Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Nähere Informationen zu den Wochenendseminaren ab dem Jahr 2021 und zur Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ in München

Nähere Informationen zu den Wochenendseminaren ab dem Jahr 2021 und zur Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ in München

Ab dem Jahr 2021 biete ich folgende Wochenendseminare in München an:

Baustein 1: „Jahresauftaktseminar – Was möchte dein Herz im neuen Jahr?“: Schondorf am Ammersee, 8.-10.1.2021.
Baustein 2: „Endlich zu Hause in mir – wieder fühlen lernen“, Schondorf am Ammersee, 26.-27.6.2021
Baustein 3: „Hooponopono – Heilung deiner Beziehungen“: Nähe München 16.-17.10.2021
Baustein 4: Jahresauftaktseminar „Selbstliebe und Wunscherfüllung – Nur was ich liebe, kann ich auch verändern“: Nähe München, 6.-8.1.2022

Jedes dieser Seminare kann unabhängig von den anderen besucht werden. Wer Freude daran gefunden hat und jeden dieser vier Bausteine (in beliebiger Reihenfolge) über einen Zeitraum von 2-3 Jahren absolviert, hat ganz nebenbei dann meine Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ absolviert. In Deutschland finden diese Kurse in München und Umgebung in wechselnder Abfolge statt und werden von meinem Büro durchgeführt.

*

Baustein 1: Jahresauftaktseminar – Was möchte dein Herz im neuen Jahr?

Jedes Jahr nach Sylvester setzen wir uns neue Vorsätze und beschäftigen uns intensiv damit, was wir wirklich wollen. Die Zeit um den Jahresanfang ist damit besonders gut geeignet für die Frage: „Was möchte ich wirklich? Was ist der Wunsch meines Herzens?“ In diesem Seminar setzen wir uns dementsprechende Ziele und beginnen, sie praktisch auch umzusetzen.

Was liegt darum näher, als uns zum Jahresbeginn mit unserem Herzen zu verbinden und nach unseren Plänen und Zielen zu forschen! In unserem Herzen ist ein Schatz verborgen, der sich umso mehr zeigen kann, je mehr wir an seine Tore klopfen. Dabei bekommen wir eine Ahnung, welche Fähigkeiten in uns nur darauf warten, von uns entdeckt und genutzt zu werden. Es ist der vielleicht größte Wunsch unsres Herzens, uns dieses innere Potential für uns zu erschließen. Der Weg des Herzens ist überschrieben mit der Formel: „Werde, was du schon immer bist!“ Wir lassen Altes los, um unbeschwert in das neue Jahr schreiten zu können.

Am ersten Seminartag nehmen wir spielerisch Kontakt zu unserem Herzen auf. Wie fühlt es sich an, zu Hause, in unserem Herzen zu sein? Wir lernen dabei, unsere Liebe zu spüren und üben uns spielerisch im Verschenken von Liebe, dem Segnen. Wir blicken dankbar zurück auf das alte Jahr, das nun vergangen ist, und gehen weiter nach vorn.

Der zweite Tag steht unter dem Motto: Was ist meine Freude? Was kann mich so richtig begeistern? Wir entdecken unsere geheimsten Wünsche und gehen ein Stück weit tiefer hinein in unseren Herzensraum.

Dann führen wir am dritten Tag die Erlebnisse und Erfahrungen der Vortage zusammen. Wie kann mir die Liebe im Herzen dabei helfen, mehr in mein Potential zu finden, Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen? Wie gewinne ich den Kampf mit meinem inneren Kritiker? Wir erlernen einfach Übungen, um unsere eigene Mitte zu spüren und zu stärken.
Gegen Ende dieser drei Tage soll jeder Teilnehmer sein besonderes Ziel für 2021 entdeckt haben und erste Schritte zu dessen Erreichung gefunden haben. Viele Atemübungen und Meditationen helfen, den Kontakt zum Herzen und zur inneren Mitte aufzunehmen.

Seminarinhalte:
-Gefühle als aktiver Weg, unsere innersten Bedürfnisse zu entdecken
-Das eigene Potenzial in Verbindung zu unserem Herzen finden
-Probleme im Leben auflösen lernen
-Unser Herz als seelisches Zentrum stärken
-Die Liebe als größte uns zur Verfügung stehende Kraft erleben und anwenden
-Freundschaft schließen mit uns selbst
-Wege zum inneren Wachstum finden
-Das alte Jahr wohlwollend abschließen, um kraftvoll in das kommende Jahr schreiten zu können.
-Ein Jahressegen für das Jahr 2021 schenkt uns die notwendige Energie, mit Zuversicht nach vorn zu blicken.

Termin:
Freitag, 8. Januar, 14-19 Uhr
Samstag 9. Januar, 10-19 Uhr
Sonntag, 10. Januar, 9-14 Uhr (Ende gegen 13.30 Uhr, nach dem Aufräumen ist Gelegenheit für ein abschließendes gemeinsames Mittagessen, Abreise gegen 15 Uhr)

Seminarort:
Yoveda Yoga – und Seminarzentrum
Bahnhofstr.24
86938 Schondorf

Gebühr: 349.- Euro regulär / 299.- Euro Frühbucherrabatt (bis 1.12.2020) (Gebühr bitte zum Termin mitbringen)

Anmeldung:
Büro Manfred Mohr
bueromanfredmohr(at)gmx.de (Bitte wenn möglich über Email anmelden)
Tel (08144) 99 68 09

*

Baustein 2: Endlich zu Hause in mir – Wieder fühlen lernen

Unser Herz birgt unser seelisches Zentrum, dessen Geheimnisse von vielen Mystikern der verschiedenen Epochen beschrieben wurden. Im Kern dieser Lehren steht die Liebe, die nur darauf wartet, hinter der Tür des offenen Herzens von uns entdeckt zu werden. Durch Liebe werden wir zu dem, was wir wirklich sind. Sind wir im Herzen und in der Liebe, dann stehen wir im Einklang mit uns, ebenso wie im Einklang mit dem Universum. In Liebe finden wir in den Flow, den Fluss des Lebens zurück, und schwingen uns ein in unsere Mitte. Die Dinge gehen uns leicht von der Hand, wir fühlen uns lebendig, gesund und glücklich.

Stress und Hektik können uns nur wiederfahren, wenn wir unser Zentrum verloren haben. Entdecken wir unser fühlendes Herz wieder neu, kommen wir wieder ganz bei uns an, stärken unseren seelischen Kern und brechen so ganz automatisch aus unserem Hamsterrad aus. Innerer Friede und Gelassenheit ist die Folge. Denn: Sind wir ganz mit unserem Herzen verbunden, ist alles gut.

Um gegenwärtig und im Herzen zu sein, wirkt schon die Verbindung mit unserem Gefühl Wunder. Achtsamkeit beginnt bei der Wahrnehmung meiner Gefühle, und der Konzentration darauf, wie es mir in diesem Augenblick gerade geht.

Fühlen bringt uns zu uns selbst zurück. Durch die Wahrnehmung meiner Gefühle entdecke ich, was mir wirklich Freude macht. Das, was ich mit Freude tue, schenkt mir selbst Erfüllung und lenkt damit ganz selbstverständlich die Aufmerksamkeit anderer auf mich und meine Arbeit.

Die 7 Schritte, in mir selbst wieder eine Heimat zu finden, werden vorgestellt und durch praktische Übungen vertieft. Sie lauten
Achtsamkeit: wer sich selbst liebt, achtet auf sich und vermeidet so Stress und Hektik
Offenheit: wer sich selbst liebt, nimmt seine Gefühle wahr und zeigt sie auch offen
Vertrauen: wer sich selbst liebt, vertraut seiner Intuition und folgt seiner inneren Stimme
Schutz: wer sich selbst liebt, schützt sich und wagt, manchmal Nein zu sagen
Demut: wer sich selbst liebt, erkennt demütig die eigenen Schwächen und verzeiht sie sich
Güte: wer sich selbst liebt, nimmt gütig seine Mitmenschen in sein Herz, wie sie nun mal sind
Glück: wer sich selbst liebt, verfügt damit über den Schlüssel zu seinem persönlichen Glück.

Leseempfehlung: Bücher von Manfred Mohr zur Herzöffnung und zur Selbstliebe:
Fühle mit dem Herzen und du wirst deinem Leben begegnen (Bärbel und Manfred Mohr)
Das Wunder der Selbstliebe
Endlich zu Hause in mir
Mit dem Herzen segnen
Die Wunderkraft des Segnens

Termin: 26.-27.6.2021 in der Nähe von München, Schondorf am Ammersee, Samstag 10 Uhr Uhr bis Sonntag 13.30 Uhr, gemeinsames Mittagessen, Abreise ab 15 Uhr.

Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de. Für die Übernachtung habe ich eine Liste mit günstigen Pensionen zusammen gestellt, die ich gern zusende.

*
Baustein 3: Hooponopono – Heilung deiner Beziehungen

Das hawaiianische Vergebungsritual Hooponopono ist zurzeit in aller Munde. Denn bereits sehr vielen Menschen ist es mit seiner Hilfe gelungen, schwierige Beziehungen zu heilen und viele Probleme zwischenmenschlicher Art aufzulösen. Es ist wirklich wie Magie, diese Technik anzuwenden.

Übersetzt bedeutet dieser Begriff „Etwas tun, um innerlich in Frieden zu gelangen.“ Und dieses innere Gleichgewicht wirkt sich dann nach dem Prinzip der Mystiker „Wie innen, so außen“ auch auf unsere uns umgebende Welt aus. Im Grunde löse ich ein äußeres Problem auf, indem ich innerlich damit arbeite und die Verantwortung dafür übernehme. Beim Hoppen, einer aus dem Hooponopono abgeleiteten Variante, nehme ich denjenigen Teil in mir in mein Herz, der mit dem äußeren Problem korrespondiert, und bitte die Liebe, diesen Teil zu heilen. Und, wie viele Teilnehmer bereits erleben durften, lösen sich dabei sehr oft die (inneren und äußeren) Probleme dabei in Luft auf. Eine Teilnehmerin schrieb mir: „Lieber Manfred, ich hatte bisher ein gutes Leben, aber seit ich das Hoppen kenne, geschehen Wunder. Danke.“

In unserer neuen Zeit bekommt die Liebe eine immer wichtiger werdende Bedeutung. Denn wir spüren, die Liebe, die wir verschenken, sie wird uns selbst zuteil. Liebe, die wir verschenken, segnen wir unserer Umwelt. Die Kraft des Segnens ist leider in Vergessenheit geraten und es ist an der Zeit, sie wieder neu für uns und unsere Umwelt zu entdecken. Wie fühlt es sich an, zu segnen?
Im Grunde ist die Vergebungstechnik des Hoppens nichts anderes als praktizierte Selbstliebe, denn ich werde damit in die Lage versetzt, Schwierigkeiten in meinem Leben mit der Kraft der Liebe aus mir selbst heraus aufzulösen. Darum ist das Hoppen für viele zu einem wichtigen Helfer geworden, um Selbstliebe zu praktizieren.

Vorgestellt werden an diesem Wochenende viele Übungen meiner vier Büchern über Hooponopono, damit jeder Teilnehmer danach in der Lage ist, diese Vergebungstechnik auch ganz praktisch in seinem Alltag anwenden zu können. Es besteht Gelegenheit, persönliche Themen in der Gruppe mit der Verständnistechnik anzuschauen.

Inhalte dieses Wochenendes:
Die hawaiianische Sichtweise der Welt: Alles ist mit Allem verbunden
Heile dich selbst, und du heilst die Welt: Was du dem anderen schenkst, wird dir selbst zuteil
Die Herzenstechnik: ich liebe den Teil, der mit diesem Problem zusammenhängt
Die doppelte Verständnistechnik: Lerne, in den Mokassins des anderen zu laufen
Die Kraft des Segnens wieder neu entdecken
Die Arbeit mit dem „Segensbändchen“
Gemeinsame praktische Übungen und Rituale.

Leseempfehlung – Bücher von Manfred Mohr zu diesem Thema
Vergeben, Versöhnen, Verzeihen – Frieden beginnt in uns selbst
Cosmic Ordering- Die neue Dimension der Realitätsgestaltung nach dem alten hawaiianischen Hooponopono (Bärbel und Manfred Mohr)
Das kleine Buch vom Hoppen
Verzeih Dir!
Hooponopono – Eine Herzenstechnik für Heilung und Vergebung (Bärbel und Manfred Mohr)

Termin: 16.-17.2021 in Schondorf am Ammersee in der Nähe von München. Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr, Sonntag 9 bis 14 Uhr. Abreise ab 15 Uhr nach dem gemeinsamen Mittagessen.

Seminarort:
Yoveda Yoga – und Seminarzentrum
Bahnhofstr.24
86938 Schondorf

Unkostenbeitrag: 250.- Euro, Anmeldung bueromanfredmohr(at)gmx.de. Für günstige Übernachtungen habe ich eine Liste mit netten Pensionen in der Nähe für dich zusammengestellt. Der Ammersee ist eine sehr schöne Ferienregion mit Blick auf die Alpen.

*

Baustein 4: Jahresauftaktseminar: „Selbstliebe und Wunscherfüllung“ – Nur was ich liebe, kann ich auch verändern

Universumbesteller wissen es ja bereits: die größte Fähigkeit zur positiven Veränderung meiner momentanen Lebensumstände resultiert aus der größtmöglichen Akzeptanz des gerade vorherrschenden Zustandes! Dieses scheinbar paradoxe Lebensprinzip wird verständlich, wenn es auf den Punkt gebracht wird. Liebe ist hier nur ein anderes Wort für Akzeptanz.

Denn allein in der Liebe ist die Kraft zur positiven Veränderung enthalten. Dagegen wird das, was ich nicht liebe und somit ablehne, nur gestärkt und darum in meiner Umwelt verbleiben. Das, wogegen ich immer wieder so verzweifelt ankämpfe, mache ich damit nicht nur kein bisschen anders, nein, ich manifestiere es dabei sogar.

An diesem Wochenende gehen wir auf viele bisher unbekannte Aspekte beim Bestellen ein. Was kann der Wünschende tun, um seinen Kontakt zum Universum zu verbessern? Im Seminar werden die wichtigsten Lebensbereiche Partnerschaft, privates Umfeld und Beruf in diesem Zusammenhang genauer unter die Lupe genommen. Dazu werden die größten Irrtümer beim Wünschen aufgeklärt.

Warum gelingen manche Wünsche spielerisch und sofort, andere dagegen nie, trotz aller Anstrengungen?
Wie hängt Selbstliebe mit meinen Bestellungen zusammen?
Was geschieht, wenn ich gegenüber meinem Leben mein Herz öffne? Von der Kraft der Akzeptanz
Wie finde ich den Wunsch meines Herzens?
Wie bestelle ich mir meinen Traumpartner? Was hat mein Partner mit mir selbst zu tun? Und wie bleibe ich mit ihm glücklich?
Wie entdecke ich meine Berufung? Lerne, die Dinge mit Freude zu tun, und du wirst nie mehr arbeiten!
Wie verbessere ich meine Beziehung zu Geld und Beruf? Wie denke ich über meinen Job? Wie fühle ich mich an meiner Arbeitsstelle?

Zahlreiche Übungen zum Bestellen beim Universum helfen, die Verbindung zum kosmischen Bestellservice aufzubauen und zu verbessern. Ein gemeinsames Bestellritual schließt dieses Wochenende ab.

Leseempfehlung – Bücher von Manfred Mohr zum Thema:
Bestellungen beim Universum heute – Neues Wünschen in einer neuen Zeit
Bestellung nicht angekommen – die größten Irrtümer beim Wünschen
Danke für die Lieferung – wie das Universum uns immer aufs Neue beschenkt
Gebete ans Universum
Und natürlich: Bestellungen beim Universum (Bärbel Mohr)
Das Wunder der Selbstliebe.

Termin:
Donnerstag, 6. Januar, 14-19 Uhr
Freitag 7. Januar, 10-19 Uhr
Samstag, 8. Januar, 9-14 Uhr (Ende gegen 13.30 Uhr, nach dem Aufräumen ist Gelegenheit für ein abschließendes gemeinsames Mittagessen, Abreise gegen 15 Uhr)

Seminarort:
Yoveda Yoga – und Seminarzentrum
Bahnhofstr.24
86938 Schondorf

Gebühr: 349.- Euro regulär / 299.- Euro Frühbucherrabatt (bis 1.12.2021) (Gebühr bitte zum Termin mitbringen)