Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Mauve
Beiträge: 109
Registriert: Fr Jan 24, 2014 4:32 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von Mauve » Mi Apr 30, 2014 12:15 pm

Lieber Harry

Hmm.... manchmal langweilt mich das, denn ich lese das immer wieder hier. Es wiederholt sich.

Mich würde auch interessieren, wie ihr mit den Erkenntnis "der nur geträumten Vielheit" in der Illusion lebt, so dass ihr glücklich seid.

Neugierige Grüsse von
Mauve

Benutzeravatar
harry
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Mai 22, 2009 9:40 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von harry » Mi Apr 30, 2014 2:08 pm

Mauve hat geschrieben:Mich würde auch interessieren, wie ihr mit den Erkenntnis "der nur geträumten Vielheit" in der Illusion lebt, so dass ihr glücklich seid.
Glücklich sein beinhaltet auch immer unglücklich sein, beides kann ich annehmen, da es sowieso geschieht. Da ist aber kein streben nach etwas, weder das eine noch das andere hat für mich eine tiefer gehende Bedeutung. Es ist gleich-gültig, da ich mich mit einem Zustand der ich ja nicht sein kann auch nicht unbedingt identifiziere

Vorrangig widme ich mich immer zu allererst meiner wahren Natur, wie ich hier bereits schon mal erwähnte. Die allermeisten Menschen haben davon sicher noch nie etwas gehört, dass es etwas gibt, das keine Eigenschaften hat und kein Glück braucht, das ist für mich in erster Linie Freiheit und Frieden. So was kann die Illusion nicht bieten, sie beinhaltet aufgrund ihrer vergänglichen verführerischen Eigenschaften auch immer sehr viel Leid, welches auf einer falschen Identifikation beruht, nämlich der, jemand getrenntes zu sein.

Schade, dass es hier eigentlich immer nur um die Illusion geht der man sich widmet.
Ich hatte mir nichts vorgenommen, es passierte.
Man handelt nicht, es passiert.

Mauve
Beiträge: 109
Registriert: Fr Jan 24, 2014 4:32 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von Mauve » Mi Apr 30, 2014 2:55 pm

Du täuschst dich, lieber Harry

Es geht mir nicht um die Illusion, nur darum, dass das, was ihr hier schreibt immer auch zur Illusion gehört.

Es geht mir um FREUDE, um LEBEN, um LIEBE. - Und, im Gegensatz zu dir bin ich sicher, dass die Wahrheit kein Gegenteil hat. Konkret ( :D ... ich weiss, gibt's nicht.... :D ) ... also konkret heisst das für mich, dass der Glauben dass "Glück sein immer auch unglücklich sein beinhaltet" daran glaube ich nicht. Das ist für ich NICHT Realität. Die Realität ist jenseits der Illusion. In der Illusion sind wir einem polaren Bewusstsein. Ich GLAUBE aber nicht, dass das die Realität ist. - Von daher bin ich unterwegs zum "glücklichen Traum", der wohl so ähnlich ist, wie du es beschreibst: Urteilsfreies Annehmen, dessen, was in der Illusion geschieht.

Weiter oben oder ev. auch in einem anderen Thread oder Unterforum hier, hat entweder du oder foxi geschrieben, dass ihr die 1000 Seiten des "Kurses in Wundern" für überflüssig erachtet. - Für mich sind sie es nicht.
Ich glaube, die Kraft, die Hartnäckigkeit und die Methoden des Egos sind nicht zu unterschätzen. Der Verstand braucht Futter, damit der Prozess auf einer anderen Ebene passieren kann. (Bei diesem letzten Satz zögere ich etwas... ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich 100% daran glaube.)

Und noch in etwas sind wir unterschiedlicher Meinung: Für mich ist Freiheit und Frieden Glück, und zwar das Glück, das kein Gegenteil hat... - (Wörter... :roll: 8) :D )

Also nochmals: Ich widme mich dieser Art Glück ohne Gegenteil, die mit hoher Wahrscheinlichkeit deiner Vorstellung von Freiheit und Frieden entspricht, ganz urteilsfrei, auch ohne zu urteilen, dass geurteilt wird 8) .
Von daher widme ich mich innerhalb der Illusion dem Frieden und der Freiheit und dem LEBEN von LIEBE...

Vielleicht magst du mir - ich bin meist nicht soooo schwer von Begriff - erklären, wem oder was du dich widmest, wenn du hier schreibst. Die Quantenphysik ist wohl auch ein Teil der Illusion. Oder bist du anderer Meinung?

Liebe Grüsse
Mauve

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von martina » Mi Apr 30, 2014 3:09 pm

Mauve, wenn es nicht so wäre, wie du es schilderst, wie wäre es dann für dich? Wie wäre es für dich, wenn die Sätze von Harry wahr wären? Es würde für dich wahrscheinlich die Hölle sein. Du brauchst die Illusion, die dir eine Sicherheit gibt. Und was soll ich sagen, das ist gut so. Alles soll so sein wie es ist. Es ist nicht eine Mein-ung von Harry, es ist eine Aussage, eine Sichtweise, die nicht Harry hat oder besitzt, denn es ist keine Identifizierung damit.
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Benutzeravatar
harry
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Mai 22, 2009 9:40 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von harry » Mi Apr 30, 2014 4:24 pm

martina hat geschrieben:Es ist nicht eine Mein-ung von Harry, es ist eine Aussage, eine Sichtweise, die nicht Harry hat oder besitzt, denn es ist keine Identifizierung damit.
Schön gesagt Martina. Genau das versuche ich ja immer vergeblich, Mauve zu vermitteln. Aber es ist halt, wie es ist, es soll wohl nicht sein.

Und was die Quantenphysik betrifft, Mauve, ja sie ist eine riesengroße Illusion. Aber das habe ich hier auch schon öfter geschrieben. Foxi und ich sehen das doch nur als Spiel in der Illusion, weiter nichts.
Ich hatte mir nichts vorgenommen, es passierte.
Man handelt nicht, es passiert.

Benutzeravatar
harry
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Mai 22, 2009 9:40 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von harry » Mi Apr 30, 2014 4:39 pm

Und noch was, die Quantenphysik hat zudem die Eigenschaft auf die Illusion hinzuweisen. Ist das nicht wunderbar, eine Illusion, die auf die Illusion hinweist. :lol: :lol: :lol:
Ich hatte mir nichts vorgenommen, es passierte.
Man handelt nicht, es passiert.

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von martina » Mi Apr 30, 2014 4:42 pm

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Mauve
Beiträge: 109
Registriert: Fr Jan 24, 2014 4:32 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von Mauve » Mi Apr 30, 2014 5:24 pm

martina hat geschrieben:Mauve, wenn es nicht so wäre, wie du es schilderst, wie wäre es dann für dich? Wie wäre es für dich, wenn die Sätze von Harry wahr wären? Es würde für dich wahrscheinlich die Hölle sein. Du brauchst die Illusion, die dir eine Sicherheit gibt. Und was soll ich sagen, das ist gut so. Alles soll so sein wie es ist. Es ist nicht eine Mein-ung von Harry, es ist eine Aussage, eine Sichtweise, die nicht Harry hat oder besitzt, denn es ist keine Identifizierung damit.
Liebe Martina
Jetzt muss ich von Herzen lachen...

Wie wäre es für dich, wenn meine Sätze stimmen würden? Auch ich behaupte, dass das für dich die Hölle wäre, und dass du die Illusion brauchst, genau wie ich und jede/ andere auch, der/die hier schreibt oder auch nicht schreibt. So lange du und ich "auf Erden miteinander kommunizieren können" sind wir in der Illusion.
Nein, die Illusion gibt mir nicht Sicherheit, im Gegenteil....

denn es ist keine Identifizierung damit.
Das bezweifle ich ... ausser es gilt für mich auch, weil es niemanden gibt, der/die eine Ansicht, eine Aussage, eine Sichtweise hat oder besitzt. - Dann gilt das auch für mich. Dann gibt es auch niemanden, der eine Illusion braucht.

Wie wäre es, wenn meine Sätze stimmen würden, dass die Wahrheit kein Gegenteil hat? - Damit meine ich, dass diese Welt die du und ich wahrnehmen, wirklich nicht existieren, dass weder du noch ich etwas hier im Forum geschrieben haben? -

Dass es also NICHTS gibt, gibt es auch NICHTS, was eine Hölle sein könnte.

Ich glaube, dass ihr noch immer nicht verstanden habt, dass ich genau, wie ihr glaube, dass da NICHTS existent ist, von dem, was ihr schreibt. - Ok. meins auch nicht. :D

Benutzeravatar
martina
Beiträge: 3232
Registriert: Sa Jun 18, 2005 10:31 am
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von martina » Do Mai 01, 2014 7:49 am

Worte können überhaupt nicht beschreiben, wie es ist. Alles liegt außerhalb jeglicher Beschreibung. Dass es nicht so ist, wie du schreibst, war für mich schon sehr früh klar und hat mir Angst gemacht. Heute habe ich keine Angst mehr davor. Alles Illusion ist ok für mich inzwischen.
Alles Liebe
Martina
----------
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
(Antoine de Saint-Exupéry)
Bewusstsein ist der Schlüssel ... für Auflösung und Veränderung.

Mauve
Beiträge: 109
Registriert: Fr Jan 24, 2014 4:32 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von Mauve » Do Mai 01, 2014 7:59 am

martina hat geschrieben:Worte können überhaupt nicht beschreiben, wie es ist. Alles liegt außerhalb jeglicher Beschreibung. Dass es nicht so ist, wie du schreibst, war für mich schon sehr früh klar und hat mir Angst gemacht. Heute habe ich keine Angst mehr davor. Alles Illusion ist ok für mich inzwischen.
DU hat NICHTS geschrieben. :D - Genau wie ich ! :D

Benutzeravatar
foxi
Beiträge: 3289
Registriert: So Feb 06, 2011 7:26 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von foxi » Sa Mai 03, 2014 9:20 am

Laut Quantenphysik ist alles ein und dasselbe und das was ein und dasselbe ist, ist nicht da weil kein Zweites da ist das ein Erstes erkennen könnte, oder kein Erstes das ein Zweites .....

auf unsere Wahrnehmungsebene übertragen heißt das, es alles dasselbe, Freudentränen sind dasselbe wie Leidtränen, sie werden nur anders wahrgenommen, Glücksgefühle sind dasselbe wie Unglücklichseingefühle.....

Wie kommt man nun aus diesem Schlamassel raus? Genau, es geht nicht, es wäre so einfach, nämlich alles als ekstatische Glücksgefühle wahrnehmen, aber es geht nicht, weil wir zwar einen freien Willen haben, aber dieser freie Wille wird nur als freier Wille wahrgenommen und existiert schlicht und einfach nicht.

Deshalb fühlt man weiterhin die dualen Gefühle in der Wahrnehmung, der einzige Unterschied bevor ich diese QP-Erkenntnisse hatte, ist der, das ich es jetzt darum weiß, ich weiß jetzt alles was es gar nicht zu wissen gibt :D
Liebe Grüße, foxi
Wo die Illusion endet, dort endest auch du!
Krishnamurti

Benutzeravatar
harry
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Mai 22, 2009 9:40 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von harry » Sa Mai 03, 2014 1:10 pm

foxi hat geschrieben:.....aber dieser freie Wille wird nur als freier Wille wahrgenommen und existiert schlicht und einfach nicht.
Genau! Die vollständige Akzeptanz dieses Konzeptes bedeutet totale Freiheit von jeglicher Verantwortung. Das empfinde ich als sehr befreiend. :D

Das Leben, die Welt, das Universum geschieht einfach. Alles geschieht einfach. Ohne Plan und ohne Ursache. Der Verstand, der denkt er sei eine separate Person mit eigenem Willen, geschieht einfach. Entscheidungen und Handlungen geschehen, ohne das es "jemandes" Entscheidungen oder Handlungen sind. Und nach jedem "geschehen" darfst du dir ein "scheinbar" denken :lol: .
Denn eigentlich geschieht gar nichts. Da ist nur Einheit und alles was sich als Zweites ausgibt nur eine Illusion.

Der Film des Lebens ist bereits abgedreht (Blockuniversum, Quantenpysik). Die "richtige" Entscheidung wird sowieso fallen, ob sich dieses kleine eingebildete "Ichlein" nun schwer damit tut oder nicht. Die Entscheidung, wie auch immer sie ausfällt, ist immer nur Ausdruck des Einen, sie kann gar nicht anders sein. Es gib für eine "Person" also nichts zu tun, denn eine Person tut nie etwas aus sich selbst heraus. Ramana Maharshi sagte mal: Halt dich aus "deinem" Leben raus, denn das, was geschehen soll, wird auch geschehen, egal wie sehr du dich auch dagegen sträubst, du wirst es niemals verhindern können. Wozu also diese Anstrengung?
Ich hatte mir nichts vorgenommen, es passierte.
Man handelt nicht, es passiert.

Benutzeravatar
foxi
Beiträge: 3289
Registriert: So Feb 06, 2011 7:26 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von foxi » Sa Mai 03, 2014 8:16 pm

harry hat geschrieben:. Ramana Maharshi sagte mal: Halt dich aus "deinem" Leben raus, denn das, was geschehen soll, wird auch geschehen, egal wie sehr du dich auch dagegen sträubst, du wirst es niemals verhindern können. Wozu also diese Anstrengung?
Das ist ein toller Spruch, wenn man ihn anwenden könnte, der Ramana redet sich leicht. Mein Ichlein gibt es genausowenig wie alle anderen Ichleins, es hat nichts zu bestimmen geschweige denn etwas zu entscheiden, also wenn es sein soll das ich mich aus meinem Leben raus halten soll dann geschieht es und sonst nicht.

Wenn ich ihn einmal treffe dann werde ich ein ernstes Wörtchen mit ihm reden müssen :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße, foxi
Wo die Illusion endet, dort endest auch du!
Krishnamurti

Benutzeravatar
harry
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Mai 22, 2009 9:40 pm

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von harry » So Mai 04, 2014 10:23 am

Das Untenstehende waren wohl die Originalworte von Ramana. Natürlich kann man "still bleiben" nicht bewusst machen, aber es ist ein guter Hinweis. Er selbst war mit dem, was man den Körper nennt, angeblich nicht mehr identifiziert. Da war nur noch Einheit und aus der sprach er auch. Das tut eigentlich jeder, aber kaum jemanden ist das bewusst, wobei wir wieder bei dem Ichlein sind. :lol:

Aber egal, es sind sowieso alles nur Selbstgespräche, die die Einheit scheinbar mit sich selbst führt. :lol: :lol:

Was nicht geschehen soll, wird niemals geschehen, wie sehr man sich auch darum bemüht. Und was geschehen soll, wird bestimmt geschehen, wie sehr man sich auch anstrengt, es zu verhindern. Das ist gewiss. Weise zu sein bedeutet daher, still zu bleiben.

Ramana Maharshi
Ich hatte mir nichts vorgenommen, es passierte.
Man handelt nicht, es passiert.

Benutzeravatar
Tagträumerin
Beiträge: 454
Registriert: Sa Feb 07, 2009 12:01 am
Wohnort: Hamburg

Re: Gedankenaustausch zum Thema Quantenphysik

Beitrag von Tagträumerin » Mo Mai 05, 2014 10:51 pm

Also,ich habe mal zwei Seiten hiervon gelesen und ich verstehe NIX.
Da mache ich mir auch keine Illusion das auch später zu verstehen.
Aber das macht nichts,trotzdem schaue ich nicht still meinem Leben zu.
Ich kann es einfach nicht lassen mich einzumischen.

Wie ich das verstanden habe,ist das auch nicht meine Entscheidung .
Das Einzigste was ich wohl wirklich entscheiden tu ist das glücklich-oder
Unglücklich sein.
Am liebsten bin ich glücklich,aber das wäre ja ne Dauerdroge.
Zum Leben gehört auch traurigsein,Wut,Unzufriedenheit .

Die Liebe gehört aber uneingeschränkt als wichtigstes zum Leben.
Würde sogar sagen,ohne Liebe würde die Welt nicht existieren.

So,nun habe ich aber genug nix geschrieben :?
Wunder geschehen jetzt in meinem Leben

Antworten