Aliens???

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Antworten
Benutzeravatar
Tomtom1
Beiträge:313
Registriert:Sa Feb 25, 2006 10:18 am
Wohnort:Berlin
Aliens???

Beitrag von Tomtom1 » Mi Okt 03, 2007 6:54 pm

hallo....

habt ihr schon mal was am himmel gesehen, wovon ihr nicht wußtet was es ist?

also ich glaube ehrlich gesagt nicht an aliens, jedenfalls an keine die die erde besuchen und unterwerfen.
leben im all kann ich mir schon vorstellen aber das die dann her kommen, näääh......

aber der grund warum ich das ich hier schreibe ist der, daß ich gestern abend beim müll wegbringen etwas komisches gesehen habe. ein rotes dreieck war am himmel zu sehen, etwa ein viertel so groß wie der mond.
es bewegte sich langsam über den himmel.
ganz gleichförmig, ohne zu blinken oder anderen schnickschnack!

ob andere auch etwas gesehen haben weiß ich nicht, wollte auch keinen der nachbarn fragen.

habt ihr erfahrungen mit solchen himmelserscheinungen gemacht!

nennt man wohl auch UFO!

LG

tom

Shanti
Beiträge:2223
Registriert:Di Okt 17, 2006 11:36 am

Beitrag von Shanti » Mi Okt 03, 2007 7:04 pm

ja, ich hab auch mal einen seltsamen roten fleck am himmel gesehen. wir alle sahen ihn und waren ganz aufgeregt. ich hab echt gedacht, jetzt ist es soweit, sie kommen.
als der fleck näher kam, konnte man lesen: stuttgarter hofbräu.

es war ein werbe-zeppelin :?

Daisy

Beitrag von Daisy » Mi Okt 03, 2007 7:09 pm

Ich bin der Meinung, dass wenn es Aliens gäbe, sie uns schon längst "besucht" hätten.

LG

PS Roswell is Schmus in meinen Augen.

Benutzeravatar
Sky
Beiträge:79
Registriert:Fr Sep 14, 2007 8:13 pm

Beitrag von Sky » Mi Okt 03, 2007 8:09 pm

Ich denke schon, dass es nicht nur auf der Erde Leben gibt. Schliesslich ist das Universum rieeesig, und da sollen wir die einzigen sein? Kann ich mir nicht vorstellen.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir andere Lebensformen als das was sie sind erkennen könnten wenn wir sie sähen. Und wenn sie nur hoch genug entwickelt sind, werden sie das vielleicht auch vermeiden um uns nicht zu schaden. Aber ich kann mir so eine Begegnung sehr interessant vorstellen.

Shanti
Beiträge:2223
Registriert:Di Okt 17, 2006 11:36 am

Beitrag von Shanti » Mi Okt 03, 2007 8:35 pm

ich bin eigentlich eher der meinung, dass wir in paralleluniversen leben.

Daisy

Beitrag von Daisy » So Okt 14, 2007 12:36 am

Ich hab gestern nacht was Komisches gesehen. Es waren paar Wolken am Himmel, und hinter einer flog immer so ein nebliges Licht hin und her. Ich dachte erst, es wär ein Flugzeug, aber es kam nie aus der Wolke raus, und das Licht war auch viel zu sehr gestreut. Es flog immer bis zum Rand der Wolke und dann wieder zurück. Immer nur bis zum Rand und dann wieder zum anderen Ende. Ich hab bestimmt 10 Minuten zugeguckt, es ging immer weiter.

Abgesehen davon, dass ich net an UFOs und so Zeugs glaube, würde mich mal interessieren, was das war.

LG

Benutzeravatar
Der dunkle Prophet
Beiträge:560
Registriert:Di Aug 26, 2008 12:04 pm

Beitrag von Der dunkle Prophet » Mi Aug 27, 2008 10:11 pm

Gutes Thema. Obwohl ich ein Freund der Sci Fi Literatur bin hab ich leider noch keine UFOs oder Alien gesehen. Auser Michael Jackson, der ist nämlich ein Alien, getarnt als Mensch. Kleiner Spaß. :)

Es ist aber nicht auszuschließen. Ich war auch mal auf einem Vortrag von Erich van Daniken. Dieser war wirklich klasse. Danach glaub'st daran. Möglich wäre da? eine fremde Rasse bei dem Bau der Pyramiden mitgeholfen hatte. Warum auch nicht?

Aber erfahren werden wir es wohl nicht. Das Roswell-Rätsel war wohl auch nur ein Fake. Das UFO bzw. Wetterballon war keins sondern ein Spinageballon der Armee.
Manchmal sieht der Mensch erst klar, wenn sich seine Augen mit Tränen füll'n...

Benutzeravatar
Peppermint
Beiträge:12
Registriert:Do Sep 13, 2007 10:59 am
Wohnort:NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Peppermint » Mi Sep 03, 2008 11:31 pm

Wer "Gespräche mit Gott" den 3. Band (Kosmische Weisheit) gelesen hat, denkt sicher etwas anders über diese Sache mit den Aliens.
Da wird erklärt, dass es durchaus anderes Leben im Universum gibt.
Es gibt zig andere Planeten auf denen es Leben gibt. Manche so ähnlich wie bei uns und manche ganz anders.
Viele der anderen Lebewesen sind unserer Zeit weit voraus. Einige leben in Frieden zusammen. Sie gestalten sich Wetter und Ereignisse ganz nach ihren Wünschen. Sie wissen einfach um ihre göttliche Kraft. Sie beobachten usn, und können nicht verstehen, was wir mit unseren Mitmenschen und unserem Planeten anstellen.
Es wird auch erzählt, dass wir seit vielen Jahren besucht werden von den anderen Lebensformen. Wir merken es nur nicht. Erklärt wird damit auch die ernorme Weiterentwicklung unserer Forschung und Technik etc. in den letzten 50 Jahren. Das, was an Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten geschehen ist, haben wir nicht uns alleine zu verdanken. So viel, wie in der Zeit passiert ist, ist in vielen Jahrhunderten nicht geschehen. Momentan passiert doch so viel in all den Bereichen. Das ist schon unheimlich wie schnell die Forschungen laufen.
"Ihr habt um Hilfe gebeten, und ich habe sie euch geschickt", heißt es in dem Buch.
Das ist sehr faszinierend. Und klingt gar nicht so unwahrscheinlich. Es steht dort auch, dass wir uns ja für so überlegen und intelligent halten, dass wir es nicht für möglich halten, dass es andere "intelligente" Lebewesen im Uni gibt. Schon gar nicht welche, die durch das Universum reisen können. Und dann auch noch in solch einer Geschwindigkeit. Aber im Gegensatz zu manch anderen Lebewesen sind wir die reinsten Primaten.
Wenn wir nur nicht so überzeugt davon wären, dass wir so toll sind. Dann könnten wir uns noch um einiges schneller entwickeln.

Da mag natürlich jeder denken, was er möchte. Aber wenn man sich das mal genau anguckt, und die anderen Hinweise und Ausführungen zu dem Thema aus dem Buch kennt, klingt das alles sehr logisch.

Ich kann von mir nicht sicher sagen, dass ich es glaube. Doch ablehnen und verneinen kann ich es nicht. Ich würde gerne mehr darüber erfahren.
Gewonnen und Verloren wird zwischen den Ohren
(Frank Wilde)

Desertflower
Beiträge:293
Registriert:Mi Sep 05, 2007 8:40 am

Beitrag von Desertflower » Do Sep 04, 2008 7:25 am

Also so ein Licht ,dass sich immerhin und her bewegt hatte ich auch schon ,bei uns war es eine Disco die einen Laserstrahl in den Himmel geschickt hat als Werbung .
Sah wirklich sehr seltsam aus ,ich dachte auch ups Ufo ,dann kam einer meiner Söhne : Bild ts Maammaaa !! (also ne die glaubt auch alles war der Ton ) das ist die Disco bei der Metro die machen so einen Laserstrahl.
War ich wieder mal ein wenig desillusioniert .
Ich bin die Ursache ich bin die Wirkung. S.Yesudian

Benutzeravatar
sylvi
Beiträge:7
Registriert:Di Sep 02, 2008 8:46 am
Wohnort:Baden Württemberg

Kosmische Weisheiten

Beitrag von sylvi » Do Sep 04, 2008 8:09 am

Jou Pepermint-
Das BUCH Gespräche mit Gott lassen einiges klarer werden!!
Wir sind nicht allein in diesem rießengroßen Kosmos... doch um all das wirklich zu verstehen-oh jeee-dass ist denke ich ein sehr langer Prozess....
Vor vielen Jahren hatte ich so ein Ereignis...
war da so 18-ging nach der Disco nach Hause(ca.24.00Uhr)
es war stockdunkel und plötzlich wurde mir SEHR warm und irgendwie komisch zumute-ich hatte das Gefühl es ist etwas um mich???...
ich schaute nach hinten und sah über mir ein LICHT. Eine große breite Lichtfläche.
in all meiner inneren Angst begann ich mit dem " Ding" zu sprechen im Geiste.
Ich sagte ich hätte unheimliche Angst-es solle mich in Ruhe lassen! So lief ich immer schneller immer mit den gleichen Gedanken..
Das Licht verschwand..und ich kam ziemlich aufgelöst daheim an und heulte erst mal ne Runde . Mein Vater beruhigte mich, da er mir GLAUBTE!!
Auch jetzt mit meinen 48 Lenzen habe ich immer wieder mal solche "Erscheinungen"und mitlerweilen freue ich mich darüber, doch immer noch mit Erfurcht!!
WENN ich etwas sehe am Himmel, beobachte ich und gehe ins innere Gespräch mit der "Erscheinung"erkläre meine gefühle im Geiste und meist bleibt das Licht kurze Zeit und dann ist es in Secundenschnelle wieder weg..
Auch meiner Tochter ging es in Kürze ähnlich!!
da wir beide mitten im Leben stehen und keine Spinner sind, und uns einfach was ausdenken und zusammenspinnen, wird es wohl
nicht wegzuleugnen, dass es MEHR zwischen Himmel und Erde gibt!!!

Lichtvolle Grüße

Sylvi
Die Wahrheit ist in Dir

Jasinna
Beiträge:38
Registriert:Do Aug 28, 2008 12:51 am

Unbekannte

Beitrag von Jasinna » Mo Sep 29, 2008 10:20 pm

Hi TomTom ,


ich bin fest davon überzeugt, dass es sogenannte "Aliens" bei uns gibt. Während wir mit dem Wort "Aliens" immer etwas aus nem Sciencefiction-Film assoziieren, heisst "Alien" ja mal erstmal grundsätzlich nix anderes als "fremde/unbekannte Wesen".

Wir schwingen auf einer relativ niedrigen Frequenz , daher sind wir manifestiert, eben aufgrund der langsamen Schwingung. Wenn jetzt z.b. ein Wesen hoeher schwingt, und sich somit in einem anderen Frequenzbereich bewegt, sehen wir es nicht, es ist aber dennoch da. Man kann sich das ja sehr gut mit Radio-Frenquenzen vorstellen : es gibt viele verschiedene Sender, und wenn wir die Frequenz verstellen, loggen wir uns quasi auf eine andere Frequenz ein, und hoeren den vorherigen Sender nicht mehr, ... er ist aber nach wie vor da.

Ich denke, dass es , wenn auch eher selten, dennoch vorkommt, dass sich zwei Frequenzen zeitweise überlagern, quasi aufeinandertreffen. Und wenn das passiert, sehen wir "Aliens", also Wesen, die immer da sind, es uns sonst nur nicht bewusst ist, weil wir sie normalerweise nicht wahrnehmen koennen.



Aber ich denke du meintest diese andere Art von "Aliens", und auch da bin ich, aufgrund von Erfahrungen, der festen Überzeugung, dass es sie gibt. Allerdings ist der allgemeine Tenor der, dass man sich lächerlich drüber macht, wenn jemand davon berichtet (und es gibt unzählige Berichte), deshalb werde ich davon jetzt gar nich erst anfangen.

Übrigens , .. schon auf viele tausend Jahre alten Steintafeln sind sogenannte Ufos abgebildet, exakt so wie wir uns diese heute oft vorstellen, bzw. wie viele solche gesehen haben wollen.

Benutzeravatar
Peppermint
Beiträge:12
Registriert:Do Sep 13, 2007 10:59 am
Wohnort:NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Peppermint » Mo Sep 29, 2008 10:28 pm

Hey Jasinna, deine Antwort ist klasse.
Aus der Sichtweise habe ich es bisher noch nicht betrachtet. Danke für deinen Beitrag.
Mich hätte schon interessiert, was du so für Erfahrungen gemacht hast.
Gewonnen und Verloren wird zwischen den Ohren
(Frank Wilde)

autumn lady

Beitrag von autumn lady » Mo Sep 29, 2008 11:07 pm

Ich hatte mich früher auch,wie ich noch mehr Zeit hatte, intensiv damit beschäftigt. Habe fast alle Bücher von Erik von Däniken und war auch mal in seiner Vorlesung.
Auch von anderen Phänomenen.
Das meiste ist davon sehr einleuchtend.
Es gab auch mal Fotos vom Mars mit einem Gesicht und Pyramieden.(Was komischerweise verschwunden ist und behauptet wurde, das wäre nur reflektion vom Sonnenlicht gewesen.
Auch andere (für mich Beweise) wurden so ähnlich abgetan, natürlich vom Militär.

Also, ich bin der gleichen Meinung wie Erik.v.D. der es nicht ausgesprochen hat aber jeder das gedacht hatte:
Und zwar das der Mars früher befölkert war und damals nicht mehr lebensfähig. Aus diesem Grund haben sich die 'Marsianer' die Erde ausgeguckt.
Da die Erdbefölkerung, nicht nur nach meiner Meinung ,dunkelhäutig war und noch sehr naiv, glaubten die Erdbewohner es wären Götter.
Davon soll dann auch dieser christliche Glaube entstanden sein.
Maria wurde von den 'Göttern' befruchtet und deswegen war Jesus Gottes Sohn.
Dadurch das die meisten 'Götter' ja auch friedlich waren, sie wollten sich ja nur ein neues Gebiet zum überleben suchen, war das ja auch in Ordnung.
Das dies so gewesen sein könnte. Dafür kann man vieles in der Bibel wiederfinden. Die Seiten hatte uns E.v.D. genannt und stehen auch in den Büchern.

Es wurden auch früher UFOS entdeckt mit den außerirdischen Leichen.
Und ich habe auch damals die Berichte im Fernsehen verfolgt das einige immer wieder untersucht wurden usw.
Davor hatte ich mich gefürchtet, denn ich fühlte selbst in mancher Nacht unheimliche Sachen.
Es kann aber auch sein, weil ich damals auch in der Zeit anfällig für Geister war, das ich davon Besuch hatte.

Ein verstorbener Onkel von mir hatte viele Fähigkeiten und eine Tante von mir konnte Hellsehen.

Mir haben damals das erste Buch von Dr.J.Murphy sehr geholfen. Und die weiteren.
Wie ich eine Zeit lang das Meditieren übertrieben hatte. Ging es bei mir wieder unheimlich los.
Aber dann war ich in einer Dr.J.Murphy Gruppe und ich begann wieder auf den richtigen Weg des Friedens zu kommen.

Bin aus diesem Grund sehr vorsichtig mit zu sehr zu übertreiben mit der esotherik und Meditation. (Hatte aber früher auch viel mehr Erfolg gehabt.Dachte schon ich könnte Zaubern und konnte auch vorhersagen)

Auch bin ich der Meinung man sollte vorsichtig sein damit die Aliens unbedingt anzulocken. Wie es mit diesem Sender getan wird.
Man weiß doch nicht ob die auch so friedlich sind wie "Evtl auch Wir Marsianer"

Wer von Euch kein weiteren 'unheimlichen Besuch' haben möchte, dem empfehle ich auch, wie ich, vorsichtig zu sein und lieber wieder Bärbel Mohr und Dr.J.Murphy zu lesen. Da fühlt man sich doch gleich viel wohler und wieder sicherer.(der Anfang von "The law of attraktion" war ja am anfang auch so unheimlich.)

Hoffe das mein Bericht nicht zu lang war.

Mit freundl Gruß autumn lady

Windhexle
Beiträge:1707
Registriert:Fr Aug 24, 2007 2:20 pm

Beitrag von Windhexle » Di Sep 30, 2008 9:43 am

Hallo Tomtom,

ja ich hab tatsächlich auch mal was gesehen. Es war über einem Haus und dort war nichts. Keine Antenne oder irgendwas, das das erklärt hätte. Es war eine große Raute aus weißem Licht. Die hat da für etwa 2 Sekunden oder so aufgeleuchtet. Es ist nicht das Gleiche, was du erzählt hast, aber zumindest ähnlich.

Ich weiß bis heute nicht was es war. *schulterzuck*


Ich denke, so wie es in den Filmen dargestellt ist, funktioniert das eh nicht. Wenn Aliens wie wir oder ähnlich "aussehen" (bitte beachtet die Tentens! Es geht nicht nur um das Aussehen sondern die ERscheinung im Ganzen also auch Anatomie und so)!!!!!! würden, müssten sie sich genau so an die physikalischen Gesetze halten wie wir. Das heißt die können dann auch nicht mit Lichtgeschwindigkeit reisen oder so ....Meine Vermutung.

Sasuse
Beiträge:11
Registriert:Fr Mär 24, 2006 1:35 pm
Wohnort:Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitrag von Sasuse » Di Sep 30, 2008 12:35 pm

Hallo Tomtom,

Ufos etc. fand ich schon immer spannend - zumindest theoretisch (ich las schon als Jugendliche Bücher von Erich von Däniken)... aber als wir am Samstag am Himmel einen rotglühende Erscheinung sahen, die regelrecht zu schweben schien und sich dann plötzlich im Nichts auflöste, war mir doch sehr mulmig zumute. Allerdings ergab sich dann schnell eine recht "irdische" Erklärung: es war eine Himmelslaterne! Durch die kalte Luft konnte sie wohl hoch aufsteigen und war dann ausgebrannt - daher das schnelle Verlöschen. Uff... Ich gebe zu, diese Erklärung war mir dann auch wesentlich lieber als eine Ufo-Begegnung.

Vielleicht kann man einige eurer Erlebnisse auch so erklären?? Laserstrahlen von Discos sind hier z.B. auch oft zu sehen und haben beim ersten Mal bei mir richtig Angst ausgelöst. Aber man gewöhnt sich an alles.

LG
Sasu

Antworten