Seite 1 von 1

Meine erste Bestellung

Verfasst: Sa Feb 18, 2017 3:14 pm
von Clee_Blatt
Hallo ihr Lieben!
Wie ihr seht, bin ich hier neu, deswegen verzeiht mir, falls es so einen oder zumindest ähnlichen Beitrag schon einmal gibt. Ich habe letzte Woche das Buch "The Secret" gelesen und anschließend den Film geschaut und das hat mein Denken komplett verändert. Dass Gleiches Gleiches anzieht, war mir vorher schon bewusst, aber das Buch hat mir noch mal den gewissen Anstoß gegeben sozusagen. Nun will ich mir auch etwas wünschen, aber ich weiß nicht richtig, wie ich es tun soll.
Da ich ab übernächste Woche im Studium Klausuren schreibe, habe ich mir gewünscht, gute Noten zu schreiben. Ohne Lernen gehts nicht, ist ja klar, aber vielleicht kann das Universum das I-Tüpfelchen draufsetzen.
Ich habe also einen Zettel genommen und alle Wünsche draufgeschrieben, z.B. Ich bin dankbar dafür, dass ich gute Noten geschrieben habe. Also immer so, als wäre es schon eingetreten. Wenn ich mich hinsetze und lerne, stelle ich mir vor, dass ich gute Noten geschrieben habe und dass ja alles gar nicht so schwer ist. Ich denke an die Gefühle, die ich schon einmal hatte und durchlebe diese positiven Gefühle sozusagen noch mal.

Aber wie soll ich es bei anderen Wünschen tun? Es fällt mir schwer so zu tun, als sei eine Sache bereits eingetreten bzw. dann noch die passenden Gefühle dazu zu haben.
So habe ich z.B. einen netten Mann kennen gelernt. Wir schreiben uns viel, verstehen uns gut und wir würden gut zusammen passen. Das Problem ist, dass er leider in einer (unglücklichen) Beziehung steckt und ein Kind hat. Das muss man sich natürlich alles gut überlegen. Dass ich ihn mir nicht einfach wünschen kann, ist klar, denn vielleicht hat sich ihn schon jemand anders gewünscht.
Ich habe auch diesen Wunsch aufgeschrieben und denke oft daran, wie es wäre, wenn wir zusammen wären.

Aber was mir bei den ganzen Wünschen nicht klar ist, ist wie oft ich daran denken und mir alles Wünschen soll. Ich erwarte auch nicht morgen oder übermorgen irgendwelche Wunder.

Wie habt ihr das denn gemacht? Wie oft visualisiert ihr eure Wünsche? Genügt es, wenn ich abends im Bett liege vor dem Einschlafen und morgens nach dem Aufstehen? Ich habe die Befürchtung, dass ich es nicht "leidenschaftlich genug" betreibe.

Liebe Grüße