Ich glaube ich mach alles falsch

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Vanessa
Beiträge:640
Registriert:So Apr 22, 2007 9:31 pm

Beitrag von Vanessa » Di Okt 09, 2007 6:53 pm

Hexle, nimms mir nicht übel, aber du drehst dich seit langem im Kreise mit deinem Ja-aber-Syndrom!

Mir wird bald schwindlig, wenn ich deine Beiträge lese.

Alles Liebe dir!
:) Vanessa
THERE IS NO WAY TO HAPPINESS-
HAPPINESS IS THE WAY - BUDDHA

Shanti
Beiträge:2223
Registriert:Di Okt 17, 2006 11:36 am

Beitrag von Shanti » Di Okt 09, 2007 7:06 pm

Windhexle hat geschrieben:@Jeanny: danke für die Leseprobe! :) Und die lieben Wünsche!

@Shanti: nee ich reg mich darüber auf, dass das so ist, denn HALLO? Was hat meine Beziehung mit dem Job zu tun? *kopfschüttels*
... was willstn damit sagen? ;) Von wegen "schon wieder Glauben"?
ich hab eigentlich keine konkrete aussage gehört, sondern immer nur "ich denke, ich glaube". aber wirklich überprüft hast du es nicht... wenn dich deine glaubenssätze so ausbremsen, dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn nix funktioniert. mach doch einfach mal. überprüfe, ob es wirklich so ist, was du dir da "zusammen glaubst" ;)

Eurydice
Beiträge:200
Registriert:So Sep 17, 2006 2:18 pm
Wohnort:München

Beitrag von Eurydice » Di Okt 09, 2007 7:07 pm

Hallo Windhexle,
Ich kenne deine Sitation gut. Und es stimmt einen schon verzweifelt, wenn man plötzlich seinen Job gefährdet sieht. Es macht einem ja auch kaum jemand Mut.
Wie wärs denn mit einem Volontariat?
Sonst dürfe es sehr schwierig sein, in einem Verlag unterzukommen, wenn du keine Verlagskauffrau, Lektorin oder zumindest promovierte Philologin bist.
Ich habe Germanistik studiert und ein Volontariat absolviert, allerdings hatte ich Glück und wurde gleich als Volontärin genommen.
Damals allerdings zu einem Hungerlohn, und ich denke eher nicht, dass sich da etwas geändert hat.
Meine Kollegin damals war promoviierte Sinologin und wurde auch nicht in die Redaktion übernommen. Ich will dich mit diesen Infos etwas auf den Boden der Tatsachen zurückbringen.
Als Volontärin kannst du aber zumindest mal durchspielen, ob du für eine Verlagslaufbahn geeignet bist.
Und Volontäre und Praktikanten sind zumindest oft gesucht.

Wenn du bei Esprit nicht glücklich bis, bist du es vielleicht in einer anderen Filiale oder einem anderen Laden in der Modebranche.
Gerade in diesem Bereich werden oft junge Leute deines Alters gesucht, das Verkaufspersonal wechselt häufig, da es oft Studenten sind, die dort aushelfen. Vielleicht gefällt es dir dann eher bei Benetton, GAP oder St. Oliver.

Eine dritte Möglichkeit wäre, sich über eine Weiterbildung zu informieren.
In Richtung einer kaufmännischen Ausbildng beispielsweise. Dann findest du später auch eher einen Job, wenn du wieder auf die Schnelle was suchst.Während einer Weiterbildung bekommst du in der Regel Überbückungsgeld und bist weiterhin sozialversichert.

In deinem Alter lohnt sich eine Weiterbildung auf jeden Fall und die Berater der Agentur sind da oft sehr aufgeschlossen und informiert.

Ich kenne die Sitation gut, wenn man sich an einem Arbeitsplatz nicht mehr wohfühlt, und noch nichts Neues in Aussicht ist. Ich hatte dazu zusätzlich noch immer die Verantwortung für zwei Kinder.
Trotzdem habe ich ruhig durchgeatmet und meine Energie auf Bewerbungen konzentriert. Jetzt habe ich eine absolute Superstelle , die ich einfach durch Zufall entdeckt habe und an der mir das Arbeiten unheimlich viel Spass macht. Ich habe sogar einen unbefristeten Vertrag bekommen. Das hätte ich mir zwei Wochen davor nicht träumen lassen.

Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen und Energie bei deinen Berufsplänen

Lieber Gruß
Eurydice
Zuletzt geändert von Eurydice am Di Okt 09, 2007 7:19 pm, insgesamt 3-mal geändert.
Kluge Menschen machen nicht alle Fehler selbst-
sie geben auch andern eine Chance.
W.Churchill

Benutzeravatar
TinaP
Beiträge:1324
Registriert:Fr Jun 30, 2006 1:30 pm
Wohnort:bei Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von TinaP » Di Okt 09, 2007 7:08 pm

Hallo :)

Manchmal hat man im Leben solche Phasen da geht es so richtig schön tief runter !
Meistens hat das den Sinn, das sich alles neu ordnet und man bessere Wege beschreiten tut !
Auch wenn man es am Anfang eines solchen Umbruchs noch nicht sehen kann !
Ich hatte auch schon des öfteren mal solche Phasen !
Die kommen und gehen !

Also - Kopf hoch und durch !
Immer postiv denken und bestellen !
Dann wird das alles wieder !

Ganz liebe Grüße

Tina

Someone
Beiträge:4076
Registriert:Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » Di Okt 09, 2007 8:24 pm

Hey.. Hexle!!


Alles wird gut..

Du wirst sehen..


Lass Dich drücken!!
irgendwo sind wir alle eins..

Benutzeravatar
dream
Beiträge:1496
Registriert:So Mai 15, 2005 11:52 am

Beitrag von dream » Mi Okt 10, 2007 9:26 am

soweit ich dich verstanden habe, ist das so:
du magst zwar deinen jetzigen job nicht besonders, weil es eben nur eine vorübergehende lösung ist, sprich ein platzhalter für deinen neuen "Traumjob" ist.

ich finde das nicht so schlimm, ehrlich gesagt, ich würde ehrlich gesagt auch genauso denken, bevor gar keinen job, dann halt diesen solange der traumjob geliefert wurde und du nahtlos in das andere arbeitsverhältnis wechseln kannst.

wenn du mich fragst finde ich es auch nicht schlimm, nur die eckdaten deines neuen job zu bestellen.

in einen buch, keine ahnung gerade welches, ist eine geschichte über einen Mann, der sich ein auto bestellte, soweit ich mich erinnerte war das eine bestimmte marke, nicht ausgefallenes. der wartete jahre auf seine bestellung, begründung dafür weil eine "bessere" marke für ihn als lieferung gedacht war und er aber bei der bestellung ja eine andere marke sehr präzise vorstellung angab.

und soweit ich mich erinnere, steht in manchen büchern dass man den uni freiraum lassen soll, deswegen finde ich es nicht schlimm wie du bestellt hast.

man "darf" sich ja auch keinen bestimmten Partner wünschen, sondern soll die eigenschaften (Eckdaten) sich bestellen.


Mir gehts halt teilweise genauso, ich bestelle seit langen einen Laptop für mich, die Marke ist mir egal, ich hab aufgeschrieben, was er können soll und sehe da eigentlich keinen fehler.


und wenn wir schon dabei sind, was soll ich denn dann sagen liebe hexe, ich bestelle seit mehr als 5 jahren und soviel hat bei mir nicht funktioniert oder ich musste 5 jahre auf bestellungen warten.


ich weiß nicht, wenn ich über das Law of Attraction nachdenke, fallen mir in meinen leben genügend beispiele ein, wo ängste und zweifel, horrorszenen im spiel waren und das gegenteil kam aber oder man hat sich super gefühlt und war überzeugt es kommt und es kam nicht oder das gegenteil.

so wie gesagt ich wünsche dir alles liebe und drück dich nochmal ganz fest.
vlg dream

Benutzeravatar
kacy
Beiträge:118
Registriert:So Aug 05, 2007 12:24 pm
Wohnort:Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von kacy » Mi Okt 10, 2007 10:48 am

Liebes Hexle!

Ich versteh dich gut und irgendwie fällt es mir nicht schwer mich in dich hineinzuversetzen. Ich warte auch schon geraume Zeit auf einen Halbtagsjob. Hab ja einen Sohn von 18 Monaten. Der brauch auch erst mal einen Krippenplatz.

Vor einem Jahr ungefähr, hab ich beschlossen, ich will bei Ikea in der Grafikabteilung arbeiten. Kurze Zeit später hab ich in einer Agentur ausgeholfen, die den deutschen Ikea-Katalog machen. Da helfe ich immer mal wieder aus. Eine Freundin, die selbst einen Sohn in dem Alter hat, war dann die Tagesmama für meinen Sohn. Aber ihr wurde es bald zu viel.

Im Sommer hab ich mich dann auf eine Halbtagsstelle direkt bei Ikea beworben, aber den Job bekam eine Tochter einer Angestellten und ich steh auf der Warteliste. Da war ich vielleicht stinkig! Aber ich denke: Ich hab ja noch keinen Krippenplatz, also kann ich ja noch gar nicht arbeiten. ich denke, dass Uni wird das schon irgendwie deichseln. Trotzdem strengt es mich manchmal sehr an, mich nicht schlecht zu fühlen, insbesondere wenn mein Mann sich Geldsorgen macht und fast jeden Tag sagt, dass er froh ist, wenn ich wieder arbeiten gehe.

Ich versuche mich davon nicht entmutigen zu lassen und so zu denken, wie ich will, nämlich zuversichtlich. Das ist eigentlich auch schon immer meine Art gewesen. Aber die Menschen um einen herum erwarten immer, dass man sich Sorgen macht.

Ich habe bei Ikea nochmal angefragt, wie es denn jetzt so aussieht und sie schrieben mir, dass sie bis Ende März 2008 wohl erstmal abgedeckt sind mit Arbeitskräften. Trotzdem denke ich: Wer weiss, die wissen auch nicht alles. Es kann alles mögliche passieren und sie brauchen vorher schon Hilfe. Ich will unbedingt da hin und ich werde...So!

Wenn es dein Traum ist etwas bestimmtes zu machen, dann lass dich von niemandem davon abbringen. Geh den Leuten beim Verlag auf die Nerven. Melde dich bei anderen Verlagen. Sei offen für alle Möglichkeiten.
Warum wollen die dich bei Esprit feuern? Es muss doch einen Grund geben! Aber egal, vielleicht ist genau das deine Chance.

Das Uni will dir damit vielleicht sagen: Sei offen für was Neues! Geh los und hol dir den Job den du wirklich willst. Ich weiss, dass sich das immer so leicht gesagt anhört, man kann es sich in einer beschissenen Situation immer so schwer vorstellen, dass es besser wird, aber du musst es dir vorstellen. Es hat alles seinen Grund, warum es so und nicht anders passiert! Ganz bestimmt!

Alles ist gut! Drück dich!

kacy
[size=75]Wenn Liebe die treibende Kraft ist, fließt das Leben automatisch in die richtige Richtung.[/size]

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge:7817
Registriert:Mo Sep 10, 2007 6:24 pm
Wohnort:Landkreis Celle

Beitrag von Moderator » Mi Okt 10, 2007 11:10 am

Liebe Hexle!
Jetzt möchte ich dir eine Geschichte von uns erzählen.
Wir hatten gerade gebaut und lebten gut 1 Jahr in dem Haus unserer Träume.
Mein Mann hatte bis dahin immer Jobs (gut bezahlt), die ihm unendlich viel Freude bereiteten.
Dann änderte sich das Gefüge seiner derzeitigen Firma und er ging unglücklich zur Arbeit. Nach 3 Monaten fragte ich ihn:
"Wie lange soll das noch so weitergehen? So kenne ich dich nicht"
Er kam mir auch mit Verantwortung für uns 4, Haus, Hunde....wenn...aber....

Ich machte ihm klar, dass er sein Leben selbst in die Hand nehmen muß, sonst wird er immer Opfer bleiben. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Es war ein langes Gespräch. Dann stand er auf und ging aus dem Raum mit hängenden Ohren- ich dachte, er müsse auf die Toilette.
Nach 5 Minuten kam er wieder und sagte:" Ich habe mit meinem Chef gesprochen und mich zum Quartalsende kündigen lassen- bis dahin bin ich bezahlt beurlaubt, damit ich in der Firma kein geistiges Eigentum mitnehme."
Ich dachte, mir zieht einer den Boden unter den Füssen weg, das hatte ich nun von meinem schlauen Gerede!!!
Er war insgesamt 10 Monate zuhause, hat den Zaun und das Carport selbst aufgestellt, dadurch haben wir eine Menge Geld gespart.
Dann beam er ein Angebot in einer tollen Firma mit netten Kollegen, Chefs und nettem Gehalt ;)
Jetzt ist er wieder glücklich.
Ich setze aber noch eines drauf.
Aus gesundheitlichen Gründen- ich mußte es einsehen, ich schaffte diese Arbeit nicht mehr- gab ich schweren Herzens meinen geliebten 400,00Euro-Job auf.
Es fügte sich so, dass mein Mann genau zu dem Zeitpunkt einen besseren Job in seiner Firma angeboten bekam, wo er Netto 400,00 Euro mehr verdient. Ich habe mir umsonst Gedanken gemacht, dass meine 400,00 Euro nicht mehr da sind.
Wir haben seitdem mehr Geld, als je zuvor.

LG

Peti
Herzlichst Peti
Erfahrungen sind ein wahrer Schatz, der sich verdoppelt, wenn man ihn teilt.
Was denkbar ist, ist machbar.

Flöckchen
Beiträge:68
Registriert:Sa Sep 22, 2007 11:09 am
Wohnort:NRW

ICH GLAUBE ICH MACH ALLES FALSCH

Beitrag von Flöckchen » Mi Okt 10, 2007 1:08 pm

Hallo Windhexle

Ich find dich echt süß.

Ich glaube,das du im Moment sauer auf dich selber bist,und dir selber nicht so viel zutraust.Du sagst ja selber, das deine Bestellerfolge nicht so toll sind,und du meinst,alles falsch zu machen.Das spiegelt sich halt für dich jetzt Außen wieder.Sei doch einfach ein bisschen netter zu dir selbst,und verzeih dir, das deine Bestellungen(vor allem die mit Geld :wink: ) im Moment noch nicht klappen.Ist nicht einfach,nicht sauer auf sich selbst zu sein(vor allem bei den Geldbestellungen,ich weiß vovon ich hier rede :cry: :wink: )Aber wenn man erst mal anfängt sich selbst gewisse Dinge zu verzeihen,fühlt man sich zumindest schon mal besser.


(ich hoffe, das hat jetzt noch niemand geschrieben,hatte nicht die Zeit mir alle Beiträge durchzulesen :oops: ,brauch noch so viel Zeit fürs schreiben-Schildkrötentempo :lol: )

Benutzeravatar
dornröschen
Beiträge:168
Registriert:Fr Aug 31, 2007 4:14 pm
Wohnort:Vlotho

..zuviel Angst..?

Beitrag von dornröschen » Mi Okt 10, 2007 4:03 pm

Hallo Hexle,

ich glaube, dass in Dir noch zuviel Angst ist um loslassen zu können. Damit dein Wunsch sich erfüllen kann.

In einer ähnlich Angstbesetzten Situation für mich, hab ich mir dann mal eine Engelstageskarte (der Link ist in einem Thread mit Engeln) gezogen:

"Gelassenheit" war für mich die Antwort und es stimmte!!!!! Mit viel Gottvertrauen (Augen zu und durch) und soviel Gelassenheit wie möglich, habe ich dann den für mich "schlimmen" Anruf getätigt.

Du hast halt zuviel Angst vor der Situation ohne Job (= kein Geld etc) und das lähmt deinen "Bestellmuskel" :roll:

Das kann ich gut verstehen. Ich lebe auch in einer verzwickten Situation (..autsch bitte Uni jetzt nicht kneifen!! :wink:)

Es sind Dir hier schon super viele gute Tips gegeben worden. Meiner ist auf deine Gefühle zu achten...und Dir zusagen:
:
...ich kann auch ohne Job gut leben!!!
...ich habe alles was ich brauche!!! (Geld für Miete, Nahrung, Kleidung etc.)

und es dann auch zu empfinden..., also zuversichtlich zu bleiben (auch oder trotzdem es schwer fällt)

Ich lese gerade das "Gefühlsbuch" von Manfred und Bärbel und es ist sehr interessant und nachvollziehbar. UND es kann auch zu Dir wandern, falls Du es noch nicht gelesen hast.

Ganz viel Licht und Liebe

Dornröschen
Die wahre Lebenskunst
besteht darin, im Alltäglichen
das Wunderbare zu sehen.

Windhexle
Beiträge:1707
Registriert:Fr Aug 24, 2007 2:20 pm

Beitrag von Windhexle » Mi Okt 10, 2007 5:32 pm

Eurydice, TinaP, Kacy, dream, Peti, Dornröschen und Flöckchen. Eure Geschichten bestätigen mich zu 100 %. Genau das hab ich heute umgesetzt. Ich hab zwar noch nicht gekündigt, aber wie ich in dem anderen Thread geschrieben hab, hab ich mich dazu entschlossen und ichh ab das Gefühl, das hats gebraucht. Ich hab das Uni gefragt und es meinte, es kommt nich darauf an, dass ich wIRKLICH morgen kündige. Die Entscheidung war das Wichtige!!

Tja und jetzt ... hab ich das Gefühl alles fließt auf mich zu ..... KRass!


Ich umarme euch alle, schicke euch Liebe und Sternenzauber und danke euch für eure lieben Worte!!! Ihr helft mir ganz arg!

Und liebe Simone: Alles IST gut! *Mönchen mal feste drücks und feshalts*


Wir sind genial!!!

Benutzeravatar
Sky
Beiträge:79
Registriert:Fr Sep 14, 2007 8:13 pm

Beitrag von Sky » Mi Okt 10, 2007 7:19 pm

Liebes Hexle,

ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinem Entschluss!

Lach nicht - aber ich habe das dringende Gefühl, dass ich Dir schreiben sollte, dass Du die Stellenanzeigen in der Zeitung lesen solltest und Dich dann einfach da bewirbst, wo es sich gut für Dich anfühlt - ohne erstmal auf die Art der Stelle zu achten. Ich hoffe, meine "Eingebung" hilft Dir.

Ansonsten nochmals alles, alles Gute!

Sky

Windhexle
Beiträge:1707
Registriert:Fr Aug 24, 2007 2:20 pm

Beitrag von Windhexle » Mi Okt 10, 2007 7:29 pm

Danke, Sky! Ja deine Eingebung hilft. Das werd ich auch machen.
Sag mir nur noch welchen Stadtanzeiger ich nehmen soll. Stuttgart oder Sindelfingen? ;)

kiaora
Beiträge:207
Registriert:Mi Apr 04, 2007 5:57 pm
Wohnort:Oldenburg

Beitrag von kiaora » Mi Okt 10, 2007 9:23 pm

Beide?

Dann sind die Möglichkeiten noch größer.
Viel Glück beim Traumjobfinden.Daumen drück.

Schönen Abend
Kiaora

Windhexle
Beiträge:1707
Registriert:Fr Aug 24, 2007 2:20 pm

Beitrag von Windhexle » Mi Okt 10, 2007 9:36 pm

hihi hab ich auch gemacht! ;)

Hach das Leben ist schön! Ich bin glücklich! Ich fühle mich gut und hab grad nochmal The Secret angeschaut und jetzt bin ich müde und geh ins Bett! ;)

Das Leben ist TOLL! BildBild

Antworten