löffelbiegen auch bereits zweimal gelungen ist, befindet sich im Ruhestand. Er bietet keine solchen Seminare mehr an (manchmal findet man solche Seminare auch unter “Löffel biegen” im Internet).

Die nächsten Medien, deren Website ich weitergeben kann, kenne ich jedoch nicht persönlich. Ich kann daher nur sagen, dass sie existieren, aber ob ihre Fähigkeiten echt sind oder nicht oder mit welcher Art von Energien sie arbeiten, kann ich überhaupt nicht sagen.

  • Geoffrey Boltwood ist einer der prominentesten und erfolgreichsten Heiler Englands, wie es heißt. Wie gesagt, ich kenne ihn nicht. Im Alter von sechs Jahren hatte er eine Nahtodeserfahrung, bei der er von einem mächtigen Licht überflutet wurde und eine Stimme vernahm, die ihm baldige Genesung versprach. Kaum war er wieder gesund, stellten sich merkwürdige Erscheinungen ein. So bewegten sich in seiner Umgebung Gegenstände, traten unerklärliche Geräusche auf und Radios schalteten sich selbsttätig ein und aus. Er sah Geistwesen und erhielt Anweisungen von einer inneren Stimme, die ihn bis heute begleitet. Geoff sieht seine Aufgabe nicht nur im Heilen, sondern auch darin, einen Zugang zur eigenen Spiritualität zu vermitteln. Seine ungewöhnlichen Fähigkeiten stellte Geoff unter Laborbedingungen unter Beweis.
  • Mehr Infos über diverse Medien mit besonderen Fähigkeiten beim Basler PSI-Verein: www.bpv.ch
  • Und dann gibt es noch Claus Rahn - www.claus-rahn.de – der selbst einen Bleikristall-Adler dazu gebracht hat, den Kopf wie ein echter Vogel zu drehen. Auch Plastiklöffel verbiegt er, lässt Dinge schweben u.v.m. Auch ihn kenne ich nicht persönlich und kann keinerlei Aussagen über die Echtheit machen.
  • http://www.silvio.info Silvio ist ein Schweizer Medium, ebenfalls mit der Fähigkeit, verschiedene Phänomene hervorzubringen.
  • Die Website von Thomaz Green Morton ist www.geocities.com/thomazra2000
  • Die Russin Nina Kulagina soll in der Lage gewesen sein, Tennisbälle schweben zu lassen und viele ähnlich erstaunliche Dinge. Sie lebt allerdings nicht mehr. Infos über Nina Kulagina hier. Auf www.youtube.com findet ihr außerdem eine Reihe von Filmen, wenn Ihr Nina Kulagina als Suchbegriff eingebt. Sie bewegt Dinge, ohne sie zu berühren und vieles mehr.

Bevor du allerdings zu sehr neidisch wirst bei den vielen Berichten über Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten oder es nachmachen willst, schau dir vielleicht auch den Artikel über “Zwischenebenen und echte und unechte Channelings” an.

Für mich persönlich ist es immer ein Geschenk, solche Fähigkeiten zu erleben, weil sie mir praktisch vor Augen führen, was ich theoretisch weiß oder bei Meditationen energetisch erahne. Bei solchen Medien wird es ganz greifbar, dass der Geist über die Materie herrscht. Das ist das Geschenk darin.

Wenn man es jedoch einmal verstanden hat, dann liegt das Wunder nicht mehr darin, Löffel, Münzen oder sonst etwas zu biegen. Sondern auf einmal erkennt man, dass das eigentliche Wunder das ist, dass hier überhaupt je irgendwas stabil ist !!! Wie in aller Welt macht die Schöpfung das, etwas, das eigentlich nur schwingende Informationsfelder ist, so stabil erscheinen zu lassen ???! Wenn wir die Frage beantworten können, wissen wir mehr darüber, wie Schöpfung entsteht und wie der bewusste Geist sie lenkt.

In diesem Sinne können wir uns an jedwedem Phänomen freuen und als Gelegenheit für mehr Wertschätzung für die Wunder der Schöpfung nehmen, brauchen es aber nicht nachzumachen, denn das größere Wunder ist ja das Leben in seiner relativen Stabilität selbst, so wie wir es alle täglich erleben Lächelnd.

 



<*><*><*><*>