Wie wieder in die Spur kommen?

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Benutzeravatar
shaoli
Beiträge: 936
Registriert: Di Mär 27, 2007 12:15 pm

Beitrag von shaoli » Di Okt 28, 2008 4:36 pm

Someone hat geschrieben:
shaoli hat geschrieben:Nein.Ganz und gar nicht easy :evil: Jedenfalls nicht,solange man als Mensch an Zeit,Raum und Umstände gebunden ist oder der Zauberstab,der dies aufhebt,nicht gleich mitgeliefert wird.


Ich habe es SO satt,andauernd dieses schlechte Timing.
Hast Du Dich schon mal so gaaanz ohne LOA.. (zuu viel Theorie) gefragt..
an WAS das liegen könnte...?
Ja. Natürlich liegts an mir,nicht am LoA. Es liegt doch immer bei einem selber,haben wir hier gelernt.Jetzt bin ich also auch noch verantwortlich dafür,daß ich eine Phase friedlicher,klarer Gedanken in einer Phase des äußeren Umbruchs fand,mit denen ich mir blitzartig etwas Passendes manifestiert habe,was aber noch keinen Platz hatte - also,ich weiß nicht,ob das nicht ein wenig absurd ist.Das meinte ich neulich damit,daß das Loa endlos ausdehnbar ist,denn jeder "Mißerfolg" wird ja darauf zurückgeführt,daß wir etwas falsch gemacht haben-es liegt also bei uns,die Dinge so hinzudrehen,wie wir sie brauchen und das hat nun nichts mit einer Gesetzmäßigkeit zu tun.
Ich behaupte ja nicht,daß das LoA net funzt,ich behaupte lediglich,daß es nicht berechenbar ist.
*****"Die Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass sie jemand findet.“ *******

Astrid Lindgren

Benutzeravatar
shaoli
Beiträge: 936
Registriert: Di Mär 27, 2007 12:15 pm

Beitrag von shaoli » Di Okt 28, 2008 4:50 pm

Das trifft es übrigens auf den Punkt: man kann jeden Erfolg oder Mißerfolg umdrehen.Der eine sieht das Glas halb leer,der andere sieht es halb voll.Es ist also eine Sache der Wahrnehmung,wie ich meine Manifestierungen einordnen möchte,denn ich habe jederzeit die Möglichkeit,die Sichtweise zu ändern.
Was heute gut war,kann ich mir bis morgen schlechtreden.
Und was ich heute als schlecht empfinde,kann ich mir schönreden - ich habe das mal versucht und es funktioniert gespenstischerweise tatsächlich,daß man etwas,daß man NICHT in seinem Leben haben möchte,solange drehen und betrachten kann,bis man eine gute Seite daran findet und wenn man die ins Auge faßt,kann man sich auch die mieseste Beziehung wieder rosarot denken-man kann es theoretisch soweit treiben,daß sich die gesamte Wahrnehmung verschiebt.
Die Frage ist nur: belüge ich mich selber,indem ich immer nur das Gute sehe oder ist auch das wieder nur Wahrnehmungssache usw.---usf.

Überlest mich einfach,ich bin sonst eigentlich nicht so bissig,aber heute... :twisted:
*****"Die Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass sie jemand findet.“ *******

Astrid Lindgren

Benutzeravatar
shaoli
Beiträge: 936
Registriert: Di Mär 27, 2007 12:15 pm

Beitrag von shaoli » Di Okt 28, 2008 5:01 pm

Someone hat geschrieben:
shaoli hat geschrieben:...darf ich nur dann innerlich wachsen,wenn es außen genug Platz gibt ?
Wen fragst Du das wirklich?, Wer, meinst Du, bestimmt das?
Auf das WANN sich etwas manifestiert,habe ich anscheinend keinen Einfluß,aber das habe ich ja schon einmal bemeckert...
*****"Die Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass sie jemand findet.“ *******

Astrid Lindgren

detay
Beiträge: 1722
Registriert: Di Apr 24, 2007 11:52 am

Beitrag von detay » Di Okt 28, 2008 5:46 pm

shaoli hat geschrieben: Die Frage ist nur: belüge ich mich selber,indem ich immer nur das Gute sehe oder ist auch das wieder nur Wahrnehmungssache usw.---usf.
Diese Frage lässt sich nur mit eigenen Lebens-Erfahrungen beantworten, wieso wird die immer wieder gerne gestellt :P

Was hätte man zu verlieren, wenn sich am Ende rausstellt, dass alles reiner Selbstbetrug war?
Oder noch besser:
Was würdest du anders machen oder denken, falls du jetzt schon wüsstest das alles positive Denken/Hoffen quatsch ist? 8)

Weniger Lächeln? Mehr arbeiten? Bücher verbannen? Hoffnung aufgeben?
Was wär so anders??
[size=75]Es wird für mich Zeit mitten ins Leben zu fliegen, wir sehen/hören/fühlen uns bestimmt irgendwann, irgendwo..Alles liebe euch.[/size]

Benutzeravatar
LaMer
Beiträge: 303
Registriert: Do Apr 19, 2007 5:32 pm

Beitrag von LaMer » Di Okt 28, 2008 7:19 pm

Hi Shaoli und alle anderen,

das ist nun komisch - ich hatte einen ziemlich langen Beitrag erstellt, in dem ich ebenso die zweifelnden Fragen bezueglich des Loa's niedergeschrieben hatte. Mir ist in den letzten paar Wochen auch der Boden unter den Fuessen weggebrochen und ich befinde mich auch eher im Zweifelmodus im Moment.

Als ich dann fertig war und ich alles aufgelistet hatte, was ich in dieser Sache richtig gemacht hatte (naemlich m.E. alles :lol: ) und es trotzdem nicht funktionierte :evil: , ist mir aufgefallen, dass eigentlich noch alles offen ist, wenn es fuer mich auch nicht so erscheint. Die Moeglichkeiten sind unendlich, wenn fuer unseren Verstand auch unfassbar.

Es koennte ja auch durchaus sein, dass sich was ordnet, auch wenn es sich fuer uns schrecklich und schmerzhaft anfuehlt? Es wirbelt alles um einen herum und man weiss nicht mehr wo oben noch unten ist, dennoch kann es andere Ereignisse anstossen.........das sehen/spueren wir ja nicht ....

Das waren nun meine Gedanken dazu.....

Alles Liebe von
LaMer

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 7:30 pm

lawofattraction hat geschrieben:Für mich ist es eine Tatsache, ich habe aber weder die Absicht noch das Bedürfnis, die anderen zu beweisen :roll: Ich dachte, wir tauschen uns über unsere Erfahrungen aus.
Und wenn jemand anders zu anderen Ergebnissen gekommen ist, so werde ich trotzdem meine Erfahrungswerte nicht negieren und die anderer Menschen als zukünftigen Parameter für mich annehmen.
Ich habe doch mit keinem Wort gesagt, daß du meine Sicht der Dinge übernehmen mußt, sondern lediglich, daß ich deine nicht für stichhaltig halte. Wenn ich höre, daß jemand etwas als Tatsache hinstellt, was nicht beweisbar ist, hat das für mich immer so einen Zeugen-Jehova-Beigeschmack, verstehst du?! In irgendeiner Weise bekehren ist aber keinesfalls mein Begehr, eine Sorge. ;)
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 7:45 pm

Someone hat geschrieben:Ich gehe jetzt wohl recht in der Annahme.. das Du mir das nicht zutraust zu wissen?! :wink:
Nein, das hat mir dir persönlich gar nichts zu tun, sondern der Mensch allgemein tut sich verdammt schwer damit, mit seinem Unterbewußten zu kommunizieren. Sonst gäbe es nicht 1001 Methode dafür.
Was denn Rest angeht, das Metaphysische, sind wir uns glaube ich alle mehr oder weniger einig.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » Di Okt 28, 2008 7:48 pm

Naike hat geschrieben: Ich habe doch mit keinem Wort gesagt, daß du meine Sicht der Dinge übernehmen mußt, sondern lediglich, daß ich deine nicht für stichhaltig halte. Wenn ich höre, daß jemand etwas als Tatsache hinstellt, was nicht beweisbar ist, hat das für mich immer so einen Zeugen-Jehova-Beigeschmack, verstehst du?! In irgendeiner Weise bekehren ist aber keinesfalls mein Begehr, eine Sorge. ;)
Von aussen ist doch kaum zu beurteilen, ob meine Argumentation stichhaltig ist oder nicht, d.h. ob meine Erfahrungen stimmen oder nicht. Und ob etwas für mich Tatsache ist, kann auch von aussen nicht bezweifelt werden. :roll:

Vielleicht habe ich nicht deutlich genug gesagt, dass ich zu meinen LoA-"Erfolgen" auch die Einbrüche zähle. Da ich mit Abstand genau weiss, wie ich die fabriziert habe. Meine Erfahrungen kann man entweder glauben oder auch nicht. Für mich ist dabei wichtig, dass ich weiss, wie ich zu den gewollten und ungewollten Ergebnissen gekommen bin.

Die Zeugen Jehovas haben als Motor ja schon die Überzeugung der Ungläubigen oder Andersgläubigen. Und Bekehren ist, wie ich schon sagte, nicht meine Absicht. Wir sind halt anderer Meinung, ich kann damit leben :P
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 7:52 pm

shaoli hat geschrieben:Das meinte ich neulich damit,daß das Loa endlos ausdehnbar ist,denn jeder "Mißerfolg" wird ja darauf zurückgeführt,daß wir etwas falsch gemacht haben-es liegt also bei uns,die Dinge so hinzudrehen,wie wir sie brauchen und das hat nun nichts mit einer Gesetzmäßigkeit zu tun. Ich behaupte ja nicht,daß das LoA net funzt,ich behaupte lediglich,daß es nicht berechenbar ist.
Und damit hast du auch durchaus Recht, alles andere ist Augenwischerei. Vielleicht ist es wirklich besser, wenn man einfach nur glaubt, aber ich bin mir da nicht so sicher. Dazu müßte man über einen längeren Zeitraum zwei Leben vergleichen, das eines Gläubigen und das eines Zweiflers. Dürfte leider kaum umzusetzen sein. :roll:
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 7:58 pm

lawofattraction hat geschrieben:Von aussen ist doch kaum zu beurteilen, ob meine Argumentation stichhaltig ist oder nicht, d.h. ob meine Erfahrungen stimmen oder nicht. Und ob etwas für mich Tatsache ist, kann auch von aussen nicht bezweifelt werden.
Selbstverständlich kann es das. Wenn du sagst, du hättest dir dies oder das manifestiert, kann das stimmen, aber es genauso gut Zufall oder Schicksal gewesen sein. Das ist definitv nicht zu leugnen. Keines dieser Modelle ist beweisbar und so lange das nicht der Fall ist, kommen alle als Wahrheit in Frage.

Das Problem ist einfach, dass Erfahrungen subjektiv sind und dass du, wenn du dich dazu entschlossen hast, Erfolge oder Mißerfolge dem Gesetz der Anziehung zuzuschreiben, dies dir auch ohne weiteres gelingt, denn es geschieht uns nach unserem Glauben, das ist doch mehr als bekannt!
Wir sind halt anderer Meinung, ich kann damit leben :P
Logo, ich werfe ja auch keine Eier an die Hauswände der Zeugen Jehovas. ;)
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » Di Okt 28, 2008 8:01 pm

Naike hat geschrieben:
shaoli hat geschrieben:Dazu müßte man über einen längeren Zeitraum zwei Leben vergleichen, das eines Gläubigen und das eines Zweiflers. Dürfte leider kaum umzusetzen sein. :roll:

Aber das gibt doch auch keine zuverlässigen Ergebnisse. Nimm mich als "LoA-Gläubige" und Überzeugte. Ich habe doch jetzt schon mehrmals gesagt, dass der Glauben ans LoA mir keine perfekten Ergebnisse beschert. Weil ich genau wie andere Menschen meine Hangups und Glaubenssätze und andere Eigenheiten habe, die eine vollkommene Umsetzung des LoA im gewollten Stil verhindern. Der Glaube macht doch nicht perfekt.
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

Daisy

Beitrag von Daisy » Di Okt 28, 2008 8:05 pm

Naike, du siehst heute so madonnenhaft aus

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 8:10 pm

@lawofattraction:
Ich weiß nicht, was deine Motivation ist, aber ich beschäftige mich mit dem Loa, um einen Vorteil daraus zu ziehen. Wenn es eh keine guten (perfekt ist nicht nötig) Ergebnisse beschert, weil Glaubenssätze eh kaum überwindbar sind oder was auch immer sonst Erfolge verhindert, warum sollte ich mich dann überhaupt damit befassen?

@Daisy:
Da bin ich ja auch in Öl. :wink: Leider kommt das in so klein nicht so schön rüber.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Daisy

Beitrag von Daisy » Di Okt 28, 2008 8:13 pm

Ach sö? Sieht ma gar nich. Aber ich meinte eher die Pose und den Ausdruck.

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Di Okt 28, 2008 8:18 pm

Daisy hat geschrieben:Ach sö? Sieht ma gar nich. Aber ich meinte eher die Pose und den Ausdruck.
Leider kommt der Leinwand-Effekt bei dem kleinen Format nicht rüber. Mußte irgendwie den ganzen Tag immer wieder an das berühmte Vermeer-Bild denken:

Bild
Bild
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Antworten