Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Diskussionen, Infos und Meinungen rund ums Hoppen.

Moderator: bluejupiter

Benutzeravatar
Butterfly Effect
Beiträge: 175
Registriert: Di Okt 07, 2008 10:10 pm

Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Butterfly Effect » Do Mär 18, 2010 8:15 pm

Hallo!

Ich habe hier ein sehr persönliches, ja intimes Thema zu hoppen. Ich hoffe, dadurch fühlt sich niemand bedrängt, deswegen warne ich vor, aber es ist mir wichtig und ich brauche auf diesem Gebiet einfach Unterstützung.

Es geht um die Beziehung zu meinem Freund - unser Sexualleben. Ich hatte noch nie so guten Sex wie mit ihm, aber es gibt zwei Dinge, die mich stören:

1. Er komt nie zum Orgasmus beim Sex. Ist noch nie gekommen beim Sex, auch bei keiner anderen zuvor. Auch wenn man es auf anderen Wegenals den Akt an sich versucht, klappt es so gut wie nie. Da war ich bisher die einzige, die es 1 (!) Mal geschafft hat.

2. Manchmal kann er nicht sehr lang Sex haben, bis sein Glied dann wieder nicht mehr so „standfest“ wird….also ohne dass er gekommen ist.
Diese Dinge belasten mich sehr, obwohl ich beim Sex überhaupt nicht zu kurz komme, im Gegenteil. Aber es macht mich traurig, dass ich ihn nicht auf die gleiche Weise beglücken kann.

Ich fühle mich aus einem wichtigen Teil seiner Sexualität dadurch ausgeschlossen, weil er sich so gut wie nur allein zm Höhepunkt bringen kann.
Außerdem hab ich dadurch das Gefühl, ich genüge ihm nicht, errege ihn nicht genug oder nicht lang genug. Und das alles tut mir weh. Nagt an meinem Selbstvertrauen.

Nun frage ich mich, ob ich dem Problem durch Hoppen auf den Grund gehen kann….und würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir dabei helfen und Eure Gedanken dazu schreiben würdet!

Viele Grüße
Butterfly

Benutzeravatar
Wunschpunsch
Beiträge: 193
Registriert: So Feb 28, 2010 10:38 pm
Wohnort: München

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Wunschpunsch » Fr Mär 19, 2010 9:52 am

Huhu Butterfly,

das ist wirklich ein delikates Thema. Aber trotzdem total menschlich und normal :wink:

Spontan stellte ich mir die Frage, ob er sich schon mal hat untersuchen lassen. Auf Prostataprobleme zum Beispiel. Hat er den Probleme beim Wasserlassen?

Dann gibt es natürlich noch einen psychischen Aspekt. Vielleicht gehört er zu den Männern die sich selber unter Leistungsdruck setzen? Dann müsstest Du ihm ständig das Gefühl geben, dass es nicht so wichtig ist ob er den Akt bis zuletzt vollzieht. Das könnte ihm die "Last" ein wenige erleichtern und er könnte ohne psychischen Druck (ich MUSS kommen) an die Sache rangehen.
Ich denke das könntest Du durchaus auch hoppen, warum denn nicht ?! :wink:

Auf jeden Fall ist es wichtig dass Du seine Probleme nicht auf DICH beziehst!!!!
Du weist ja von ihm schon, dass es auch bei seinen anderen Freundinen so war, also liegt es wohl nicht an Dir. Aber ich weis, wir Frauen neigen gerne mal dazu die Probleme der Männer auf uns zu projezieren :roll: Und wir denken dann "Wenn bei ihm keine Problemlösung möglich ist, dann muss ich das machen bzw. das Problem sein". Wir sind halt leider leider oftmals so :mrgreen:

Und wie gesagt, sollte sein Problem psychischer Art sein ist es wirklich wichtig dass Du Dich jetzt nicht auch noch verkrampfst. Je lockerer Du bist, desto leichter wird es für ihn sich zu entspannen.

Viele liebe Grüsse
Frau Dr. Sommer - Bea
Wir nehmen nicht die Wirklichkeit wahr, sondern nur das Bild, das wir uns von der Wirklichkeit machen.

Die Steigerung von erleuchtet ist überbelichtet (P. Spielbauer)

Wer Rechtschreibfehler in meinen Texten findet darf sie gerne behalten!

PP
Beiträge: 593
Registriert: Do Apr 20, 2006 2:07 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von PP » Fr Mär 19, 2010 10:04 am

Ich will auch mal Dr. Sommer sein (*gg*) und Dr. Freud.

Hört sich nach einer Art automatisiertem Zurückhalten an, da kannst du gar nichts machen. Wenn es ihn stört (tut es das denn?), muss er da ran und sich das angucken. Solange nimm du den Sex und genieße ihn, wenn er das so gut macht, ist das ja auch eine tolle Rückmeldung für ihn.

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von martina » Fr Mär 19, 2010 10:22 am

Na ja, ich gestehe, dass es bei mir ähnlich ist. Ich habe damit allerdings kein Problem. Also wenn es zum Problem werden würde bei mir und es mir ein Anliegen wäre, es zu ändern, würde ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Übrigens ist natürlich Vorraussetzung, dass es für den anderen auch ein Problem ist.

Ich habe übrigens festgestellt, dass beim Akt der Mann aber schon ganz schön heiß wird und er es liebt, Frau kommen zu hören, zu sehen und er so noch nicht mal lange selbst Hand anlegen muss. Ich sage jetzt mal, ist doch egal. Lass es so sein, wie es ist und lebt damit, lasst euch davon nicht unglücklich machen.
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Naike » Fr Mär 19, 2010 12:11 pm

martina hat geschrieben:Na ja, ich gestehe, dass es bei mir ähnlich ist.
Du kriegst keinen hoch? :shock: :shock: :shock: Äh, dachte immer, du wärst ein Mädchen. Bild

@Butterfly:
War auch so mein erster Gedanke, das scheint sein Problem zu sein, es wäre völlig falsch, das auf dich zu beziehen. Und da wird weder hoppen noch auf ihn draufhoppen was dran ändern, sondern da sollte mal ein Doc draufschauen, mit Sicherheit steckt ein physisches oder psychisches Problem dahinter.

Was du tun kannst, ist, dir dein Wohlgefühl zu bewahren, egal was geschieht. Dann findet sich von selbst eine Lösung, die vielleicht ganz anders ausschaut, als du es dir im Moment vorstellen kannst, das "große Ganze" ist unglaublich einfallsreich.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von martina » Fr Mär 19, 2010 4:37 pm

Ich sage nur, dass die Situation ähnlich ist. Aber, wie gesagt, ich gehe da jetzt nicht ins Detail, so intim wollte ich da nicht werden.
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Naike » Fr Mär 19, 2010 5:28 pm

Huhu, Martinaaaa, aufwachen! Das war doch nur ein Scherz! :lol:
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von martina » Fr Mär 19, 2010 6:18 pm

Huhu, ich weiß, dass das nur ein Scherz war. :lol:
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Benutzeravatar
Bhogisattwa
Beiträge: 762
Registriert: Di Mär 27, 2007 5:22 pm
Wohnort: Rhön

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Bhogisattwa » Sa Mär 20, 2010 12:29 am

stellvertretend hat geschrieben:...das scheint sein Problem zu sein,
...
da sollte mal ein Doc draufschauen, mit Sicherheit steckt ein physisches oder psychisches Problem dahinter.
Soso, Männer sind also kaputt, sobald sie nicht so funktionieren, wie frau / irgendwer (mit aller Gewalt) WILL.
Butterfly Effect hat geschrieben:Ich hatte noch nie so guten Sex wie mit ihm, aber es gibt zwei Dinge, die mich stören:
DAS ist der Hauptaspekt! Das "einfach geniessen können" und das "wertschätzen" sind VIEL weniger kräftig ausgeprägt als das ABER. Das SEIN unterliegt dem KÖNNTE.

2 weitere Aspekte des IST:
Butterfly Effect hat geschrieben:Ich fühle mich aus einem wichtigen Teil seiner Sexualität dadurch ausgeschlossen,...

Außerdem hab ich dadurch das Gefühl, ich genüge ihm nicht,
An allen 3 Aspekten liesse sich (ebenfalls) ansetzen, mit oder ohne Doc, und OHNE das So-Sein eines Menschen zum Problem zu erklären. Das Hoppen ist dazu durchaus geeignet, denn man heilt damit die EIGENEN Grenzen, die verhindern, dem Anderen ganz nahe sein und sich dabei WOHL FÜHLEN zu können.

Liebe Butterfly Effect :D, würdest Du diesen "noch nie so guten Sex" wirklich aufgeben WOLLEN? Denn genau den setzt Du aufs Spiel, JEDES einzelne Mal, wenn Du o.g. Punkte zum Thema zwischen Euch machst = sie ansprichst. Es ist quasi Dein Teilnahme-Einsatz in Eurer Diskussion. Und das sieht kaum anders aus, wenn Dein Partner von sich aus darauf zu sprechen kommt. Es geht also in JEDEM Gespräch immer wieder FINAL (= mit allen Konsequenzen) um die eine Frage: WILLST Du das IST oder (lieber) das KÖNNTE?

Dass er sich selbst zum Höhepunkt bringen kann, ist schon mal gut, er ist körperlich völlig ok. ER hat einen NIEMALS auszugleichenden Vorteil Dir gegenüber: jede minimalste Empfindungsänderung kann er direkt in Stimulation umsetzen, das könnte er Dir weder in der Schnelligkeit noch bei der Häufigkeit der Empfindungsänderungen so signalisieren, damit Du es umsetzen könntest. Das Gute ist, mit jedem Mal üben kommt IHR BEIDE ein Stück mehr dahinter, wie es NOCH besser klappt.

Was hindert Dich WIRKLICH daran, das IST einfach nur zu geniessen und dabei mal ganz entspannt zu schauen, was das Leben Dir noch alles SCHENKEN wird?

Liebe-voll,
DER Bhogi

PS
Was ist eigentlich mit den Frauen, die nicht einmal SELBST zum Höhepunkt kommen? Oder denen, die es zwar SELBST hinkriegen, aber nicht MIT dem Partner? Zahlenmässig sind die wohl eklatant häufiger. Was ist mit all denen, die den Höhepunkt nur spielen? Alle zum Arzt? Mal draufschauen, auf das PROBLEM?
[i]Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch ist immer der, der dir gerade gegenübersteht,
das notwendigste Werk ist stets die Liebe.[/i]
(Meister Eckhart von Hochheim, ca. 1260 - 1328)

Benutzeravatar
Bhogisattwa
Beiträge: 762
Registriert: Di Mär 27, 2007 5:22 pm
Wohnort: Rhön

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Bhogisattwa » Sa Mär 20, 2010 12:54 am

Kleine Ergänzung:
Je maßloser Ilsebills Wünsche werden, desto ärger verschlechtert sich das Wetter. ... versetzt sie der Butt zur Strafe zurück in die armselige Hütte wie am Anfang.

QUELLE: http://de.wikipedia.org/wiki/Vom_Fische ... einer_Frau
Vom Fischer und seiner Frau, Märchen der Brüder Grimm
[i]Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch ist immer der, der dir gerade gegenübersteht,
das notwendigste Werk ist stets die Liebe.[/i]
(Meister Eckhart von Hochheim, ca. 1260 - 1328)

Benutzeravatar
Butterfly Effect
Beiträge: 175
Registriert: Di Okt 07, 2008 10:10 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Butterfly Effect » Sa Mär 20, 2010 9:02 am

Hallo :)

Danke für die zahlreichen Antworten!

Ja, er war schon beim Arzt, was Körperliches scheint es nicht zu sein, sie haben nichts gefunden. Ist scheinbar ein psychisches Problem.

Ja, es stimmt, Ihr habt Recht: Ich sollte mcih deswegen nicht stressen, es nicht auf mich beziehen, sondern entspannt sehen. Vor allem bin ich immer so dumm und lass mir anmerken oder thematisiere sogar, dass mich das stört/beloastet. Klar, dass er da beim nchsten Mal noch verkrampfter wird und das "Pronlem" erst recht nicht gelöst oder gebessert.

Nur leider liegt da bei mir selbst der Hase begraben:
eines meiner wichtigsten Themen, die ich lösen muss, ist an meinem Selbstwert arbeiten. Und mit dieser Sache trifft er mich eben genau an meiner schwächsten Stelle - ich denke mal wieder, nicht toll genug zu sein...

Aber eigentlich kenne ich ja das LOA und müsste wissen, wie es funktiniert: wenn man wenig Selbstwert hat, zieht man weiterhin Umstände an, die ienem genau das bestätigen. Und so ist es in dieser Situation sicher auch. Vielleicht ist schon viel damit geholfen, wenn ich es nicht mehr auf mich beziehe und dene, ich in nicht attraktiv oder sonstwas genug.
Hört sich nach einer Art automatisiertem Zurückhalten an, da kannst du gar nichts machen.
GENAU das glaube ich trifft auf meinen Freund zu. Kürzlich war erst die Situation, dass er mir von einem Problem, das er hatte, nicht erzählt hat, weil er dachte, er muss das mit sich selbst ausmachen, und er hat sich auch dafür geschämt.
Könnte mir vorstellen,d ass es beim Sex ähnlich ist, er sich zurückhält, weil er sich schämt oder so...vielleicht hilft dann die Zeit, und Zuwendung in solchen Situationen, und Vertrauen das beiderseits noch wachsen muss.

@ Martina:

Ja, wenn der Sex für mich gut ist (und auch für ihn) dann könnte es mir egal sein, schreibst Du, und hast auch Recht. Nur das ist es noch nicht, leider. Aber daran kann ich ja arbeiten.
Trotzdem find ich, es ist bei ihm sicher psychisch, und da könnte er schon mal versuchen, der Ursache nachzugehen. Aber das muss er selbst wollen,noch ist er nicht ganz so weit.
Was du tun kannst, ist, dir dein Wohlgefühl zu bewahren, egal was geschieht. Dann findet sich von selbst eine Lösung, die vielleicht ganz anders ausschaut, als du es dir im Moment vorstellen kannst, das "große Ganze" ist unglaublich einfallsreich.
Danke Naike, ich glaube, das ist bei der Sache wirklich ganz entscheiden - nur bisher noch nicht so umsetzbar für mich gewesen :( aber kann ja noch werden...

Liebe Grüße
Butterfly

Benutzeravatar
Butterfly Effect
Beiträge: 175
Registriert: Di Okt 07, 2008 10:10 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Butterfly Effect » Sa Mär 20, 2010 9:06 am

@ Bhogisattwa:

Danke auch für Deine Antwort.
DAS ist der Hauptaspekt! Das "einfach geniessen können" und das "wertschätzen" sind VIEL weniger kräftig ausgeprägt als das ABER. Das SEIN unterliegt dem KÖNNTE.
JA das stimmt, nur wie kann man die Dinge, die einen stören, so ausschalten, dass sie es nicht mehr tun? Also auch wenn ich alles andere sdchön finde, nehm ich leider trotzdem noch das war bzw. werde von dem verletzt, was mich stört.
Was hindert Dich WIRKLICH daran, das IST einfach nur zu geniessen und dabei mal ganz entspannt zu schauen, was das Leben Dir noch alles SCHENKEN wird?
Auch hier kann ich Dir nur Recht geben, daran sollte ich dringend arbeiten, nicht immer nur den Fokus auf das bisschen richten, das noch nicht 100% passt...

Ich glaube ich sollte mir die Mühe machen und das mal richtig hoppen, und würde mich freuen, wenn hier jemand mitmachen würde :)

PP
Beiträge: 593
Registriert: Do Apr 20, 2006 2:07 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von PP » Sa Mär 20, 2010 9:49 am

Morgen butterfly :-))

Glaube mir eins, dein Freund ist heimlich stolz darauf, sich nicht ganz herzugeben und einen Teil von sich, für sich behalten zu können. Ganz sicher zieht sich das ständig durch sein Leben - bei Sex sieht man es halt, aber das als LebensMuster ist durchaus problematisch. SEINE Sache! Ich fürchte, wenn du arg daran herumbohrst, wird er gehen.


Das mit dem mangelndem Selbstwert regt mich langsam auf, das muss wirklich für alles herhalten. Du willst diesen Mann ganz haben und ihn beherrschen. Kein Wunder, dass du einen gefunden hast, bei dem das nicht geht. ;-))

@ Bhogisattwa

Was meinst du, warum so viele Frauen bei dem BDSM landen?

Benutzeravatar
Butterfly Effect
Beiträge: 175
Registriert: Di Okt 07, 2008 10:10 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von Butterfly Effect » Sa Mär 20, 2010 10:01 am

@ PP:
Glaube mir eins, dein Freund ist heimlich stolz darauf, sich nicht ganz herzugeben und einen Teil von sich, für sich behalten zu können. Ganz sicher zieht sich das ständig durch sein Leben
Also diese These find ich sehr interessant, so hab ich das noch gar nicht gesehen.
Wiesoo meinst Du, ist das als Lebensmuster problematisch? Weil man so einem Menschen nie wirklcih nahe kommen kann?
Das mit dem mangelndem Selbstwert regt mich langsam auf, das muss wirklich für alles herhalten.
:lol: Stimmt, bei mir muss der mangelnde Selbstwert wirklich für alles herhalten, aber das liegt daran, weil ich wirklich davon überzeugt bin, dass das ein großes Problem von mir ist *g*
Du willst diesen Mann ganz haben und ihn beherrschen. Kein Wunder, dass du einen gefunden hast, bei dem das nicht geht.
Und diese These find ich auch widerum sehr interessant, weil ich es SO auch noch nicht gesehen habe. Ich weiß nur nicht, ob das wirklich auf mich zutrifft, kann aber gleichzeitig auch nicht behaupten, dass es nicht so ist...woran glaubst Du zu merken, dass es bei mir so ist?

PP
Beiträge: 593
Registriert: Do Apr 20, 2006 2:07 pm

Re: Sehr intimes Thema, bitte trotzdem um Unterstützung

Beitrag von PP » Sa Mär 20, 2010 10:13 am

Ich rieche das. *gg*

Ich muss jetzt auch los, aber besser sowieso, du zerredest nicht, was dir neu ist, sondern guckst, was das mit dir macht, was daran stimmt, was es ändert etc. Das bringt dir mehr.

cu :-)

Antworten