Nachbarschaftsmobbing, wieso ziehe ich es an?

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Antworten
Fandango
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 12, 2014 3:23 pm

Nachbarschaftsmobbing, wieso ziehe ich es an?

Beitrag von Fandango » Fr Nov 14, 2014 11:51 pm

Hallo,

ich hatte in meiner letzten Wohnung ganz viel Nachbarschaftsmobbing. Auslöser war ein Opa, der nicht einsehen wollte, dass ein Großteil des gemeinschaftlich genutzten Hofes mir gehörte. Er hetzte das halbe Dorf gegen mich auf. Zwar bin ich inzwischen ausgezogen, das Mobbing verfolgt mich aber weiter in Form von blödsinnigen Rechtsstreiten.

So verklagt mich gerade ein Freund von dem Opa, weil ich ihn verprügelt haben soll. Die Tochter vom Opa ist Möchtegern-Zeugin. Zum Glück für mich hat der Freund keinerlei Verletzungen und verrät bis heute nicht, welcherart sie sein sollen. Von der Polizei nach einem Attest gefragt, nahm er sich erstmals eine Anwältin nach einem halben Jahr. Die schrieb, er habe keine "nennenswerten Verletzungen". Bei meinen Faustschlägen auf seine Brust wurde aber seine Lesebrille zerstört, die einmal vor einigen Jahren fast 500,- € gekostet haben soll. Als "Beweis" legt sie zwei Fotos vor von der zerstörten Lesebrille, die den Zustand der Brille nach meinen Faustschlägen zeigen sollen ...

"Seltsamerweise" gab damals weder der Mann noch seine Zeugin kein Wort von einer Lesebrille zu Protokoll. Ihre Zeugenaussage wurde zuhause formuliert und ist fast wortidentisch zum Text des Freundes. Der Typ gab auch noch offen zu, er habe die Zeugin zuhause aufgesucht.

In der Klage schrieb die Anwältin, ihr Mandant sei von mir tüchtig erschreckt worden!
Er fordert dafür 250,- € Schmerzensgeld!
Die Richterin schrieb zurück, dass "Erschrecken" allein kein Schmerzensgeld rechtfertigt.

Alles insgesamt also ziemlicher Blödsinn. Nur dass es mich unwahrscheinlich viel Kraft und Energie kostet. Wieso ziehe ich so etwas an???

Nach Bärbels Theorie muss ich ja in allem, was mir im Außen begegnet, einen Vorteil oder Sinn herausziehen. Welcher also? Habt ihr eine Idee?

Liebe Grüße,

Fandango

Fandango
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 12, 2014 3:23 pm

Re: Nachbarschaftsmobbing, wieso ziehe ich es an?

Beitrag von Fandango » Mi Nov 26, 2014 12:24 pm

Tolle Resonanz! :(

Antworten