Nachtrag von Bärbel zum Thema Ex-Partner

Fragen oder Tipps zu Bestellungen beim Universum.

Moderatoren:Flow, bluejupiter

nastel
Nachtrag von Bärbel zum Thema Ex-Partner

Beitrag von nastel » Mi Jul 18, 2007 9:07 am

Guten Morgen zusammen, eben erreicht mich von Bärbel Mohr ein Nachtrag zum Thema Ex-Partner mit der Bitte Ihn ins Forum zu stellen.
Hier ist er - viel Spaß beim Lesen:
----------------------------------------------------------------------------------------

Zusätze 17.7.2007



Das Thema „Expartner zurückbestellen“ scheint ein wirkliches heißes Thema zu sein.

Ich hatte gestern noch diverse interessante Gespräche über das Thema und möchte euch gerne davon berichten.

Zuerst erzählte ich nur so nebenbei zwei Frauen davon und schon sprudelte die eine los:

Sie hatte einen Exfreund gehabt bei dem sie jedes Mal wenn sie ihn küsste oder mit im schmuste das Gefühl gehabt hatte, kaum zu wissen wo sein Körper anfängt und ihrer aufhört, so vertraut fühlte er sich an. Wenn sie ihm in die Augen sah, öffnete sich darin manchmal so etwas wie ein Tor zum Universum und sie hatte das Gefühl durch seine Augen in die Tiefe des Universums mit all seinen Gestirnen sehen zu können.

Der Höhepunkt sei gewesen, dass sie Überraschungsbesuche von ihm kurz vorher hatte spüren können und sie hatte immer schon einen Tee gemacht, weil sie ahnte, dass er gleich klingeln würde.

Sie sei sich damals sicher gewesen, dass er ihre einzige und wirkliche große Liebe für immer sei. Trotzdem hätte er sich irgendwann aus dem Staub gemacht und sie konnte es einfach nicht fassen.



Sie hatte dann Jahre später bei einer Meditation ihre Seele gefragt, warum das passiert ist und warum er sie nicht mehr gewollt hatte. Denn sie war sich sicher gewesen, er müsste so etwas wie eine Zwillingsseele sein und einfach zu ihr gehören bei all den mystischen Erlebnissen mit ihm.



Dabei hätte sie eine sehr merkwürdige Antwort erhalten, die sie aber nachvollziehen könne. Ihre Seele – oder wer immer – hatte geantwortet, dass sie damals nicht wirklich in dieser Welt hatte leben wollen. Es sei eine Art Weltflucht gewesen sich in überzogene romantische Vorstellungen und Wunschträume zu verwickeln. Dieses Wegsehnen aus der „profanen Welt“ sei schließlich so stark geworden, dass es sich manifestiert habe: In Form einer Beziehung die dieses Gefühl der starken, unerfüllten Sehnsucht wiederspiegelte, die das magisch-mystische Element ihrer Vorstellungen wiederspiegelte und die von vorne herein nicht klappen konnte, weil sie nie gelernt hatte mit dem wirklichen Leben in Frieden zu sein. Also konnte auch eine wirkliche Beziehung nicht funktionieren. Ihre Energie der unerfüllten Sehnsucht habe ständig irgendwie an ihm gezogen und ihn schließlich vergrault.



Das Besondere war, dass sie mir erzählte, dass sie erst entsetzt und entrüstet gewesen sei und meinte, das könne alles nicht sein. Aber drei Tage später sei ihr ein alter Schulfreund zum wiederholten Male auf die Nerven gegangen. Dieser nämlich himmelte seinerseits sie mit einer genauso sehnsuchtsvollen Wehmut an und sie fand es absolut unerträglich. Aber nach dieser Antwort ihrer Seele fiel ihr plötzlich auf, dass dieser alte Schulfreund sich eigentlich genau verhielt wie ein paar Jahre zuvor sie selbst sich verhalten hatte.



Sie sei damals so erschrocken darüber gewesen, dass sie „Leben und Sein im Jetzt“ (im Sinne von Eckehard Tolle und seinem Buch „Jetzt“) sehr intensiv praktiziert habe. Und dann sei auch nicht viel später ihr jetziger Ehemann aufgetaucht, den sie aus heutiger Sicht nie und nimmer gegen ihren Jugendschwarm eintauschen wollen würde. „Ich glaube die ganze Magie drum herum habe ich mir wirklich nur selbst erschaffen mit meinen superromantischen Phantasievorstellungen, die nur leider im realen Leben nicht zu gebrauchen waren. Das hatte mit meinem damaligen Freund selbst gar nicht so viel zu tun. Ich habe mich nur ewig nach der großen Magie in der Beziehung gesehnt bis ich sie mir schließlich selbst erschaffen habe. Leider halt hat die Beziehung auch meine generelle Beziehungs- und Lebensunfähigkeit gespiegelt. Das konnte nicht gut gehen.“



Ich fand die Geschichte total spannend und dachte heute morgen darüber nach, nachdem ich mich einem gewissen Daniel zusammen meditiert hatte. Kaum waren wir fertig, sagte Daniel: „Ich muss dir eine lustige Geschichte erzählen von einem Mann, der seine Traumfrau gefunden hat, aber leider ist das Zusammenleben mit ihr ganz unmöglich. Sie haben ständig nur Probleme…“



Das war natürlich für mich das Stichwort zu dem Thema noch einiges anzufügen. Daniel hat allerdings eine auch sehr interessante Sichtweise, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

„Dass insbesondere Frauen ihren Expartner zurückhaben möchten, ist ein typisches Zeichen unserer Zeit. Die Menschen entdecken gerade, dass sie ein viel größeres Potential zur Versöhnung haben als sie gedacht haben. Und deswegen möchten sich auch mit dem versöhnen mit dem Versöhnung eigentlich unmöglich scheint.



Aber das Problem hat ja auch Tradition: Den Frauen wurde Jahrhunderte lang eingeredet, dass ihre höchste Erfüllung in der Beziehung läge – was für ein Quatsch. Die romantischen Lieder und die Werbung verstärken diesen Eindruck noch.

Bei uns in Afrika (Daniel ist Afrikaner) ist es noch schlimmer. Da sagen sie zu den jungen Frauen: „Bereits dich vor auf deinen Mann und deine Beziehung, das ist das Wichtigste in deinem Leben.“



Kein Wunder wenn romanisch verklärte Ideen noch immer Bestand haben in den Köpfen so vieler Frauen. Das heißt ja nicht, dass man nicht eine große Liebe finden kann. Aber eine gute Partnerin ist vielmehr die Frau, die ihren Selbstwert auch ohne einen Partner definieren kann und die ihre selbständigen Fähigkeiten sich selbst ein erfülltes Leben zu schaffen, entdeckt hat. Sie begegnet ihrem Partner nicht mit überzogenen Vorstellungen und Erwartungshaltungen, sondern mit dem Wissen was man in der realen Welt wirklich braucht um miteinander glücklich zu sein.



Ich wollte wissen, woher solche extremen mystischen Erfahrungen kommen oder wie sie entstehen Daniels Meinung nach. Hier die Antwort:

Wenn zwei Menschen eine Beziehung führen, entsteht eine Art eigenes Energiefeld. Und dieses Feld bleibt auch bestehen, wenn die beiden sich trennen. Nun ist jedes höhere Selbst bestrebt, solche noch bestehenden Energiefelder ehemaliger Beziehungen (aus anderen Leben z.B.) abzuschließen und in Frieden aufzulösen, damit beide Partner die Energie aus dem Feld wieder ganz zu sich nehmen können.



Und durch solche mystischen Anziehungen will das höhere Selbst uns darauf aufmerksam machen, dass es mit diesem Menschen noch etwas aufzulösen gibt. Es geht meist nicht darum sich an diese Beziehung zu klammern oder sie wieder neu zu erschaffen, sondern es geht darum, sie in Frieden abzuschließen und dadurch die gebundene Energie wieder zu sich zu nehmen.

Solange man noch streitet, Schuldzuweisungen vornimmt oder sich klammert, bleibt die Energie gebunden. Man kann noch nicht loslassen. Aber diese Idee vom Traummann, dem einzig wahren und nur der muss es sein, ist ungeheuer anstrengend und manipuliert die Frauen. Sie sind überhaupt nicht mehr in der Lage ihr eigenes Leben zu leben und sich selbst darin zu finden. Sie verlieren viel zu viel Energie dabei.



Und das aus dem Munde eines Afrikaners… Ob er Recht hat oder nicht, kann man sicher so pauschal nicht sagen. Da ist wieder jeder gefragt in sich selbst ganz individuell nachzuspüren ob da etwas dran sein könnte oder nicht… J



Wer ist Daniel? Siehe http://www.das-haus-gaia.com



In diesem Sinne wünsche ich ein glückliches, erfülltes und gefreites Leben mit dem richtigen Partner, sprich mit einem neben dem man glücklich, erfüllt und befreit sein eigenes höchstes Potential entdecken und leben kann! Bärbel J
------------------------------------------------------------------------------------
Ende Mail von Bärbel Mohr.
Zuletzt geändert von nastel am Fr Sep 07, 2007 7:32 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Astoria
Beiträge:4
Registriert:Mo Jul 09, 2007 2:43 pm

daniel

Beitrag von Astoria » Mi Jul 18, 2007 11:06 am

Danke für den Link zu Daniels Page - genau das, was ich im Moment "gebraucht" habe!!!!!!!!

*
Viele grüsse
Astoria

Shanti
Beiträge:2223
Registriert:Di Okt 17, 2006 11:36 am

Re: daniel

Beitrag von Shanti » Mi Jul 18, 2007 12:24 pm

Astoria hat geschrieben:Danke für den Link zu Daniels Page - genau das, was ich im Moment "gebraucht" habe!!!!!!!!
ja, genau darauf :shock:
danke!

Reiner

Beitrag von Reiner » Mi Jul 18, 2007 4:00 pm

Was für eine Seite

Die kommt gerade richtig.

:D :D :D

Benutzeravatar
Naike
Beiträge:8405
Registriert:Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort:Düsseldorf

Beitrag von Naike » Mi Jul 18, 2007 11:38 pm

>>Ich bin Hana Aharaba, Hüter der Uressenz der Erde
und Mitglied des Urschöpfer-Teams.
Das Urschöpfer-Team besteht aus 9 Energien.
Davon sind nur 2 auf Erden inkarniert.<<

Es gibt schon komische Lütten, jeder denkt sich was anderes aus. :roll:
Aber nett schaut er aus! :P
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Benutzeravatar
Magic
Beiträge:147
Registriert:Mo Jun 12, 2006 1:01 pm
Wohnort:Buchholz, idN
Kontaktdaten:

Beitrag von Magic » Do Jul 26, 2007 7:43 pm

Also ich muss jetzt einfach was loswerden,

bei mir geht es jetzt nicht um einen Ex oder sowas, viel mehr um das perfekte Leben, das ich immer nur ersehne und dadurch das reale ( wie hier schon gesagt worden ist) profane Leben eher schwer ist. Was mir schon immer auffiel, war, dass egal wo ich grad war, mich immer an einen anderen Ort gewünscht habe.
Als ich in Paris gelebt habe, habe ich mich während meines Alltags auf Urlaub in Deutschland gesehnt, wenn ich auf Urlaub in Deutschland war, habe ich mich in den Alltag in Paris gesehnt. Aber nicht den realen Urlaub oder Alltag, sondern ein "perfektes" imaginäres. Nur war das total abgehoben von dem realen, so dass ich dann in der Realität total ernürchtert war, und deshalb mich immer weggewünscht habe. (sorry, ich hoffe ihr versteht, was ich meine...)

Das ist mir erst vor zwei oder drei Tagen aufgefallen, die letzten drei, vier Monate in Paris konnte ich es kaum erwarten in den USA zu sein. Jetzt wo ich hier bin, kann ich es kaum erwarten, wieder zurück in Paris zu sein.
Das ist doch verrückt, oder?

Und genau zu diesem Zeitpunkt, wo ich eben diese Erkenntnis bekomme, sehe ich also diesen Artikel, in dem es darum geht, dass man sich etwas wünscht, was so unheimlich und sehnsuchtsvoll ist, dass es im wahren Alltag überhaupt keinen wahren Bestand haben kann.

Es ist der Wahnsinn, grad mal ein Jahr ist es her, dass ich das erste Buch von Bärbel Mohr gelesen habe, und wie weit bin ich schon in meiner "Selbsterkenntnis", ich weiss, grad mal die ersten Schritte, aber so viel hat sich mir seitdem geöffnet, ich bin dem so dankbar.
Danke, danke, danke, und danke an euch, dass es dieses Forum gibt:-)

Und die Seite werde ich auch gleich mal mir anschauen, in Schamanismus war ich schon immer interessiert....

Liebe Grüsse an alle

Magic
Leere ist gut, sie muss nur mit Positivem gefüllt werden...

Benutzeravatar
Polpetta
Beiträge:47
Registriert:Di Jul 31, 2007 9:02 pm

Beitrag von Polpetta » Do Aug 02, 2007 5:15 pm

Hallo.

so, nun habe ich aber wirklich mal die alles entscheidene Frage. Ich kann das alles was hier so schön "locker" geschrieben wurde nachvollziehen und es vergeht kein Tag, an dem ich mich bemühe loszulassen. Leider erfolglos :( WIE (!!!) kann man(frau) loslassen? Ich habe mir sogar schon die Kraft für's loslassen bestellt. Ich habe mir gedankliche Distanz bestellt. Nichts hat funktioniert. Ich hänge in den Erinnnerungsfäden meiner alten Beziehung drin, hoffe (blöd wie ich bin) auf eine Wiedervereinigung und komme nicht davon frei.

Also bitte gebt mir den ultimativen Ratschlag WIE ich das ganze hier geschriebene erfolgreich umsetze.

Vielen Dank und liebe Grüsse!

TheGrudge

Beitrag von TheGrudge » Sa Aug 04, 2007 11:20 pm

Ich kann auch nicht loslassen.
Ich war mit meiner Freundin 5 1/2 Jahre zusammen, vor einem Monat haben wir uns getrennt. Sie braucht auf einmal wieder das Gefühl frisch verliebt zu sein... das finde ich absolut bekloppt denn so wird es ihr in ein paar Jahren doch wieder ergehen. Irgendwann wird aus Verliebtheit halt Liebe und das fühlt sich anders an wie am Anfang.
Sie hat schon einen Neuen, aber so richtig scheint das noch nichts zu sein.
Ich hatte so viele Pläne. Ich wollte sie eigentlich demnächst fragen ob sie mich heiraten will, ich wollte Kinder mit ihr (bin jetzt 27 und so langsam wird es Zeit finde ich) und nun ist auf einmal alles kaputt.
Sie sagt mir hin und wieder das sie mich vermisst aber irgendwie glaube ich meint sie es ganz anders als ich es tue.
Das Schlimme ist mir geht es von Tag zu Tag schlechter, komischerweise, ich dachte ja die Zeit heilt alle Wunden aber im Moment merke ich davon nichts.
Heute habe ich so viel geweint wie noch nie in meinem Leben zuvor, ich habe schon Kopfweh davon da man sich dabei so verkrampft... es ist so furchtbar.
Noch schlimmer ist für mich das ich genau weiß das sie die Frau fürs Leben ist, so sicher war ich mir in meinem Leben noch nie. Manchmal glaube ich sie will eigentlich auch nicht das es jetzt so ist aber irgendwie kommt sie auch nicht zu mir zurück.
Das ALLERSCHLIMMSTE ist aber das ich gerade mit meiner Diplomarbeit anfangen muss, sie läuft nun fast schon 5 Wochen und ich habe noch nichts dafür getan, ich kann einfach nicht daran arbeiten da ich absolut keine Ruhe finde.
Im Moment fühle ich mich einfach nur leer und habe keine Kraft mehr, mein Leben ist gerade total im Arsch und wenn das so weiter geht verbaue ich mir auch noch die Zukunft, da ich die Diplomarbeit nicht schaffe.
Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll...

Mischa1981
Beiträge:5
Registriert:Di Jul 31, 2007 3:39 pm
Wohnort:Österreich

Loslassen ist nicht einfach und trotzdem notwendig...

Beitrag von Mischa1981 » Do Aug 09, 2007 1:11 pm

Hallo!

Ich weiß nicht, ob ich euch zum Thema loslassen so eine große Stütze sein kann, da meine Beziehung auch erst vor 3 Monaten in die Brüche ging, und ich auch fest der Überzeugung war oder immer noch bin, dass er mein absolutes Gegenstück, mein Partner fürs Leben etc. war bzw. ist.

Mir helfen in dieser Zeit spirituelle Ratgeber und auch Bestellungen beim Universum erheblich weiter. Mein absoluter Wunsch ist es wieder mit meinem Ex-Partner zusammen zu kommen, aber man darf sich auf diesen Wunsch auf keinen Fall klammern.

Du kannst ihn/sie nur loslassen um zu erfahren ob er freiwillig zu dir zurück kommt. Wenn er/sie das nicht macht, dann hat er/sie den größtmöglichen Nutzen aus dieser Beziehung bereits geschöpft und musst andere Wege gehen. Das zu akzeptieren ist das schwerste und für mich tagtäglich ein neuer Kampf. Aber wieso bestellt ihr euch beim Universum nicht kleine Hilfen für den Alltag um besser damit klar zu kommen? Bei mir funktioniert es mittlerweile, allerdings hat es auch gedauert. Das wichtigste ist, die Gedanken nicht andauernd an den oder die Eine/n kreisen zu lassen, schwer ich weiß, aber machbar.

Gestern beispielsweise bin ich am Bahnhof gesessen und während ich auf meinen Zug gewartet habe, hat ein Mädel neben mir telefoniert, über irgendwelches belangloses Zeug zum Thema Beruf. Jedenfalls ging es mir gestern wieder etwas schlechter, weil ich auch noch regelmäßigen Kontakt zu meinem Ex habe, und ich hab mir vom Universum gewünscht mir doch bitte ein Zeichen zu geben, wie ich mit der Situation am besten klar komme. Auf einmal sagte das Mädel neben mir einen Satz, den ich damit in Verbindung brachte: Man muss mit der Situation so klar kommen wie sie ist. - und sie sagte es einfach so, ohne Zusammenhang. Manche mögen sagen, es war Zufall, dass sie es gesagt hat, ich war überzeugt, dass es meine Bestellung war.

Deshalb: Es ist nicht leicht loszulassen, es ist eine schwierige Prüfung die wir zu bestehen haben, aber es ist machbar. Du musst nur jeden Tag daran arbeiten - ich mache das auch mit den Jokerkarten für die Bestellungen.
Ich bin immer noch der Meinung, dass mein Ex Freund und ich zusammen gehören, aber ich muss ihn loslassen um ihn seine eigenen Erfahrungen machen zu lassen - und das sollten alle machen. Wenn du den Leuten mit Liebe begegnest kommt Liebe automatisch wieder zurück, auf welche Form auch immer. Wenn er zurück kommt, bin ich glücklich, wenn er seine Liebe woanders findet, werde ich auch glücklich sein, da ich ihn liebe und ihm das Beste und Schönste wünsche - ich glaube, deshalb habe ich zu fast allen meinen Ex Freunden einen so guten Draht, da ich es immer versucht habe, das ganze so zu beenden.

An TheGrudge:

Du schreibst, du merkst nichts davon, dass die Zeit alle Wunden heilt. Aber was ich gelesen habe, warst du mit deiner Freundin 5 1/2 Jahre zusammen und ihr seit erst ein Monat getrennt. Ein Monat ist eine zu kurze Zeit um alles zu vergessen, oder mit anderen Augen zu sehen. Auch deiner Ex Freundin wird es so gehen, sie wird es aber auf andere Art fühlen. Du musst die Zeit für dich arbeiten lassen, was nicht leicht werden wird. Ich bin auch ein ziemlich ungeduldiger Mensch, und habe echt nicht gewusst was machen soll, wie ich damit umgehen soll, aber es wird mit der Zeit leichter.
Wie gesagt bin ich noch weit davon entfernt ihn wirklich loslassen zu können, aber ich muss jeden Tag daran arbeiten. Und glaube mir, auch du wirst es schaffen. Wünsche dir einfach ein paar Zeichen, mögen sie auch noch so ironisch sein, du musst die Bestellungen nur annehmen.
Wenn du auch ihr Mann fürs Leben bist wird sie zu dir zurückkommen, versteife dich aber nicht darauf. Lasse sie mal einen klaren Gedanken fassen, das wird noch dauern.
Bis dahin musst du auf dich schauen, und auf dein Inneres hören, und darfst dich nicht runterziehen lassen. Vielleicht musst du auch ganz einfach nur diese Lektion noch lernen um dich nachher wirklich für immer an jemanden binden zu können...
Mischa

7terSinn
Beiträge:9
Registriert:Mi Jul 25, 2007 10:36 pm
Wohnort:Berlin

Beitrag von 7terSinn » Sa Aug 11, 2007 7:29 pm

Hallo Mischa,

du hast etwas sehr schönes geschrieben, als wenn ich es lesen sollte damit ich mut bekomme.(ein zeichen vom uni?) danke, denn es tut gut das zu lesen.
:)

Mischa1981
Beiträge:5
Registriert:Di Jul 31, 2007 3:39 pm
Wohnort:Österreich

Freut mich...

Beitrag von Mischa1981 » Mo Aug 13, 2007 5:47 pm

... dass ich dir mit meinem geschriebenen etwas helfen konnte. Es gibt mir auch wieder mehr Kraft, wenn ich weiß, dass es anderen auch weiterhilft..

LG michi
Mischa

Ranma
Beiträge:3
Registriert:Di Aug 14, 2007 10:04 pm
Wohnort:Linz
Kontaktdaten:

Beitrag von Ranma » So Sep 02, 2007 11:21 pm

hallo...

ich befinde mich im moment genau in der gleichen situation wie ihr. meine ex hat sich vor 5 monaten von mir getrennt...auch ich bin mir sicher das sie die richtige ist, aber ich weiß auch das ich sie gehen lassen muss. wenn es uns bestimmt ist wird sie wieder kommen....ich frage mich nur was ist wenn sie nicht wieder kommt ? werde ich dann den rest meines lebens jemanden lieben der mich nicht liebt ?
ja die zeit heilt alle wunden...ich kann mich noch erinnern die ersten 2 monate ist wohl kein tag vergangen an dem ich nicht geweint habe, aber das hab ich wohl gebrucht...eine art reinigung meiner seele. ich liebe und vermisse sie nach wie vor. sie ist mein gegenstück...
aber ich habe den kontakt zu ihr abgebrochen weil mir das nicht gut getan hat und seither wird es auch besser....aber wie gesagt an meinen gefühlen ändert das gar nichts...

lg michi

Mischa1981
Beiträge:5
Registriert:Di Jul 31, 2007 3:39 pm
Wohnort:Österreich

Hallo!

Beitrag von Mischa1981 » Di Sep 04, 2007 7:59 pm

Sobald du dazu bereit bist, wird dir das Universum einen Schups in die richtige Richtung geben, wenn du es wünscht!

Wenn du dazu bereit bist, und sie nicht wir dir das Universum eine neue Liebe schicken und glaube mir, die wird dich genauso lieben wie du sie, wenn du es nur wünscht. Verhalte dich jedenfalls so als hättest du sie schon, dann geht es mit Sicherheit in Erfüllung.

Ich weiß auch, dass mein Freund zu mir zurück kommen wird, er ist aber vielleicht noch nicht bereit, um geliefert zu werden. Wir sind jetzt 4 Monate getrennt, haben aber immer noch regelmäßig Kontakt, meistens von seiner Seite muss ich sagen. Mir ist es am Anfang auch irsinnig schwer gefallen, aber mit der Zeit muss ich sagen, habe ich wieder angefangen mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, und meine übrig bleibenden Energien auf meine Arbeit zu legen, und was kommt bald raus: Eine Gehaltserhöhung :D

Nimm dein Leben mal in deine Hand, und lass ihr die Zeit. Bist du es, kommt sie ohnehin wieder, ansonsten wünsche dir einen neuen Partner, aber nur wenn du dazu wirklich bereit bist, denn deine Wünsche werden sicher in Erfüllung gehen.

LG
Mischa

TheGrudge

Beitrag von TheGrudge » Do Sep 27, 2007 11:39 am

Jetzt ist es wirklich passiert, meine Ex hat mich gefragt ob wir wieder zusammen kommen wollen. Das was ich mir seit 3 Monaten gewünscht habe ist nun eingetreten. Und dennoch: Ich habe nein gesagt. Ich verstehe gar nicht warum. Noch vor 2 Wochen war ich super unglücklich und habe mir gewünscht sie wäre hier, und nun nutze ich die mir gebotene Chance nicht, ich fühle mich nicht mal schlecht dabei. Das ist doch komisch. Irgendwie habe ich das Gefühl ich weiß selber nicht mehr was ich will.
Vielleicht liegt es aber auch daran, das ich mir nicht sicher bin ob sie es wirklich will. Zwei Freunde von mir sind vor 2 Wochen bei dem Flugzeugabsturz in Phuket ums Leben gekommen, die beiden waren natürlich auch ihre Freunde. Ich habe irgendwie das Gefühl das dies vielleicht der Grund sein könnte, warum sie wieder mit mir zusammen sein will.
Was mich natürlich auch ein wenig stutzig macht und ich mich frage, ob das Universum mir meinen Wunsch wirklich auf diese Weise erfüllen wollte. Das kann ich aber nicht glauben, oder? Es müssen doch nicht erst 2 Menschen sterben, damit sich mein Wunsch erfüllt, den ich jetzt nicht mal mehr annehmen möchte (oder zumindest jetzt noch nicht).
Ich frage mich in letzter Zeit auch oft warum so etwas immer wieder passieren kann. Es heißt ja man bekommt genau das was man sich wünscht, bewusst oder unbewusst. Nur kann ich mir nicht vorstellen das die beiden sich auf irgend eine Art gewünscht haben zu sterben, und ich habe mir bestimmt auch nicht gewünscht das ich durch so ein krasses Ereignis meine Ex zurück bekomme.
Im Moment bin ich einfach zu verwirrt, ich weiß nicht was ich tun soll. Ich fühle mich gerade so leer und empfinde nichts, deswegen habe ich ihr auch "abgesagt", irgendwie fühlt es sich gerade nicht gut an...

Benutzeravatar
Naike
Beiträge:8405
Registriert:Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort:Düsseldorf

Beitrag von Naike » Do Sep 27, 2007 12:00 pm

Gestern hatte meine Tochter einen kleinen Sportunfall, harmlos, aber sie mußte in die Ambulanz. Ein User eines andere Forums meinte, daß ich mir das wohl manifestiert habe, um eine bestimmte Erfahrung zu machen. Das ist also eine ähnliche Fragestellung: Kann es sein, daß manchmal Menschen leiden müssen, damit sich ein Wunsch einer anderen Person erfüllt oder diese eine "Erfahrung" machen kann?
Fakt ist, wir wissen es nicht. Und deshalb werde ich das auch nicht glauben. Ansonsten hätte ich nur noch Sorge oder gar Angst, daß ich unbewußt jederzeit anderen Schwierigkeiten verursachen könnte. Wäre doch absurd, oder?!

Kann gut sein, daß deine Ex dennoch durch den Tod der Freunde ins Nachdenken geraten ist und deshalb wieder bei dir auftauchte. Durch so einen Schock ändert man sein Erleben und seine Ansichten immer ein Stück weit. Aber es kommt jetzt nur darauf an, was du willst. Wenn du fühlst, daß sie nicht mehr zu dir gehört, dann ist es nur richtig abzulehnen. Aber nur du kannst das wissen, versuche jegliches verstandesmäßige Abwägen fallen zu lassen und nur die Seele sprechen zu lassen. Ist nicht einfach, das zu unterscheiden, besonders wenn soviel Vergangenes dranhängt, aber ich würde an deiner Stelle meine Aufmerksamkeit auf jeden Fall auf die echten Gefühle richten.

Liebe Grüße, Naike
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Antworten