Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Nähere Informationen zu den Wochenendseminaren ab 2018

Nähere Informationen zu den Wochenendseminaren ab 2018

Meine Wochenendseminare gibt es in Form folgender vier Bausteine:

Baustein 1: „Wochenendseminar Wunscherfüllung – Neues von den Bestellungen beim Universum“: Bühl bei Baden-Baden September 2018

Baustein 2: „Hooponopono – Das hawaiianische Vergebungsritual“: München November 2018

Baustein 3: „Selbstliebe und Wunscherfüllung – Nur was ich liebe, kann ich auch verändern“: München Mai 2019

Baustein 4: „Endlich zu Hause in mir – 7 Schritte, in mir selbst meine Heimat zu finden“: Kisslegg, September 2019.

Jedes dieser Seminare kann unabhängig von den anderen besucht werden. Wer Freude daran gefunden hat und jeden dieser vier Bausteine (in beliebiger Reihenfolge) über einen Zeitraum von 2-3 Jahren absolviert, hat ganz nebenbei dann meine Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ absolviert. In Deutschland finden diese Kurse in München und Kisslegg (2018: Bühl bei Baden-Baden) in wechselnder Abfolge statt und werden von meinem Büro durchgeführt.

Baustein 1: Wochenendseminar Wunscherfüllung – Neues von den Bestellungen beim Universum
Jeder von uns hat sich bereits einmal etwas erfolgreich beim Universum bestellt. Der Begriff „Bestellen“ ist sogar schon in unserem Volksmund übergegangen. Manche Wünsche, wie etwa der Parkplatz in der überfüllten Innenstadt, werden prompt und unverzüglich geliefert. Andere Bestellungen dagegen, wie der Traumpartner oder der ideale Job, bleiben dagegen unerfüllt. Woran liegt dies? Was kann ich tun, um den Kontakt zum Universum zu verbessern?

An diesem Wochenende werden alle Fragen dieser Art beantwortet. Verraten sei schon einmal, dass der Kontakt zum Universum am besten funktioniert, wenn ich innerlich in Liebe und Dankbarkeit eingestimmt bin. Selbstliebe ist der Schlüssel zum erfolgreichen Wünschen und birgt in sich das Geheimnis eines erfüllten und selbstbestimmten Lebens.

Der zweite Teil des Seminars widmet sich dem Wünschen von einer anderen Seite. Hier wird das neue Buch „die Wunderkraft des Segnens“ vorgestellt und seine Beziehung zum Bestellen. Der Begriff des Segnens ist heutzutage fast völlig aus unserem Sprachschatz verschwunden. Dabei war Segnen früher ganz selbstverständlich. Manfred Mohr möchte dazu einladen, die uralte und fast schon vergessene Praxis des Segnens wieder neu zu entdecken. Jeder kann segnen, ja er sollte es sogar. Segnen ist eine Art Zauberstab, den wir alle zu Beginn unseres Lebens geschenkt bekommen haben. Zahlreiche Übungen aus dem Buch „die Wunderkraft des Segnens“ helfen, das Segnen auch im Alltag zu integrieren.

Warum gelingen manche Wünsche spielerisch und sofort, andere dagegen nie, trotz aller Anstrengungen?
Wie hängt Selbstliebe mit meinen Bestellungen zusammen?
Was geschieht, wenn ich gegenüber meinem Leben mein Herz öffne? Von der Kraft der Akzeptanz
Wie finde ich den Wunsch meines Herzens?
Wie bestelle ich mir meinen Traumpartner? Was hat mein Partner mit mir selbst zu tun? Und wie bleibe ich mit ihm glücklich?
Wie entdecke ich meine Berufung? Lerne, die Dinge mit Freude zu tun, und du wirst nie mehr arbeiten!
Wie verbessere ich meine Beziehung zu Geld und Beruf? Wie denke ich über meinen Job? Wie fühle ich mich an meiner Arbeitsstelle?
Zahlreiche Übungen zum Bestellen beim Universum helfen, die Verbindung zum kosmischen Bestellservice aufzubauen und zu verbessern. Ein gemeinsames Bestellritual schließt dieses Wochenende ab.

Leseempfehlung: Bücher von Manfred Mohr zur Wunscherfüllung:
Bestellung nicht angekommen – die größten Irrtümer beim Wünschen
Danke für die Lieferung – wie das Universum uns immer aufs Neue beschenkt
Die Wunderkraft des Segnens
Gebete ans Universum
Und natürlich: Bestellungen beim Universum (Bärbel Mohr)

Termin: 29.-30.9.2018 in Bühl, Nähe Baden-Baden in der VitalWirkstatt, www.vitalwirkstatt.de, Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag 9 bis 16 Uhr. Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, darum ist ein frühzeitige Anmeldung ratsam).

Baustein 2: Hooponopono- Das hawaiianische Vergebungsritual
Das hawaiianische Vergebungsritual Hooponopono ist zurzeit in aller Munde. Denn bereits sehr vielen Menschen ist es mit seiner Hilfe gelungen, schwierige Beziehungen zu heilen und viele Probleme zwischenmenschlicher Art aufzulösen.

Übersetzt bedeutet dieser Begriff „Etwas tun, um innerlich in Frieden zu gelangen.“ Und dieses innere Gleichgewicht wirkt sich dann nach dem Prinzip der Mystiker „Wie innen, so außen“ auch auf unsere uns umgebende Welt aus. Im Grunde löse ich ein äußeres Problem auf, indem ich innerlich damit arbeite und die Verantwortung dafür übernehme.

Hooponopono geht genauso wie das Bestellen beim Universum davon aus, dass letztlich alles eins ist und dass darum unsere Außenwelt nur ein Spiegel unserer inneren Umstände ist. Wer mit Hilfe dieses uralten Rituals den Frieden im Herzen wieder entdeckt, strahlt in auch nach außen ab. Der Leitspruch des Hooponopono lautet darum: „Willst du Frieden in der Welt, dann beginne damit, den Frieden in dir zu kultivieren. Heile dich selbst, und du heilst die Welt.“

Manfred Mohr war für den deutschsprachigen Raum einer der Wegbereiter des Hooponopono und stellt in seinem Workshop eine von ihm daraus entwickelten Variante, das „Hoppen“, vor. Beim Hoppen übergebe ich mein Problem der Liebe im Herzen, damit sich mein Inneres verbessern kann. Durch diese Technik haben bereits viele Teilnehmer einen neuen Zugang zum Fluss des Lebens entdeckt, in dem sich die Dinge des Lebens so fügen können, wie es uns am besten entspricht.

Vorgestellt werden an diesem Wochenende viele Übungen seiner Bücher zu seinen vier Büchern über Hooponopono, damit jeder Teilnehmer danach in der Lage ist, diese Vergebungstechnik auch ganz praktisch in seinem Alltag anwenden zu können.

Die hawaiianische Sichtweise der Welt: Alles ist mit Allem verbunden
Heile dich selbst, und du heilst die Welt: Was du dem anderen schenkst, wird dir selbst zuteil.
Die Herzenstechnik: ich liebe den Teil, der mit diesem Problem zusammenhängt.
Die doppelte Verständnistechnik: Lerne, in den Mokassins des anderen zu laufen.
Das Wundertagebuch: Heile deine Gefühle, bevor sie irgend einen Unsinn anstellen!
Die Liebestechnik: Liebe ist die größte Kraft im Universum.
Wie außen- so innen: was die Mystiker unseres Mittelalters schon lange wussten.

Leseempfehlung: Bücher von Manfred Mohr zu Hoppen und Hooponopono
In 30 Tagen Hoppen lernen
Cosmic Ordering- Die neue Dimension der Realitätsgestaltung nach dem alten hawaiianischen Hooponopono
Das kleine Buch vom Hoppen
Verzeih Dir!
Hooponopono – Eine Herzenstechnik für Heilung und Vergebung

Termin: 10.-11.11.2018 in München, Samstag 10 Uhr bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 14 Uhr. Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de.

Baustein 3: Selbstliebe und Wunscherfüllung – Nur was ich liebe, kann ich auch verändern

Universumbesteller wissen es ja bereits: die größte Fähigkeit zur positiven Veränderung meiner momentanen Lebensumstände resultiert aus der größtmöglichen Akzeptanz des gerade vorherrschenden Zustandes! Dieses scheinbar paradoxe Lebensprinzip wird verständlich, wenn es auf den Punkt gebracht wird. Liebe ist hier nur ein anderes Wort für Akzeptanz.

Denn allein in der Liebe ist die Kraft zur positiven Veränderung enthalten. Dagegen wird das, was ich nicht liebe und somit ablehne, nur gestärkt und darum in meiner Umwelt verbleiben. Das, wogegen ich immer wieder so verzweifelt ankämpfe, mache ich damit nicht nur kein bisschen anders, nein, ich manifestiere es dabei sogar.

Manfred Mohr geht an diesem Wochenende auf viele bisher unbekannte Aspekte beim Bestellen ein. Was kann der Wünschende tun, um seinen Kontakt zum Universum zu verbessern? Im Seminar werden die wichtigsten Lebensbereiche Partnerschaft, privates Umfeld und Beruf in diesem Zusammenhang genauer unter die Lupe genommen. Dazu werden die größten Irrtümer beim Wünschen aufgeklärt.

Warum gelingen manche Wünsche spielerisch und sofort, andere dagegen nie, trotz aller Anstrengungen?
Wie hängt Selbstliebe mit meinen Bestellungen zusammen?
Was geschieht, wenn ich gegenüber meinem Leben mein Herz öffne? Von der Kraft der Akzeptanz
Wie finde ich den Wunsch meines Herzens?
Wie bestelle ich mir meinen Traumpartner? Was hat mein Partner mit mir selbst zu tun? Und wie bleibe ich mit ihm glücklich?
Wie entdecke ich meine Berufung? Lerne, die Dinge mit Freude zu tun, und du wirst nie mehr arbeiten!
Wie verbessere ich meine Beziehung zu Geld und Beruf? Wie denke ich über meinen Job? Wie fühle ich mich an meiner Arbeitsstelle?
Zahlreiche Übungen zum Bestellen beim Universum helfen, die Verbindung zum kosmischen Bestellservice aufzubauen und zu verbessern. Ein gemeinsames Bestellritual schließt dieses Wochenende ab.

Leseempfehlung: Bücher von Manfred Mohr zur Wunscherfüllung und zur Selbstliebe:
Bestellung nicht angekommen – die größten Irrtümer beim Wünschen
Danke für die Lieferung – wie das Universum uns immer aufs Neue beschenkt
Gebete ans Universum
Und natürlich: Bestellungen beim Universum (Bärbel Mohr)
Das Wunder der Selbstliebe
Endlich zu Hause in mir

Termin: 18.-19. Mai 2019 in München, Samstag 10 Uhr bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 14 Uhr. Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de.

Baustein 4: Endlich zu Hause in mir – 7 Schritte, in mir selbst meine Heimat zu finden

Unser Herz birgt unser seelisches Zentrum, dessen Geheimnisse von vielen Mystikern der verschiedenen Epochen beschrieben wurden. Im Kern dieser Lehren steht die Liebe, die nur darauf wartet, hinter der Tür des offenen Herzens von uns entdeckt zu werden. Durch Liebe werden wir zu dem, was wir wirklich sind. Sind wir im Herzen und in der Liebe, dann stehen wir im Einklang mit uns, ebenso wie im Einklang mit dem Universum. In Liebe finden wir in den Flow, den Fluss des Lebens zurück, und schwingen uns ein in unsere Mitte. Die Dinge gehen uns leicht von der Hand, wir fühlen uns lebendig, gesund und glücklich.

Stress und Hektik können uns nur wiederfahren, wenn wir unser Zentrum verloren haben. Entdecken wir unser fühlendes Herz wieder neu, kommen wir wieder ganz bei uns an, stärken unseren seelischen Kern und brechen so ganz automatisch aus unserem Hamsterrad aus. Innerer Friede und Gelassenheit ist die Folge. Denn: Sind wir ganz mit unserem Herzen verbunden, ist alles gut.
Um gegenwärtig und im Herzen zu sein, wirkt schon die Verbindung mit unserem Gefühl Wunder. Achtsamkeit beginnt bei der Wahrnehmung meiner Gefühle, und der Konzentration darauf, wie es mir in diesem Augenblick gerade geht.

Fühlen bringt uns zu uns selbst zurück. Durch die Wahrnehmung meiner Gefühle entdecke ich, was mir wirklich Freude macht. Das, was ich mit Freude tue, schenkt mir selbst Erfüllung und lenkt damit ganz selbstverständlich die Aufmerksamkeit anderer auf mich und meine Arbeit.

Die 7 Schritte, in mir selbst wieder eine Heimat zu finden, werden vorgestellt und durch praktische Übungen vertieft. Sie lauten
Achtsamkeit: wer sich selbst liebt, achtet auf sich und vermeidet so Stress und Hektik
Offenheit: wer sich selbst liebt, nimmt seine Gefühle wahr und zeigt sie auch offen
Vertrauen: wer sich selbst liebt, vertraut seiner Intuition und folgt seiner inneren Stimme
Schutz: wer sich selbst liebt, schützt sich und wagt, manchmal Nein zu sagen
Demut: wer sich selbst liebt, erkennt demütig die eigenen Schwächen und verzeiht sie sich
Güte: wer sich selbst liebt, nimmt gütig seine Mitmenschen in sein Herz, wie sie nun mal sind
Glück: wer sich selbst liebt, verfügt damit über den Schlüssel zu seinem persönlichen Glück.

Leseempfehlung: Bücher von Manfred Mohr zur Herzöffnung und zur Selbstliebe:
Das Wunder der Selbstliebe
Endlich zu Hause in mir
Mit dem Herzen segnen

Termin: 18.-20. September 2019 in Kisslegg im Allgäu, Freitag 18 Uhr bis Sonntag 14 Uhr. Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de. Bitte für die Übernachtung selbst beim Seminarhaus in Kisslegg buchen, Hotel Sonnenstrahl, Tel.:(07563) 189 0.