Transsurfing - Erfolge

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
cloudy
Beiträge: 167
Registriert: Do Mär 09, 2006 10:33 am

Beitrag von cloudy » So Okt 28, 2007 6:39 pm

hi,
das hört sich ja wieder ein wenig entspannter an hier. hab immer mal reingeguckt und dann doch nichts geschrieben, weil diese schwingungen enorm waren.

jetzt komme ich mit meinem "troll"thema wieder an ;) oder ich bin sogar selbst der troll... habe ein bisschen gechattet in so einer partnerbörse. es ging also auch ohne foto! danke an euch wg euren meinungen bzgl. foto. etc. ich habe dann später über mail ein foto geschickt. mir ist klargeworden, mir ist erstmal nur der kontakt zu männern und allgemein neuen Leuten wichtig. Dass mit der Beziehung-haben-müssen ist ein Pendel, weil meine ganzen Freundinne heiraten..Dieses Überschußpotenzial ist jetzt weg. (falls ich das jetzt richtig verstanden habe)

Wäre froh,w eiterhin von TS ERfolgen zu hören bzw. wie ihr jetzt darauf kommt, dass es ein TS Erfolg ist. Also, wenn ihr Lust habt..

Seitdem ich mir diese TS-Homepage mit den Zeichnungen (Variantenraum, Treppen) angeguckt habe, träume ich von früheren Freunden (zu denen ich die Freundschaft gekündigt hatte). Wir gehen dann immer sehr lange Wege in fürstlichen Häusern, auf Autobahnen mit vielen Spuren und langen Weiden und klettern über Mauern. Es ist schon seltsam. Dann erst las ich hier, dass andere auch Freunde von früher sehen... Hat das lt. TS eine Bedeutung, wenn man frühere Freunde in der Realität oder im Traum wiedersieht? Jedesmal passiert auch ein Autounfall im Traum (andere Leute sind betroffen).

Einen schönen Sonntag abend!
von der cloudy ;)

Shanti
Beiträge: 2223
Registriert: Di Okt 17, 2006 11:36 am

Beitrag von Shanti » So Okt 28, 2007 8:15 pm

Naike hat geschrieben:Noch ein kleiner Nachtrag: Hier vertreten doch einige die Ansicht, daß man nicht urteilen, bewerten, verurteilen sollte, manche behaupten sogar, sie könnten das, und noch andere, wie unser Boghi z. B., sind nach eigener Auskunft gar gänzlich der Dualiät entstiegen. Wie kann es dann sein, daß bestimmte Ausdruckweisen oder wie sich ein Thread entwickelt bemängelt werden? Irgendwie paßt das nicht zusammen, interessanter Widerspruch.

LG, Naike
aber, aber, naike.. wer urteilt denn hier gerade..?

grüßle,
shanti

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » So Okt 28, 2007 8:28 pm

Shanti hat geschrieben:aber, aber, naike.. wer urteilt denn hier gerade..?
Wahrscheinlich hast du nicht mitverfolgt, was ich Boghi letztens an anderer Stelle geschrieben habe, man kann Beurteilung gar nicht vermeiden, die Vernunft tut es pausenlos ganz automatisch. Ich gehöre also nicht zu denen, die der Meinung sind, daß das schlecht ist und nicht sein darf. Das geht aber auch aus meinem Beitrag hervor, ich schrieb, daß einige dieser Ansicht sind.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Shanti
Beiträge: 2223
Registriert: Di Okt 17, 2006 11:36 am

Beitrag von Shanti » So Okt 28, 2007 8:35 pm

Naike hat geschrieben:
Shanti hat geschrieben:aber, aber, naike.. wer urteilt denn hier gerade..?
Wahrscheinlich hast du nicht mitverfolgt, was ich Boghi letztens an anderer Stelle geschrieben habe, man kann Beurteilung gar nicht vermeiden, die Vernunft tut es pausenlos ganz automatisch. Ich gehöre also nicht zu denen, die der Meinung sind, daß das schlecht ist und nicht sein darf.
doch ich habs gelesen und hab mir vom kopfschütteln fast ne gehirnerschütterung geholt. aber egal, das ist nicht mein bier 8)

bewerten kann man für sich. ich tue das ständig. ich werte aus, was gut für mich ist und was nicht. die guten ins töpfchen, die schlechten ins kröpfchen. das tue ich aber nur für mich. ich bewerte nicht für andere. wenn ich mit einem menschen nichts anfangen kann, dann distanziere ich mich von ihm. das ist mein gutes recht. wenn man sich allerdings dinge an den kopf wirft und bei der diskussion vom hölzchen aufs stöckchen kommt, dann hat das ganz und gar nichts mit distanz zu tun, sondern mit ungesunder nähe. ich versuche, es nicht persönlich zu nehmen, weil jeder in seinem eigenen film drinsteckt. wenn jemand zu mir blöde kuh sagt, dann darf er das gerne glauben, weil das für ihn oder sie schon stimmen mag. aber mit mir hat das nichts zu tun. erst wenn ich mir darüber einen ast ärgere und kontra gebe, dann hab ich die energie angenommen und seinen/ihren konflikt zu meinem eigenen gemacht. verabschieden tue ich so eine person aber schon in gedanken. wenn jemand völlig unsinnige aussagen macht, dann will ich mich damit nicht unnotig befassen müssen.

lg
shanti

Daisy

Beitrag von Daisy » So Okt 28, 2007 8:37 pm

Erfolg zu vermelden:

Ihr mußtet ja von "Gladiator" anfangen. Nun kommt nachher der Joachim Phönix inne Glotze :roll:

LG

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » So Okt 28, 2007 8:53 pm

Shanti hat geschrieben:doch ich habs gelesen und hab mir vom kopfschütteln fast ne gehirnerschütterung geholt. aber egal, das ist nicht mein bier
Warum genau du den Kopf geschüttelt hast, weiß ich nicht, aber irgendetwas scheint dir an meiner Ausführung offenbar nicht gepaßt zu haben. Was ist also dabei Sache? Du hast meine Ansicht bewertet, natürlich in Bezug auf deine, anders geht es ja nicht, man bewertet immer in Bezug auf sich, aber damit fällt man gleichzeitig auch ein Werturteil über andere oder deren Verhalten. Geht gar nicht anders, das ist ein völlig natürliches Wechselspiel.

Wenn du sagst, daß du dich mit etwas hier nicht befassen möchtest, dann hast du gerade geurteilt, nämlich daß jemand es nicht wert ist, daß du auf ihn eingehst. Das ist dein gutes Recht, machen wir alle so. Aber andere haben genauso das Recht, sich drauf einzulassen, sogar ein Recht auf Streit, denn wer sagt denn, daß das schlecht ist? Auch wieder nur eine Bewertung. Man kann es auch so sehen: Gewitter reinigt die Luft.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

.......
Beiträge: 73
Registriert: Mi Aug 29, 2007 5:28 pm

Beitrag von ....... » Mo Feb 18, 2008 9:10 am

Erfolge??

Die Bücher scheinen für Menschen zu sein, die eine komplizierte Schreibweise interessant finden. Erfolge?? Nichts.
Deva

Benutzeravatar
Naike
Beiträge: 8405
Registriert: Mo Apr 30, 2007 7:51 pm
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Naike » Mo Feb 18, 2008 9:17 am

Siehe es doch einfach so, die Bücher sind nichts für dich.
In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

lawofattraction
Beiträge: 3078
Registriert: Do Jun 14, 2007 3:34 pm
Wohnort: In the Vortex
Kontaktdaten:

Beitrag von lawofattraction » Mo Feb 18, 2008 9:36 am



Guten Morgen,

wenn ich auch zu jenen gehöre, die sich mit dem Sprachstil von Vadim Zeland nicht so recht anfreunden konnten, so fand ich seine Aussagen sehr kongruent und weitgehend übereinstimmend mit dem, was ich für mich als richtig akzeptiere.

Ich bin sicher, dass jedes Mal, wenn wir etwas lesen, das Gelesene Spuren hinterlässt. Insofern ist es fast gänzlich unmöglich zu behaupten, dass ich z.B. aus einem Buch, das mir garnicht gefällt, nicht auch etwas für mich herausgenommmen habe. Grundsätzlich ist es einfach nicht richtig zu sagen, etwas habe nun garkeinen Einfluss auf einen selbst gehabt und nur Anderes sei der Usprung des eigenen Lernens - es sei denn man lebt im luftleeren Raum und hat keine anderen Einflüsse als das Wisssen, dem man die Erkenntnis zuschreibt. Kurz gesagt, es bleibt immer "etwas hängen", auch wenn wir das bewusst garnicht wahrnehmen.

Eine wunderschöne Woche für alle
Loa
[color=green]If you keep asking the question, you hold
yourself away from the solution - Abraham[/color]

p.

Beitrag von p. » Mo Feb 18, 2008 10:21 am

...
Zuletzt geändert von p. am Mi Jan 14, 2009 7:55 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Momo
Beiträge: 1
Registriert: Do Sep 13, 2007 7:40 pm
Wohnort: Rostock

Erfahrungen zu Transsurfing

Beitrag von Momo » Di Feb 26, 2008 2:01 pm

Zeland und eine komplizierte Schreibweise ... ? Finde ich ganz und gar nicht, der Text ging runter wie Öl .. man muß sich allerdings auch etwas Zeit nehmen, um während des Lesens darüber zu meditieren, da die Informationsdichte enorm hoch ist und man immer wieder abgleichen sollte, wo dieses oder jenes bereits einmal in Erscheinung getreten ist; für mich war dieses Buch das reine "Aha-Erlebnis" da ich diesen Lebensfluß bereits mal vor etwa 10 Jahren in recht intensiver Weise erlebt hatte, nur kannte ich damals das Phänomen der Überschußpotentiale nicht, so daß mir einiges enorme Angst gemacht hatte, zumal ich auch noch recht jung war ...
Was ich in allen Situationen und Ereignissen immer wieder bestätigt finde, ist das Phänomen des Wichtigkeitssyndroms, warum wird uns denn an allen Ecken und Ende eine vermeintliche Wichtigkeit von Ereignissen, Obkjekten .. o.ä. eingetrichtert?
Richtig ... weil's grundsätzlich für einen selbst komplett belanglos ist!
Alles andere wächst und gedeiht, wenn man Vertrauen und Loslassen kann ...

Euch alles Liebe, Rainer

Allall
Beiträge: 1020
Registriert: Mo Feb 28, 2005 1:35 pm

Beitrag von Allall » Di Feb 26, 2008 8:10 pm

Also ich muss sagen, das mit dem Wichtigkeitssyndrom war für mich mit Abstand das Bedeutendste in diesem Buch und hat mir zum Teil Dinge und Situationen im Nachhinein erklärt.

Es gibt wirklich Menschen, die offensichtlich generell weniger unter dem Wichtigkeitssyndrom "leiden", sprich, die nichts soooo wichtig nehmen. Die können dann locker vor einer Riesenprüfung in Medizin fortgehen, sich noch ein Bier gönnen und dann eine Eins schreiben... wie meine Schwester..

Andere, eine Freundin von mir, musste vor der Matura (Abi) in die Psychiatrie, weil sie solche Prüfungsangst hatte (sie war relativ gut in der Schule, hätte es wohl leicht gepackt!)

Ich selber würde mich eher im guten Mittelfeld sehen, aber seit diesem Buch bin ich wirklich weniger für irgendwelche Pseudopanikattacken zu haben :lol:

`
Beiträge: 24
Registriert: Mi Jan 23, 2008 2:53 am

Re: Erfahrungen zu Transsurfing

Beitrag von ` » Fr Feb 29, 2008 2:22 am

Momo hat geschrieben:Zeland und eine komplizierte Schreibweise ... ? Finde ich ganz und gar nicht, der Text ging runter wie Öl .. man muß sich allerdings auch etwas Zeit nehmen, um während des Lesens darüber zu meditieren, da die Informationsdichte enorm hoch ist und man immer wieder abgleichen sollte, wo dieses oder jenes bereits einmal in Erscheinung getreten ist; für mich war dieses Buch das reine "Aha-Erlebnis"...
Das ist die sehr richtige Anmerkung. In dritte Mal höre ich fünf Hörbuchern Zeland`s zu. Dritte Mal höre ich neu und neu. Ich finde die Antworten auf die Fragen, die ich auf dem russischen-sprachigen Forum "Transsurfing" falsch suchte. Sie sind absolut recht. Wirklich muss man manchmal sich die Zeit auf die eigenen Überlegungen geben und, die Pause drücken.
Zeland sagt, dass manchmal seine Bücher durchliest.
Anlässlich der Erfolge: Ich könnte über die Erfolge lange erzählen. Ich wohne im Palast nicht ich habe das Dienstmädchen nicht. Ich strebe danach nicht. Mich interessieren die Materialwerte natürlich. Ich möchte nur über einen Erfolg schreiben. Das Glück des Wissens und der Fähigkeit ein Lenker meiner Realität zu sein. Ich weiß viel davon, dass man für die Bewegung entgegen dem Universum machen muss. Mit den Händen oder mit dem Kopf muss man auch "bewegen". Der Mensch soll bewußt sein (der Mensch muss außer dem Einfluss der Pendel sein). "bewußt sein" wird in der deutschen Sprache häufig mit anderem Sinn verwendet.
Ich habe mir die Gesundheit zurückgegeben. Ich störe meine harmonische Welt nicht, sich um mich auf dem Weg zu meinem Ziel zu sorgen. Ich bin glücklich.
Zuletzt geändert von ` am Fr Feb 29, 2008 10:38 am, insgesamt 1-mal geändert.
Ich lerne selbst die deutsche Sprache.

Someone
Beiträge: 4076
Registriert: Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Re: Erfahrungen zu Transsurfing

Beitrag von Someone » Fr Feb 29, 2008 9:06 am

` hat geschrieben: Ich bin glücklich.
:D Das ist wahrlich ein Erfolg!

p.

Beitrag von p. » Fr Feb 29, 2008 12:04 pm

...
Zuletzt geändert von p. am Mi Jan 14, 2009 7:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten