Was ist wichtiger.... Geld oder Zeit.... ein Spiel

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Someone
Beiträge:4076
Registriert:Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » Fr Dez 05, 2008 8:07 am

@Engel..

ja.. (habe eine Tochter) aber.. :wink:

Kindern Höflichkeit beizubringen ist das eine..

und b) hier im Forum über Dankbarkeit im Prinzip sprechen das ANDERE!

Sprich.. Natürlich kann meine Tochter höflich bitte und danke sagen..
aber..
sie muss nicht demütig und dankbar sein.. wenn ihr Omi einen Kratzepulli strickt.. (kommt in der Form so nicht vor.. wollte nur Peti s anschauliches Beispiel aufgreifen)

Ich muss aber dennoch sagen.. wenn wir jetzt schon das Thema Kindererziehung auch haben..
ich möchte AUSSER Höflichkeit meiner Tochter gerne Selbstbewußtsein vermitteln.. so, dass sie auch mal sagen kann..
das find ich jetzt aber nicht so das Wahre.. und keine demütig aufgesetzte Dankbarkeit.. die NICHT von Herzen kommt.
irgendwo sind wir alle eins..

Someone
Beiträge:4076
Registriert:Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » Fr Dez 05, 2008 8:11 am

Wollte soll allgemein noch so vor Weihnachten und Thema was sagen:

Wenn meine Tochter (die nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt)
an Weihnachten..
Ihre Geschenke aufmacht und die Augen leuchten!!!


Da braucht sie nicht mehr Danke sagen.. nein!!!

Da bin ich dankbar.. im Herzen... und wie...
irgendwo sind wir alle eins..

Engel11
Beiträge:190
Registriert:Mi Okt 15, 2008 7:21 am
Wohnort:hier

Beitrag von Engel11 » Fr Dez 05, 2008 8:17 am

Guten Morgen someone!

Ja , das ist tatsächlich alles eine Sache der Auffassung.
Jeder sieht das Thema dankbarkeit sicher mit anderen Augen, dennoch möchte ich das du weisst und mich nicht falsch verstehst, denn Dankbarkeit hat NICHTS mit Demut zu tun. Im Gegenteil.
Demut ist eine Art der Unterwürfigkeit und somit unfreiwillig.

Nichts für ungut. Ist meine Meinung.

Hab einen schönen Tag.

LG
Engel11

Someone
Beiträge:4076
Registriert:Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » Fr Dez 05, 2008 8:26 am

Guten Morgen Engel 11,

ja genau..
*find* aber einfach, (meine Meinung)
Oder das ist oft auch mein Gefühl..
das es aus Höflichkeit erwartet wird, demütig und dankbar .. zu würdigen was man hat.. und das erzeugt bei vielen Menschen erst recht ein schlechtes Gewissen und ein Mangelgefühl..

und ich meine eben das auch bei Naikes kritischem Beitrag herausgelesen zu haben.

Bsp. auch die vielen Spendenaufrufe zu Weihnachten..
.. ich finde.. das muss nicht sein..
aber jetzt läuft das Thema in eine falsche Richtung..

bzw. wir zerreden es.


Ich gönne Euch doch Eure Dankbarkeit.. wenn sie von Herzen kommt..
dann ists doch Okay..


LG
Someone
irgendwo sind wir alle eins..

Windhexle
Beiträge:1707
Registriert:Fr Aug 24, 2007 2:20 pm

Beitrag von Windhexle » Fr Dez 05, 2008 11:34 am

Ja someone, das ist es halt. Wenn es von Herzen kommt. Ich finde auch, Höflichkeit und echt Dankbarkeit ist was anderes.
Wie hieß es in einer Serie mal? "Wie gut ist ihr Herz, wenn sie alles nur aus egoistischen Gründen tut?"
Ist ein bisschen abstrakt, aber letztendlich passt es. Das Mädchen will unbedingt ein reines Herz haben und tut deshalb alles, von dem sie glaubt, dass es Menschen mit einem guten und reinen Herzen machen. Aber sie tut es nicht unbedingt, WEIL sie ein reines Herz hat.
So sehe ich das auch mit der Dankbarkeit. Wenn ich mich bedanke, nur weil ich mir davon was erhoffe, und nicht weil ich dankbar bin .... wieviel wert ist diese Dankbarkeit dann?

Antworten