karten legen wünschen

Fragen oder Tipps zu Bestellungen beim Universum.

Moderatoren:Flow, bluejupiter

Antworten
Benutzeravatar
samti77
Beiträge:298
Registriert:Mi Jul 23, 2008 12:55 pm
karten legen wünschen

Beitrag von samti77 » Fr Dez 12, 2008 7:50 pm

hallo ihr lieben. ich hatte früher ,al karten gelegt,nun habe ich meine karten wieder mal rausgenommen um zu sehen was so kommt. ich habe gemischt und mir dabei gewünscht das ich es noch kann und habe das universum gebeten mir in den karten zu zeigen was kommt die nächsten 7 tage.und das mein herzensmann auf mich zukommt. und ahhhhh die karten stimmten.
war das jetzt nur zufall? ist immer so ne sache mit hellsehen und karten legen.

HausMaus
Beiträge:7
Registriert:Fr Dez 26, 2008 3:19 pm

Karten legen

Beitrag von HausMaus » Fr Dez 26, 2008 5:02 pm

Na ja, Zufälle gibt es nicht. Eigentlich sollte man sich die Karten nicht selber legen, da man seine Wünsche und Gedanken mit rein bringt. Bin selber Kartenlegerin und lasse mir immer die Karten von jemand anderem legen. Dass es bei dir für dich selber funktioniert hat war sicher kein Zufall. Aber auf Dauer würde ich dir nicht raten, dir die Karten selber zu legen. :wink:

Benutzeravatar
Naike
Beiträge:8405
Registriert:Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort:Düsseldorf

Beitrag von Naike » Fr Dez 26, 2008 5:51 pm

Selbstlegen hat durchaus seine Tücken, man muß in der Tat aufpassen, keine Wünsche oder Ängste ins Bild hineinzuinterpretieren. Aber deshalb davon abzulassen, wäre schade, denn damit vergibt man sich eine große Chance der Selbstreflexion. Vielmehr ist Übung, das Ego aus der Deutung so weit wie möglich herauszuhalten, ein sinnvoller Weg, wenn man am Medium Karten Freude hat.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

HausMaus
Beiträge:7
Registriert:Fr Dez 26, 2008 3:19 pm

Karten legen

Beitrag von HausMaus » Fr Dez 26, 2008 6:02 pm

Du kannst es weiterhin gerne machen. Nur ich mache es aus Erfahrung nicht. Bin eine erfolgreiche Kartenlegerin und das schon längere Jahre! Und üben kann man auch wenn man anderen die Karten legt. Ob du dir damit eine Chance verbaust, finde ich weniger. Was ich aber gut finde, sich täglich Tageskarten, oder Hilfestellungen zu ziehen. Aber von einem großen Kartenblatt würde ich selber abraten.

Benutzeravatar
Naike
Beiträge:8405
Registriert:Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort:Düsseldorf

Beitrag von Naike » Fr Dez 26, 2008 6:29 pm

Ich bin ebenfalls Kartenlegerin. Ist doch völlig normal, daß auch Fachkollegen mal unterschiedlicher Meinung sind, in unserem Bereich gibt es eh nur wenige Regeln. Ich finde es halt schade, wenn jemand das Selbstlegen aufgibt, deshalb melde ich mich zu Wort, wenn das empfohlen wird. Tageskarten oder anderen zu legen empfinde ich nicht als gleichwertig.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

aurora

Beitrag von aurora » Sa Dez 27, 2008 12:20 pm

ich bin keine fachkartenlegerin (gibt es dazu eine definition?), aber auch "spiele" ab und an mit meinen karten rum...und bekomme NIE eine antwort.

seit über zehn jahren lasse ich mir von verschiedenen personen hin und wieder die karten legen und sie verzweifeln an mir, weil meine karten NIE ein ergebnis zeigen. sie widersprechen sich in jeder legung.

erst vor ein paar tagen habe ich von einem kartenleger eine mail bekommen, dass er in seiner längjährigen beruflaufbahn noch nie so einen fall wie mich hatte :evil:

seine worte: die karten wollen mir keine antworten geben, weil ich die antworten selber weiß! :roll:

Sonnenblume 38
Beiträge:20
Registriert:Mi Jan 21, 2009 12:03 pm

Auch ich lege nun schon

Beitrag von Sonnenblume 38 » Mi Jan 21, 2009 1:10 pm

fast 3 jahre karten und es ist wirklich erstaunlich was dabei so alles passiert.
nur auch ich würde mir nie die karten selbst legen dafür gibt es ganz liebe Freunde , smile
eine Tageskarte ziehe ich dennoch immer mal wieder .
lg

Tinchen

Beitrag von Tinchen » Do Jan 22, 2009 10:40 pm

Also, wenn ich so richtig unsicher bin wegen einer Situation oder einfach so mal nachsehen möchte, lege ich mir sehr wohl selber die Karten. Ich verstehe da die Aufregungen nicht. Ich kann fühlen, ob ich ganz bei der Sache bin oder grade von meinem spirituellem Empfinden entfernt.

Und Karten sind immer nur HINWEISE, die Zukunft ist fließend beeinflußbar, von mir selber. Ich kriege sogar verschiedenen Antworten, wenn ich mich einer Frage in verschiedenen Haltungen nähere.

Ich weiß nicht, wer es ursprünglich gesagt hat, die Karten sind immer nur der Diener des Unterbewußtseins des Fragers. Und der, der sich die Karten legt/legen läßt, ist immer weiterhin voll selbstverantwortlich. Ich für meinen Teil denke, Karten legen ist e i n e Möglichkeit, mit dem Unterbewußtsein zu kommunizieren. Man kann auch Tagebuch schreiben, dann kann man an hand seines eigenen Handelns seinem Unterbewußtsein bei der Arbeit zugucken. Ist ja vielleicht auch ganz hilfreich, wenn man sich dabei beobachtet, wohin man grade sein Lebensschiff steuert.

freundlich entspannte Grüße von Tinchen

Benutzeravatar
martina
Beiträge:3232
Registriert:Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort:Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von martina » Fr Jan 23, 2009 10:36 am

Ich mache es wie Tinchen. Ich finde, warum sich nicht selbst die Karten legen. Ich halte mich daran, wie Naike sagt, und lasse das Ego außen vor, den Willen. Aber ansonsten klappt es immer mit den Karten. Ich sehe das ja nicht als hellseherisch, sondern als wegweisend.
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Benutzeravatar
Miss Lola
Beiträge:442
Registriert:Fr Mär 09, 2007 6:54 pm
Wohnort:bei Düsseldorf

Beitrag von Miss Lola » Di Feb 10, 2009 1:31 pm

Mal kurz allgemein aus meiner Erfahrung:

Anfang Dezember 08 hat mir eine Freundin die Karten gelegt. Sie kann es wirklich und ich meine wirklich ehrlich richtig :!: :!: :!:

Zuerst hat sie mir Sachen aus meiner Vergangenheit gesagt, die überhaupt niemand wissen kann, dann, was mir das nächste Jahr (also 365 Tage im Voraus) bringt.
Da waren zwar jede Menge positive Sachen dabei, aber mir stellt sich nun die Frage: Will ich das überhaupt alles wissen???? Ich renne seitdem mit einer ständigen Ungeduld im Bauch herum, weil einige von den Sachen, die sie vorausgesagt hat, bereits EXAKTESTENS so eingetroffen sind.
Folgere jetzt mal daraus, dass der Rest genauso eintreffen wird.

Wie gesagt: Wollte ich das wirklich schon im Voraus wissen?

Bedenkt das, bevor ihr Euch weissagen lasst :!:
... and I know I´ll always be blessed with love...


... wenn es da ist, werd ich feiern,
ich weiss, da ist noch mehr...

Benutzeravatar
meowCat
Beiträge:291
Registriert:Mo Mär 10, 2008 9:07 pm
Wohnort:Dublin, Irland

Beitrag von meowCat » Mi Feb 11, 2009 1:30 am

Ich denke, dass es laut LoA nix aus macht, ob du selbst die Karten legst oder jemand anders. Denn das Unterbewusstsein wird immer beeinflussen.

Ich habe mir vor ein paar Jahren sehr sehr regelmäßig die Karten gelegt. Ich war in einer Krise. Und das Kartenlegen war wie eine Droge. Irgendwann hab ich garkeine Antworten mehr bekommen, es fühlte sich an als ob die Karten genervt waren von mir.

Ich hab's dann lange Zeit sein gelassen und meine gesamten Karten weggeschmissen und mich ganz auf das Wünschen konzentriert.

Jetzt gucke ich ab und zu, aus Spaß vielleicht einmal im Monat auf der Internetseite von Hanjo Banzaf (schreibt der sich so?). Manchmal stimmt's, manchmal nicht. Ich mache meist den Monatsausblick mit 2 Karten (eine vom großen, eine vom kleinen Arkana). Und wie oben schon erwähnt wurde, ich fühle ob eine "Verbindung" da ist oder nicht.

Es gibt wohl keine allgemeingültige Aussage, ob jemand etwas tun oder lassen sollte bezüglich Karten selbst legen. Wenn es dir hilft, tu es. Und sei dankbar, dass du die Möglichkeit dieser Inspiration oder dieses Hinweises nutzen kannst.

Tinchen

Beitrag von Tinchen » Mi Feb 11, 2009 9:45 am

Hallo in die Runde,

@Miss Lola, ich kann Dich verstehen. Nur, war Dir das vorher nicht klar? Frage ich jetzt wirklich vorsichtig.

Ich habe auch was komisches erlebt.Ich selber habe mir mal ne Tageskarte gezogen, die besagte, dass ich heute (also damals) die Liebe finde, sprich einen mich liebenden Mann, der unnnnnbedingt mit mir zusammen sein möchte. Und ? Was soll ich sagen, es war so. Nur, dass ich "ihn" abgelehnt habe als Lebenspartner. Das liest sich vielleicht komisch, aber ich habe einen Mann kennengelernt an genau diesem Tag, der mir signalisierte, dass er an mehr interessiert ist. Und ich bin geflüchtet, so weit es ging, selbstverständlich in höflichster Form. Ja. Lieben alleine ist manchmal zuwenig.

@meowCat Du meinst www.tarot.de Da bin ich auch öfters. Deine Erfahrungen habe ich auch gemacht.

Meine Erfahrung mit Karten und Wahrsagerei und all dem ist, das Leben selber muß/will/werde ich selber leben, egal, was DIE Karten sagen. Ich habe wirklich das Gefühl, dass die Zukunft veränderbar ist und ich diese Richtung steuere. Ins Licht oder ins Dunkel, je nach Vorgehensweise. Unabhängig von aller Wahrsagerei bin ich die Herrscherin meines Lebens.

Im Grunde will man Halt finden beim Kartenlegen. Und wenn das auf positive Weise klappt, ist es doch super. Ansonsten bliebt es bei der Eigenverantwortung, das gilt meiner Beobachtung nach für alle Menschen.

freundliche Grüße
Tinchen

Benutzeravatar
Miss Lola
Beiträge:442
Registriert:Fr Mär 09, 2007 6:54 pm
Wohnort:bei Düsseldorf

Beitrag von Miss Lola » Mi Feb 11, 2009 11:57 am

Tinchen hat geschrieben: @Miss Lola, ich kann Dich verstehen. Nur, war Dir das vorher nicht klar? Frage ich jetzt wirklich vorsichtig.
Nein, so ganz klar war mir das vorher nicht. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich mich weiterhin in meine berufliche "Lieblings-Richtung" Personal bewerben soll und hatte mit einer "orakeligen" Antwort gerechnet, die man halt so oder so deuten kann.
So a la "Ich sehe hier eher etwas in diese und jene Richtung, ein grosses Haus, aber das ist noch weit weg..."

Statt dessen kam äusserst präzise die Antwort "Du wirst innerhalb von 3 Wochen bis 3 Monaten einen früheren Kollegen treffen. Erst so zufällig und dann wird der Dir einen Job besorgen, den Du immer schon mal machen wolltest und dieser Kollege sieht so und so aus und ist so und so ein Typ Mensch, den hast Du zuletzt vor ca 6 Monaten gesehen..." :shock: Ich kann mir schon denken, wer es ist.

Und jetzt renne ich ständig herum und frage "Na, wo isser?" :lol:

Wüsste ich das nicht, würde ich weiterhin unvoreingenommen durch die Welt laufen.
... and I know I´ll always be blessed with love...


... wenn es da ist, werd ich feiern,
ich weiss, da ist noch mehr...

Hannah
Beiträge:609
Registriert:Di Apr 03, 2007 6:34 pm
Wohnort:Hamburg

Beitrag von Hannah » Mi Feb 11, 2009 2:03 pm

Hallo,

ich leg mir auch hin und wieder die Karten. Und irgendwie kann ich sie mir hinsichtlich der Zukunft besser deuten als die Kartenlegerinnen, die ich mal ne Zeitlang angerufen habe. Bei denen ist irgendwie so gut wie nix eingetroffen :cry: . Legte ich mir selbst die Karten, konnte ici Tendenzen und halt einige Dinge oberflächlich rauslesen, die dann auch teilweise kamen. Jedenfalls hatte ich eine höhere Trefferquote als die anderen Mädels ;). Und ich find sie auch gut zur Selbstreflexion.

Lieben Gruß
Hannah

Tinchen

Beitrag von Tinchen » Mi Feb 11, 2009 7:28 pm

Miss Lola hat geschrieben: Statt dessen kam äusserst präzise die Antwort.........Und jetzt renne ich ständig herum und frage "Na, wo isser?" :lol:

Wüsste ich das nicht, würde ich weiterhin unvoreingenommen durch die Welt laufen.
Leider habe ich da für Dich keine Antwort und null Lösung. Aber ich kann es verstehen, SO GENAU würde ich es auch nicht wissen wollen.

Für Zeiten habe ich manches für mich alleine vorgefühlt. Ich habe mich auch schon öfters über mich selber gewundert, warum ich da so gehandelt habe und wo anders anders. Und später erwies es sich passend. Ganz kurriose Erlebnisse. Nur, die hätte ich im Vorfeld ganz ungern mit wem anders beredet. Ich habe im Trüben gefischt beim Handeln und bin da im Nachhinein echt froh drum, nicht gleich alles gewußt zu haben. Sonst hätte ich manches nämlich anders gemacht und damit gute Endergebnisse zerstört.

Vielleicht gelingt es Dir ja, das Ganze als Erfahrung abzuharken und später anders mit Karten Wahrheiten umzugehen.

freundliche Grüße
Tinchen

Antworten