Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Newsletter Abo

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Orbs / Lichtkugeln bei digitalen Fotos

Orbs / Lichtkugeln bei digitalen Fotos

(Nov 07: Aktuelles siehe ganz unten !!!!)

Orbs sind Lichtkugeln, die häufig auf digitalen Fotos auftreten.

Newsletter zur Digitalfotographie äußern sich zu Orbs folgendermaßen:
“Sie sind Öl- oder Wassertropfen nahe am Objektiv. Und zwar so nah, dass sie nicht mehr scharfgestellt werden oder der Fokus weiter hinten liegt.”

So häufig, wie sie auftreten, kommt mir das auch fast wahrscheinlich vor. Wenn ich mir allerdings einige meiner Orbfotos ansehe, bin ich mir gleich wieder weniger sicher. Siehe beispielsweise die Fotos von einem Workshop in London. Das eine Orb sieht aus, als befände es sich teilweise hinter einem Balken. Wenn der Öl- oder Wassertropfen sich hinter diesem Balken auf der Galerie befände, dann wäre er ein wenig überdimensional.

Und wenn sie sich bewegen, sieht das auch sehr speziell aus.

Ich habe daher mal probeweise Primavera Raumspray und Wasser in verschiedenen Entfernungen vor meine Kameralinse gesprüht und getestet, was für Bilder entstehen. Resultate siehe ganz unten. Meine Tests haben auch sofort einen Gegentest von einem sehr guten Freund provoziert, der Orbs gerufen und dann fotografiert hat. Sieh selbst, teste selbst und entscheide selbst, was du meinst.Lächelnd

Auch zu denken gibt mir, dass einige Medien (Hellsichtige und Heiler) äußern, diese Lichtkugeln manchmal auch sehen zu können. Ich habe sie noch nie gesehen. Was man nicht selbst gesehen hat, ist natürlich immer schwer zu beurteilen.

Und dann nehmen manche Lichterscheinungen auf Fotos auch sehr seltsame Formen an. Schaut es euch selbst an und entscheidet selbst. So wirklich wichtig ist es sicherlich auch nicht. Freu dich einfach, wenn dir mal ein außerordentlichen Foto gelingt. Mit Freude an egal was (Öltropfen, technischer Fehler, Orb, Energiekugel, Naturgeist etc.) macht man nie etwas falsch.

Ich horche mich nach wie vor noch ein wenig um und hoffe, demnächst noch ein paar weitere außerordentliche Fotos hier vorstellen zu können. Zwei stehen schon unter “Erstaunliche Fotos” hier im Magazin. Ich habe weitere gezeigt bekommen und versuche gerade, die Dateien zu bekommen, um sie euch auch zeigen zu können.

Zusatz Okt. 07: Eine Leserin machte mich auf ein Buch über Orbs in englischer Sprache aufmerksam. Die Autoren sind überzeugt, dass es Orbs als Ausdruck von spirituellen Energieformen gibt und dass man sie “rufen” kann. Ich habe das Buch bestellt, aber noch nicht erhalten. Hier der Link zum Orb-Buch !
The Orb Project (Taschenbuch) von Klaus Heinemann (Autor), Miceal Ledwith (Autor)

Hier einige Orb-Fotos, um dir selbst ein Bild von diesem Phänomen zu machen:

Fotos vom Seminar in London:

Image

Ausschnitte der Fotos aus London:

Image

Foto von Waliha Comettis Seminar in den Schweizer Bergen:

Das ist natürlich kein Orb – entscheide selbst, was es sein könnte…

Image

Hier die Fotos vom Sprühtest:

Detailansicht Sprühorbs. Ich habe bei den drei obersten Bildern Wasser in verschiedenen Entfernungen vor meine Linse gesprüht und beim untersten Primavera Raumduft.

Image

 

Und hier der Gegentest von unserem guten Freund Volker. Er hat sich hingesetzt, meditiert und innerlich Orbs gerufen, bevor er abgedrückt hat. Ich finde das Ergebnis beeindruckend. Vor allem hat er insgesamt 5 Fotos gemacht und zwischen dem 4. und 5. noch mal eine Intensivierung der Eindrücke erreicht durch Summen und Vibrationen erzeugen. Siehe zwei der fünf Bilder unten. DAS können schonmal keine Wassertropfen sein. Erstens sind sie a bisserl groß dafür und zweitens sind sie auf allen fünf Bildern sehr ähnlich angeordnet. Wassertropfen stehen nicht still in der Luft. Volker sagt, zwischen den zwei Fotos unten liegt ca. 1 Minute.

Vielleicht gibt es einfach beides ? Durch Blitzlicht reflektierende Wassertropfen und Orbs, die Energiephänomene sind ? Entscheidet selbst.

Das erste Foto zeigt die Wand, bevor Volker zu meditieren anfing, dann kommt Foto Nr. 4 aus seiner Orbserie und dann Nr. 5 ca. 1 Minute später nach Intensivierung durch Summen:

Image

Image

Image

 

Und hier geht gar nix mehr mit der Wassertropfentheorie…

Lara ist eine noch sehr junge Leserin und wir kennen uns jetzt schon ein Weilchen. Sie und ihre Eltern hatten auch bereits eine Reihe der undefinierbaren Orb-Fotos gemacht, als eine solche Lichtkugel eines Tages vor Laras Gesicht herumschwebte, deutlich sichtbar für sie.
Sie schnappte sich den nächsten Fotoapparat, hielt ihn sich selbst von vorne vor ihr Gesicht und drückte einfach drauf auf den Auslöser. Der Gesichtsausdruck erklärt sich aus ihrer immer noch fassungslosen Überraschung (und die Kamera ist zu nah am Gesicht, was das Gesicht verzerrt erscheinen lässt). Normal ist sie ein sehr hübsches MädchenLächelnd

Naja und die Lichtkugel kann man nun auch wunderbar auf dem Foto erkennen. Ein Wassertropfen ist DAS schonmal nicht, auch wenn andere Fotos vermutlich in der Tat nichts anders als Wassertropfen zeigen.

Mir scheint, das Lichtkugel-Rätselraten wird immer spannender…

Image

 



Im Oktober 2007 soll sogar eine ganze Orb-Konferenz stattgefunden haben. Leider kenne ich niemanden, der dort war. Hier die Infos:

ORBS & BEINGS OF LIGHT CONFERENCE
October 26-28, 2007
Palm Springs Convention Center
Palm Springs, California
www.greatmystery.org/events/ps07.html

Can we now prove the existence of Spirit ?

According to Klaus Heinemann, Ph.D., who served as Professor of Research in Materials Science at Stanford University and who does research in space science for NASA, the answer is definitely YES.

Dr. Heinemann says -The presence of orbs is irrefutable evidence in hundreds of thousands of photographs taken by thousands of people all over the world, and the suggestion that an overwhelming fraction of these light circles are nothing less than emanations from Spirit beings has turned into a solid working hypothesis.

What was once dismissed out of hand as nonsense and digital camera anomalies is now being seriously researched by scientists such as Professor Heinemann and Stanford Professor Emeritus William A. Tiller and the results are astonishing. After experimentally eliminating photographic artifacts such as dust or moisture, the so called orbs are now being accepted as something real. Orb experiments are showing that the round discs react to conscious thought and that they often appear when called.

Many people report strong feelings that orbs are the spirits of departed loved ones. Others feel them to be conscious luminous energy that quickly moves in and out of our perceived dimension of reality. Some believe them to be ET observers. Whatever they are they tend to be seen at festive celebrations, spiritual and religious ceremonies and often at sites considered to be sacred and holy. Many feel they are spiritual guides. They tend to appear often with children and animals and in loving settings. While many think of them as ghosts.

During the weekend of October 26-28 there will be a conference dedicated to the subject of orbs and beings of light taking place in Palm Springs, California which will bring together scientific researchers and spiritual theorists to flesh out this mysterious but widely observed phenomenon.

Professors Heinemann and Tiller will present their conclusions along with distinguished theologian and former president of Maynooth College in Ireland Dr. Miceal Ledwith. They will be joined by Shelley Yates who, from her experience and guidance with a light being, organized a worldwide event in July called Fire The Grid which brought together hundreds of thousands of people focusing on gratitude. Others include Hope & Randy Mead whose experiences are documented in their newly released film Orbs: The Veil Is Lifting. Also attending will be Freddie Silva whose research into the orbs and the authenticity of crop circles is classic in the genre. Rancher James Gilliland, whose film shot at his Oregon ranch proves interesting and insightful, will be there to talk of his amazing experiences. Joining them will New York professional photographer Nancy Burson along with three authors and researchers from the U.K., Jude Currivan, Ph.D., an internationally well-known scientist, and Katie Hall & John Pickering artists, writers and researchers.

Professors Ledwith and Heinemann will be introducing their collaborative book The Orb Project, newly published by Beyond Words Publishing.

Orbs: “We are surrounded by a cloud of witnesses” will be the topic of Dr. Heinemann’s Palm Springs presentation.

In addition to the topic of authenticity, he will be presenting results of his ongoing quest into the orb phenomenon in the following areas:
  • mobility (speed of motion, expansion, contraction of orbs)
  • individuality (“faces” of orbs; communication with orbs)
  • the hypothetical role of orbs in Spiritual healing
  • In spite of the enormous numbers of orb pictures showing in the photos of increasing numbers of people from all walks of life, we are collectively only at the tip of the iceberg in understanding what this all means.

    The implications of a realization that we are “surrounded by a cloud of witnesses” are enormous — and incredibly hopeful. The final segment of the presentation will convey this message in a thought provoking interplay of audio and visual impressions.

    Full information about the Orbs & Beings of Light Prophets Conference is available at www.greatmystery.org/events/ps07.html or by calling 831-706-2701or 888-777-5981 or emailing office@greatmystry.org.

     

     

     

    November 2007:

    Ein toller Hinweis von einer Leserin:
    Liebe Bärbel
    Da Sie sich wie auch einige ihrer Leser sich sehr für die Orbs interessieren, möchte ich Ihnen mitteilen, das ich inzwischen Kontakt zu einer in Amerika lebenden Brasilianerin habe, die sich ebenfalls seit etwa 2 Jahren mit dem Orb Phänomen beschäftigt.
    Sie teilte mir mit, dass sie die Arbeit von Dr. Klaus Heinemann und Micheal L. kennt und  dass diese “Orbs” in erstaunlicher Grösse, nämlich in Häusergrösse gesehen haben. Leider konnte auch sie an dem Kongress nicht teilnehmen. Nun gut so weit dazu.
    Sie hat mir freundlicherweise einen Link zu einer Webseite mit einer ORB-Fotogallerie gegeben. Dort sind auch Bilder mit anderen Licht Erscheinungen zu sehen.
    Herzliche Grüße D.L.

    Und hier der Link: http://www.mastersconnection.com/community/orbs/index.php? Unter den Bildern gibt es noch 60 weitere Seite zum Durchforsten. Es lohnt sich. Hier zwei der Bilder, die ich dort gefunden habe. Im obersten verstecken sich zwei Gesichter, wenn man genau hinsieht. Einziges Problem: Wenn man nicht dabei war, als die Fotos gemacht wurden, weiß man nie, ob sie echt sind oder nicht. Bei dem Engel mit der Herzwolke waren mein Mann und ich dabei, als es gemacht wurde. Da hat keiner was gemauschelt. Aber bei Fremden bleibt natürlich die Ungewissheit.
    Image

    Image