Transsurfing - Erfolge

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Beitrag von ` » So Mär 02, 2008 2:06 pm

p. hat geschrieben:`, schön dich wieder zu lesen .. und eine frage habe ich auch gleich.

in transsurfing I beschreibt zeland den "schwebezustand". und zwar äußerst treffend ...
gibt er in irgendeinem band auch einen konkreten tipp, wie man da wieder herauskommen könnte? wenn ja, welchen?
Sagen wir über dich?
Ich hoffe, dass ich "schwebezustand" richtig übersetzt habe.
Zeland schrieb in seiner kostenlosen Zeitschrift: "...die Pendel wandeln die Absicht des Menschen in die Realität um." Der Mensch befindet sich im aufgehängten Zustand, wenn er das Ziel nicht hat oder bewegt sich in der Richtung nach dem Ziel nicht. Wenn die Ursache in der niedrigen Energetik ist (ungeachtet der Freiheit von den Pendeln), muss man dann die Energetik heben. Zeland schreibt "die Seele mit der normalen Energetik immer etwas wünscht". Wenn du dich darin nicht klären kannst, was du wünschst, dann gib die Absicht auf, zu bestimmen: "Was wünscht deine Seele und es ist die Vernunft einverstanden?"
Schwebezustand?
von
Forum: Allgemeines Verfasst am: Di Feb 26, 2008 5:50 pm Titel: Der neue Hicks ist da!
bis
Forum: Offtopic Verfasst am: Di Feb 26, 2008 9:16 pm Titel: Germanys Next Top Model.
Forum: Allgemeines Verfasst am: Mi Feb 27, 2008 1:53 pm Titel: LOA
Forum: Allgemeines Verfasst am: Mi Feb 27, 2008 5:13 pm Titel: LOA
bis
Forum: Allgemeines Verfasst am: Mi Feb 27, 2008 7:15 pm Titel: LOA
Forum: Bestellungen Verfasst am: Fr Feb 29, 2008 10:46 am Titel: Wer hat dazu eine Idee?
bis
Forum: Allgemeines Verfasst am: Fr Feb 29, 2008 12:16 pm Titel: Der neue Hicks ist da!

Ich glaube nicht. Ich denke, dass du verschiedene Pendel fütterst. Wieviel Pendels führen dich zu deinen Zielen? Alle?
Dem Menschen ohne Ziel ist es fast unmöglich, davon festgehalten zu werden, um auf die Farmen einiger unterhaltender Pendel nicht unterzukommen. Die Pendel züchten viele Menschen wie der Kühe auf der Farm. :wink: Der gute Schutz ist eine Konzentriertheit auf das Ziel.
Ich war auch die Kuh auf der Weide des Pendels dieses Forums beim Kopieren des violetten Teiles aus deinem Profil.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » So Mär 02, 2008 3:17 pm

Dieser Schwebezustand scheint dasselbe zu sein wie bei Hicks das unbewußte Erschaffen. Einfach die Realitätsgestaltung ohne Zielausrichtung, man konzentriert sich auf das was ist (statt auf das was man gerne hätte) und erschafft somit unbewußt mehr davon, woraufhin sich natürlich nicht allzuviel ändert.

@`:
Wozu dient die Aufzählung der Beiträge in anderen Threads?
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Beitrag von ` » So Mär 02, 2008 6:11 pm

Naike hat geschrieben:Dieser Schwebezustand scheint dasselbe zu sein wie bei Hicks das unbewußte Erschaffen. Einfach die Realitätsgestaltung ohne Zielausrichtung, man konzentriert sich auf das was ist (statt auf das was man gerne hätte) und erschafft somit unbewußt mehr davon, woraufhin sich natürlich nicht allzuviel ändert.

@`:
Wozu dient die Aufzählung der Beiträge in anderen Threads?
Dieser "Schwebezustand" und "unbewußte Erschaffen" (einfach die Realitätsgestaltung ohne Zielausrichtung, man konzentriert sich auf das was ist (statt auf das was man gerne hätte) und erschafft somit unbewußt mehr davon, woraufhin sich natürlich nicht allzuviel ändert) sind verschiedene Wege. Schwebezustand ist Zustand die absolute Abwesenheit der Abhängigkeit von den Pendeln und der Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Pendeln.
Die Aufzählung der Beiträge ist ein Zeugnis, dass P. In diesem Schwebezustand befindet sich nicht. Seine Anwesenheit auf dem Forum sagt darüber schon, dass er sich in diesem Schwebezustand nicht befindet. Die Pendel entziehen häufig die Menschen der Energie und lenken den Menschen von den aufgedrängten Zielen (die Unterhaltungen zum Beispiel) ab. Das ist kein Schwebezustand.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » So Mär 02, 2008 6:17 pm



`,

verstehe ich Dich recht - der Schwebezustand ist ein Zustand ohne Absicht, ohne Intention, einfach nur Sein?

:?: Loa
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

Someone
Beiträge: 4076
Registriert: Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » So Mär 02, 2008 6:36 pm

Bin zwar nicht `aber ich mag meine Sicht des Schwebezustandes (wo ich doch keine Ahnung von Transsurfing :oops: habe).

So lange man "fremdbestimmt" ist und nicht selbst bestimmt.. bestimmen andere und man wird leicht zum Opfer seines "Nichtstuns".
Opfer des Pendels sozusagen.

`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Beitrag von ` » So Mär 02, 2008 6:39 pm

Du verstehst mich richtig. Schwebezustand ist eine Freiheit (von den Pendeln) ohne Ziel oder relative Vakuum.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

p.

Beitrag von p. » So Mär 02, 2008 6:41 pm

...
Zuletzt geändert von p. am Mi Jan 14, 2009 7:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Someone
Beiträge: 4076
Registriert: Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » So Mär 02, 2008 6:42 pm

Oh sorry.. dann war ich falsch.. naja.. hauptsache meinen "Senf" dazugegeben.. :wink:

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » So Mär 02, 2008 6:47 pm

` hat geschrieben:Du verstehst mich richtig. Schwebezustand ist eine Freiheit (von den Pendeln) ohne Ziel oder relative Vakuum.
Ich meine mich zu erinnern, daß Vadim Zeland geschrieben hat, daß das ein unerreichbarer Zustand ist, wenn man in eine Gesellschaft integriert ist. Und ehrlich gesagt finde ich ihn aus menschlicher Sicht auch nicht erstrebenswert.
Man könnte es aber auch anders deuten, nämlich als "Erwachen", also wenn man erkennt, daß man nicht die Person ist, die man zu sein glaubte. Das ist eine Freiheit, die sich zwar nicht bzw. nur wenig auf die Person und ihr Erleben auswirkt und die quasi jeder "hat", aber nicht bei jedem ist ERKENNTNIS darüber. Ist ein bißchen kompliziert zu beschreiben, sorry.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » So Mär 02, 2008 7:10 pm


Hallo Naike,

ich hatte die gleichen Gedankengänge wie Du. Wer lebt schon im Vakuum bzw. wie lange ist das möglich, wenn man in eine Gesellschaft eingebunden ist mit allen ihren Herausforderungen der Interaktion mit anderen Menschen.

Der beschriebene Schwebezustand mag wohl etwas wie die Leere bei der Meditation sein - als Dauerzustand finde ich das weder faktisch möglich und auch nicht erstrebenswert. Mir scheint dieser Gedanke wie ein Wunsch nach Transzendieren der Menschlichkeit vor der Zeit, das heisst, bevor wir wieder in den nicht-physischen Zustand zurückkehren. Wer das so praktizieren kann und als integriertes Mitglied unserer Gesellschaft lebt, möge mir das bitte erklären.

Liebste Grüsse
Loa
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Beitrag von ` » So Mär 02, 2008 7:36 pm

Der Kühe werden auf der Farm immer füttern, erfüllen, befruchten... Jede Kuh kaut das Silofutter und denkt: "Warum habe ich kein Ziel?" Sie erinnert sich das freie Leben der Vorfahren nicht und denkt: "Ich bin frei. Ich kann den Winkel des Käfigs wählen." oder "Ich befinde mich im Schwebezustand".
Loa, ich weiß auch nicht wie man sich im Schwebezustand befinden kann. Für mich es nur den theoretischen-möglichen Zustand.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

Daisy

Beitrag von Daisy » So Mär 02, 2008 7:38 pm

Geniales Beispiel Bild Ich stell in letzter Zeit selbst immer häufiger fest, dass Tiere es soviel leichter haben.

Amora

Beitrag von Amora » So Mär 02, 2008 10:58 pm

Also ob ich das jetzt richtig verstehe, keine Ahnung. Die Erklärung erscheint mir etwas ungenügend. Was ich erfahre ist, dass ich ganz in der Welt sein kann und mich nicht damit identifizieren muss. Oder als Beispiel von Murphy: Zwei sitzen hinter Gittern und schauen in den Nachthimmel. Einer sieht die Gitter, der andere die Sterne.

Ich persönlich glaube, denke, lebe, ich kann auch in beiden Welten leben. D.h. unabhängig sein. Materie liebend, in dem Wissen dass dies aus mir und meiner inneren Einstellung entsteht. Wach zu sein kostet viel Aufmerksamkeit. Bzw. Achtsamkeit.

Dass Du hier Dir keinen Namen gibst, sondern Zeichen, ist genau das, was Du zu verhindern suchst.

:)

Amora

`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Beitrag von ` » Mo Mär 03, 2008 1:49 am

Amora hat geschrieben:...als Beispiel von Murphy: Zwei sitzen hinter Gittern und schauen in den Nachthimmel. Einer sieht die Gitter, der andere die Sterne.
Dass Du hier Dir keinen Namen gibst, sondern Zeichen, ist genau das, was Du zu verhindern suchst.
Sie haben absolut richtig bemerkt. Wirklich, versuchte noch ganz vor kurzem, die unerwünschten Erscheinungsformen wegzugehen. Ich bekam den vorübergehenden Effekt und die nochmalige Portion des Unerwünschten. Die Portion der großen Anhänglichkeit zu den nebensächlichen Pendeln. Die letzte Zeit konzentriere ich die Aufmerksamkeit auf das Ziel, auf das Wünschenswerte - die Welt hat begonnen, sich entgegen mir zu bewegen. Der Name interessiert mich nicht mehr. Was es bedeutet? Ich führe zum Beispiel schon den dritten Familiennamen. Ich habe nur vor kurzem verstanden, dass es der Lauf auf dem Spiegelkreis war.
Amora hat geschrieben:Ich persönlich glaube, denke, lebe, ich kann auch in beiden Welten leben. D.h. unabhängig sein. Materie liebend, in dem Wissen dass dies aus mir und meiner inneren Einstellung entsteht. Wach zu sein kostet viel Aufmerksamkeit. Bzw. Achtsamkeit.
Es ist Ihre persönliche Auswahl. Ich weiß, dass Sie Hundert Bestätigungen der Rechtlichkeit haben.
Die Kontrolle der Gedanken wird sehr bald eine angenehme und ergebniswirksame Gewohnheit. Es fordert die Bemühungen nicht. Die Bewußtheit gibt die Möglichkeit, die wahrhaften Wünsche der Seele von aufgedrängt von den Pendeln zu unterscheiden.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » Mo Mär 03, 2008 8:22 am

` hat geschrieben: Die Kontrolle der Gedanken wird sehr bald eine angenehme und ergebniswirksame Gewohnheit. Es fordert die Bemühungen nicht. Die Bewußtheit gibt die Möglichkeit, die wahrhaften Wünsche der Seele von aufgedrängt von den Pendeln zu unterscheiden.
Hallo `

das ist genau meine Erfahrung. Nach einer Periode der vermehrten Aufmerksamkeit ist dieses Beobachten der Gedanken so fest im Unterbewusstsein verankert, dass es praktisch wie ein Hintergrundprogramm automatisch abläuft. Irgendwann bemerkt man das, und das ist der Moment, der einem bestätigt, dass es erlernt ist.

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Woche
Loa
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

Antworten