Unheilbar?

Alles was nirgendwo hinpasst oder die Community betrifft.

Moderator:Flow

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am
Unheilbar?

Beitrag von italiana » Do Aug 23, 2007 1:14 pm

....
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:36 am, insgesamt 1-mal geändert.

sonnie
Beiträge:84
Registriert:Mo Feb 28, 2005 4:44 pm
Wohnort:Hamburg

Beitrag von sonnie » Do Aug 23, 2007 1:30 pm

Hallo Katia,

vielleicht hilft es Deiner Freundin, sich die entsprechende Sequenz aus der "The Secret" DVD anzuschauen - das Geheimnis und die Gesundheit. Die Geschichte von dem 'Miracle Man' fand ich wirklich sehr beeindruckend - und auch die Geschichte von seiner Frau, die ihren Brustkrebs selbst heilte. Dann sieht Deine Freundin, was möglich sein KANN, wenn sie nur WILL.

Vielleicht könnte diese Geschichte Deiner Freundin helfen, wieder Lebensmut zu gewinnen und zu kämpfen.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute!

Grüße von Sonnie

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am

Beitrag von italiana » Do Aug 23, 2007 1:41 pm

.....
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:37 am, insgesamt 1-mal geändert.

calendula
Beiträge:122
Registriert:Di Aug 14, 2007 7:37 pm

Beitrag von calendula » Do Aug 23, 2007 6:04 pm

Liebe Italiana

Hast du dich schon mal bei Ho'oponopono ein bisschen eingelesen, Bärbel hat da ein paar gute Links erwähnt. Das wäre eine Möglichkeit.

mit lieben Grüssen
Calendula

Gotham Girl
Beiträge:772
Registriert:Mi Okt 12, 2005 9:51 am

Beitrag von Gotham Girl » Do Aug 23, 2007 9:23 pm

Hallo Italiana,

mein erster Gedanke, als ich Deinen Beitrag las, war: den Arzt sollte man verklagen! Wie kann man so etwas - vor allem in einem "heilenden" Beruf - nur sagen?! Ich war richtig sauer, als ich das las. Dann aber kam mir der Gedanke, daß Deine Freundin ja auch ganz anders hätte reagieren können. Nämlich mit Wut, in dem Sinne von "Was fällt dem ein, zu sagen, ich soll andere Eltern für meine Kinder suchen? Eine bessere Mutter als mich können sie gar nicht haben!" Und aus dieser Wut heraus hätte sie Kraft schöpfen können, für ihre Gesundheit zu kämpfen.

Gibt es eine Möglichkeit für Dich, in ihr so etwas auszulösen? Denn wenn sie wütend ist, ist es sehr viel besser, als wenn sie sich aufgibt. Ist es eine gute Freundin? Dann frag' sie nochmal nach "The Secret", und wenn sie wieder antwortet, daß sie das Buch lesen will, wenn sie Zeit dazu hat, dann antworte ihr doch mal, daß sie sich dann besser das Buch mit in den Sarg lesen läßt, denn wenn sie sich aufgibt, hat sie auf der Erde nicht mehr lange Zeit, um es lesen zu können! Wie gesagt, so kannst Du natürlich nur mit ihr reden, wenn Ihr Euch wirklich nahe steht. Ich weiß auch, daß das grausam klingt, aber ich glaube, wenn Du in ihr auslösen kannst, daß sie wirklich dagegen angeht, daß sie wirklich noch einen Sinn darin sieht, etwas zu tun, dann hast Du ihr einen großen Gefallen getan.

Im Übrigen habe ich beruflich mit Ärzten zu tun (wenn auch nur vom bürotechnischen Aspekt her), und anhand dessen, was ich oft genug in die Finger kriege, kann ich Dir nur sagen: glaube niemals blind einem Arzt! Immer mindestens noch eine zweite Meinung einholen. Gut, wenn ich nach einem Autounfall schwer verletzt ins Krankenhaus komme, würde ich wohl auch eher auf eine Zweitmeinung verzichten können, aber in einem solchen Fall wie dem Deiner Freundin kann es nicht schaden. Und ich kann auch oft genug anhand der Krankenhausakten erkennen, wie oft Patienten angeblich "unheilbare" Krankheiten überwinden. Die Ärzte können es dann natürlich selbst nicht glauben, aber ich freue mich immer wieder, wenn ich von Patienten höre, die eigentlich schon seit Jahren tot sein müßten.

Daß Deine Freundin eine schwere Zeit durchmacht, steht außer Frage. Aber sie kann nur gewinnen, wenn sie dahin kommt, zu erkennen, daß sie selbst sehr viel Kraft hat, ihre Situation zu verändern. Wie sonnie sagte, ist das Beispiel aus der "The Secret"-DVD sehr gut, aber es gibt mittlerweile auch viele Bücher, die sich mit überwundenen "tödlichen" Krankheiten befassen. Auch die Bücher von Louise L. Hay sind sehr zu empfehlen (sie hat sich selbst von Vaginalkrebs geheilt). Aber wie gesagt, Deine Freundin muß es natürlich wollen. Zwingen kann man sie nicht. Aber vielleicht kannst Du ihr ja begreiflich machen, daß es viele Menschen gibt, die sie lieben, und die möchten, daß sie lebt, nicht zuletzt ja ihre Kinder.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin ganz viel Kraft und Stärke!

Viele liebe Grüße
vom Gotham Girl

Benutzeravatar
miri
Beiträge:178
Registriert:Mo Jul 09, 2007 4:13 pm
Wohnort:NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von miri » Do Aug 23, 2007 11:09 pm

Liebe Italiana ,

das ist eine wirklich schwierige Situation...zunächst mal sollte man diesem Arzt mal eine gehörige Portion Einfühlsamkeit , Menschlichkeit und liebevollen Umgang mit seinen Patienten bestellen!!Solche Prognosen sollten niemals getroffen werden ,diese "voraussichtliche Lebenserwartung"besetzt sehr schnell das Unterbewußtsein und kann so vieles ,was gerade an Kraft und dem Willen ,diese Krankheit zu besiegen,aufkeimt ,sofort zerstören!
Für deine Freundin ist es nun natürlich noch viel schwerer an eine Heilung wirklich glauben zu können und dass dann Resignation diesbezüglich entsteht ,kann ich schon nachvollziehen...
Auch für dich ist dies alles schwer,aber ich denke ,du kannst schon etwas tun - schicke ihr ganz viel Liebe,immer wieder und ganz intensiv ,vielleicht könnt ihr auch gemeinsam visualisieren - z.B. eine große ,starke Kolonne weißer Blukörperchen ,mächtige Karzinomfresszellen und Reinigungskolonnen ,die alles ,was nicht dahin gehört entsorgen!Es gibt da soviele Möglichkeiten und ,einmal aktiviert ,sind dies sehr starke Hilfsmittel ,um die Selbstheilung in Gang zu setzen !Aber das wichtigste ist die Liebe ,davon bin ich wirklich überzeugt- wenn sie es momentan nicht kann -hülle du sie ein in Liebe ,fülle sie mit Liebe und schicke sie ihr immer und immer wieder,ich glaube ,dass dies bei ihr Kräft freisetzen kann ,die es ihr ermöglichen,den "Kampf" gegen die Krankheit selbst wieder aufzunehmen ,dies selbst und unbedingt auch zu wollen und das ist sooo wichtig!
Es gibt ein wunderbares Buch zu diesem Thema ,es ist von Dr.med.Bernie Siegel ;"Prognose Hoffnung -Liebe,Medizin und Wunder "und dieser Arzt berichtet von spektakulären Heilerfolgen und welche Faktoren den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen...wirklich sehr schön ge - und beschrieben und falls deine Freundin lesen möchte ,dann solltest du ihr das Buch schenken!Es macht soooo viel Mut !

ganz viel Liebe für euch

miri
Wann immer du etwas in deinem Leben verbessern möchtest,
gibt es nur einen einzigen Ort, wo das geschehen kann:
In dir.

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am

Beitrag von italiana » Fr Aug 24, 2007 12:56 am

....
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:37 am, insgesamt 1-mal geändert.

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am

Beitrag von italiana » Fr Aug 24, 2007 12:58 am

...
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:38 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
zauberliebe
Beiträge:114
Registriert:Do Jul 05, 2007 4:18 pm
Wohnort:Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von zauberliebe » Fr Aug 24, 2007 10:20 am

Liebe Katia,

ich fühle mit Dir ...

Ich hatte vor 9 Jahren auch eine seelenverwandte Freundin mit ähnlicher Diagnose ... bei mir stapelten sich damals Berichte von Leuten, die sich auf "alternativen Wegen" von Krebs geheilt hatten (teils echt "abenteuerliche" Methoden, woraus ich für mich die Lehre gezogen habe, dass es allein der FESTE GLAUBE ist, der heilt ... ), aber sie hat die Kurve zum "ich will leben" leider nicht hinbekommen und hat "ihr Schicksal akzeptiert". Ehrlich gesagt hab ich es bis heute nicht wirklich akzeptiert ... und hader immer noch damit, warum ICH es nicht geschafft habe, sie zum "ich will leben" zu bringen

:(

Als ich nun eben Deinen Beitrag las, hab ich mich gefragt, was ich HEUTE tun würde ... und so spontan denke ich, dass ich sie ganz offen fragen würde:

Für WAS entscheidest Du Dich? Für das Leben? Für das Sterben? Ich helfe Dir ... ob nun beim Finden von Heilungsmethoden oder beim Organisieren der Beerdigung. Aber vorher möchte ich ganz klar wissen, welches DEINE Entscheidung ist ... die akzeptiere ich dann (was in der Praxis dann DIE Herausforderung überhaupt ist, seufz).

Soweit die Theorie ...

Ich wünsch Dir von Herzen, dass Du den für Dich richtigen Weg findest, mit der Entscheidung Deiner Freundin umzugehen!

Ich umarm Dich!!!

Lichtkind
Beiträge:90
Registriert:Di Aug 07, 2007 8:02 am

Beitrag von Lichtkind » Fr Aug 24, 2007 10:25 am

Darf ich mich mal mit reinhängen, ohne alles ganz genau durchgelesen zu haben. :oops:

Ich möchte nur auf die Diagnose des Arztes, d.h. auf das Wörtchen UNHEILBAR eingehen.

Also im Buch "The Secret" fand ich einen Ausspruch sehr schön und zwar:

"Unheilbar ist gleichbedeutend mit von Innen heilbar!"

und als zweites möchte ich den Schlusssatz eines Mannes zitieren, der sich mittels Lachtherapie von einer unheilbaren Krankheit (Diagnose der Ärzte) selbst geheilt hat:

Ich hoffte, Sie würden künftig etwas vorsichtiger sein mit dem was sie anderen sagten; es wäre nämlich möglich dass man ihnen Glauben schenkte und das könnte der Anfang vom Ende sein.

alles Liebe Lichtkind

nastel

Beitrag von nastel » Fr Aug 24, 2007 12:50 pm

Ich weis natürlich nicht wie es um deine finanziellen Mittel bestellt ist - wenn du es kurzfristig möglich machen kannst ein silva Mind Seminar mit deiner Freundin zu besuchen, am besten bei Ursula Haller dann brauchst du dir keine Gedanken mehr zu machen.

Die Webseite ist : http://www.silva-meth.at

Ursula Haller hatte vor 30 Jahren auch eine solche Diagnose - schau dir Ihre Webseite an....

Lichtkind
Beiträge:90
Registriert:Di Aug 07, 2007 8:02 am

Beitrag von Lichtkind » Fr Aug 24, 2007 1:20 pm


Ich bin nächste Woche in Dresden zum Kurs - einfach mal wieder zum Auffrischen - vielleicht sieht man sich ja :lol:
Wir waren im März in Kaiserslautern bei Edeltraud, wellen gerne mal zu Alexander in den Kurs, mal sehen vielleicht schaffen wir es im Herbst.

Sage Ursula einen lieben Gruß von Julia und Alexander - sie kennt uns beide aus Frankfurt.

OT

ist hier was schief gelaufen :shock:

Ich hab das doch gar nicht so geschrieben ... ich war noch nie in Kaiserslautern, sondern in Stuttgart bei Ursula und ansonsten bei Edeltraud :oops:


........................................

Ich hatte irgendwo noch dazu geschrieben, dass Ursula uns in Stuttgart erzählt hat "wartet nicht so lange wie ich um zu begreifen", denn der Arzt meinte damals sie hätte noch 14 Tage und dann sei zick und das war nun schon vor ca. 30 Jahren :lol:
Zuletzt geändert von Lichtkind am Fr Aug 24, 2007 2:41 pm, insgesamt 2-mal geändert.

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am

Beitrag von italiana » Fr Aug 24, 2007 1:37 pm

...
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:38 am, insgesamt 1-mal geändert.

italiana
Beiträge:418
Registriert:Fr Jul 06, 2007 12:30 am

Beitrag von italiana » Fr Aug 24, 2007 1:40 pm

..
Zuletzt geändert von italiana am So Jul 05, 2009 12:39 am, insgesamt 1-mal geändert.

nastel

Beitrag von nastel » Fr Aug 24, 2007 1:50 pm

ITALIANA hat geschrieben:hab grade geschaut, danke für den hinweis!!! :D

aber (man, das aber-wort kann ich gar nicht leiden) der preis für das seminar ist echt hoch! :shock: :oops:

aber ( positives aber-wort) es gibt ja bücher!!! das ist ja schon mal klasse!!! :D


ich bin euch allen wirklich sehr, sehr dankbar für eure gedanken! das hilft mir sehr! ich räume in meinen gedanken jetzt auf, und dann gehe ich den richtigen weg für sie!

liebe grüsse
katia
Ein Buch wird aber nur ein Bruchteil bewirken, wenn so viele menschen positive geistige arbeit verreichten - dann passiert ne menge im Körper. Auf einem Seminar meditierst du verteilt auf die 3 tage viele stunden, und das wirkt.
Also besser ist in jeden Fall das Seminar.

Antworten