Hilfe

Hier kann jeder seine Meinung äußern und Fragen zur Diskussion stellen.
Antworten
minette123
Beiträge:27
Registriert:Do Sep 13, 2007 10:21 am
Hilfe

Beitrag von minette123 » Mi Sep 19, 2007 9:50 am

Hallo Zusammen,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema positiv Denken und Bestellungen. Habe verschiedene Bücher von Bärbel Mohr gelesen und lese zZt The secret. Wissen tue ich mittlerweile eine ganze Menge, aber dennoch ergreift mich hin und wieder ein Loch. Manchmal denke ich, dass meine Freundinnen, die sich mit all diesen Dingen nicht auseinander setzen, mehr erreichen und glücklicher sind als ich, obwohl ich mich mit diesem Thema beschäftige, dazu etwas lese und natürlich auch die Umsetzung versuche.
zB habe die Liebe meines Lebens verloren (was ich natürlich selbst mit zu verantworten habe) und übe mich in positiv Denken und bestellen und meine Freundinnen, die von all diesen Dingen nichts halten bzw sich nicht mit damit beschäftigen, haben ihren Partner gefunden und ihre Familie gegründet. Für mich sieht es so aus, dass sie glücklicher sind und ihnen die Dinge gelingen, obwohl sie weder "bestellen" noch diverse Bücher lesen. Vielleicht kann mir hier ja der ein oder andere was zu sagen...

LG

Benutzeravatar
Irgendwie
Beiträge:145
Registriert:Di Jun 19, 2007 10:53 am
Wohnort:im grünen Ruhrgebiet ;-)

Beitrag von Irgendwie » Mi Sep 19, 2007 10:51 am

Liebe Minette
haben ihren Partner gefunden und ihre Familie gegründet. Für mich sieht es so aus, dass sie glücklicher sind und ihnen die Dinge gelingen, obwohl sie weder "bestellen" noch diverse Bücher lesen

nun ja... vielleicht haben sie es sich ja gewünscht, ohne eben darüber nachzudenken und waren dabei in so positiven Schwingungen, dass die Lieferung auch kam.

Wenn ich Dich lese, sorry wenn ich das mal so schreiben darf, Du schwingst ein wenig negativ.. und dem loa zufolge, können Lieferungen ja soooo nicht gut ankommen.

"Warum ich nicht, warum die anderen?" Bringt Dich das weiter?
Schau erst einmal auf Dich...
Brauchst Du zum glücklich-sein jemand anderen?
Dann ist das Glück nicht wirklich von Dauer.
Was ist Glück für Dich?
Versuch doch erst einmal Dir zu reichen, Dich in Deinem Jetzt-Sein anzunehmen.
Der erste Schritt wäre vielleicht einfach Deine Unzufriedenheit über Dein Leben wie es gerade läuft mit Liebe zu umgeben... das finde ich immer einfacher als zu sagen, alles ist gut, wenn man gar nicht so empfindet.
"ja, ich bin unzufrieden, das ist ein Problem und es wird sich ändern (ok.. die drei Schritte.. ich weiß :wink: )" und wenn Du Deine Unzufriedenheit anlächelst, sagst "Ich hab Dich lieb Unzufriedenheit, Du bist Teil von mir, und es ist ja auch ok, dass Du da bist!" dann fühlt sich diese Unzufriedenheit gleich viel besser an...
Und dann.. dann kommt der nächste Schritt...

...irgendwie
"Wenn Du weißt, was Du tust, kannst Du tun was Du willst!"
Moshé Feldenkrais

minette123
Beiträge:27
Registriert:Do Sep 13, 2007 10:21 am

Beitrag von minette123 » Mi Sep 19, 2007 11:12 am

Hi Irgendwie,

vielen Dank für Deine Antwort. Verstehe auch was Du mir sagen willst.
Natürlich brauche ich nicht jemanden, um glücklich zu sein. War vielleicht auch ein falsches Beispiel mit dem Partner gewesen.
Habe mein Leben in den letzten Jahren so gestaltet (und auch daran hart gearbeitet), dass ich durchaus mit mir alleine glücklich bin und nicht das Glück von einem Partner abhängig mache. Habe viele Hobbies, einen tollen Freundeskreis und gehe zum Sport und geniesse auch mal die Ruhe und Zeit mit mir alleine und weiss mittlerweile, dass ich mit mir alleine glücklich sein kann.
Meinte die Frage auch eher allgemein, so nach dem Motto, ob man nicht vielleicht zuviel liest und probiert und weiss, während andere, die von all den Dingen nichts wissen, glücklicher sind.
Quasi nach dem Motto: weniger ist mehr...

hoffe, ich habe mein Gefühlswirrwarr etwas besser dargestellt :lol:

Benutzeravatar
Sky
Beiträge:79
Registriert:Fr Sep 14, 2007 8:13 pm

Beitrag von Sky » Sa Sep 22, 2007 9:09 am

Liebe Minette,

ich verstehe Dich sehr gut. Ich habe aus meiner Zeit des Suchens noch kistenweise Bücher und so Zeug zu Hause, gekauft in der Hoffnung dort zu finden was - wie ich heute weiss - nur in mir Selbst zu finden ist. Und all dieses Zeug habe ich tierisch ernst genommen.:lol: Aber irgendwann bin ich ganz von selbst darüber hinausgewachsen. Mach Dir also keine Sorgen, manche Dinge gehen ganz von selbst!

Weiterhin viel Spass bei der Lektüre,
Sky

Kati345
Beiträge:26
Registriert:Fr Aug 03, 2007 4:32 pm
Wohnort:Frankfurt

Beitrag von Kati345 » Sa Sep 22, 2007 11:12 am

Hallo Minette!

Deine Meinung/Erfahrung deckt sich mit meiner zu 100 %. Ich bin ja auch Neuling auf diesem Gebiet und auch ich habe z. B. meine Liebe zu einem für mich wichtigen Menschen verloren.

Die Erkenntisse über die Gesetze der Anziehung haben für mich positive und negative Seiten. Einerseits bin ich froh, dass ich zu diesem Wissen geführt wurde, denn ich finde es wunderbar, dass ich jetzt einen neuen Blick auf mich und auf all die Dinge, die um mich herum passieren entwickelt habe. Ich finde, dass man dieses Wissen auch irgendwie unbewusst schon immer mit sich herum getragen hat und hier liegt für mich auch der Knackpunkt. Jetzt, wo ich mich bewusst damit auseinander setze, hinterfrage ich natürlich alles. In jeder Situation frage ich mich: "Was hat das zu bedeuten? Habe ich das jetzt angezogen? War es Schicksal?", etc."

Dadurch versteife ich mich natürlich darauf und irgendwie hat sich dadurch ein gewisser Stillstand in meinem Leben eingestellt.

Fazit: Ich finde auch, dass andere Menschen mitunter ein "lockeres" Leben führen, weil sie sich über gewisse Mechanismen keine Gedanken machen. Man kann das natürlich aber so auch nicht pauschalisieren. Was ist , wenn diese Menschen mal eine Krise haben? Ich glaube, die sitzen dann richtig im Loch, weil sie sich nicht zu helfen wissen. Warum gibt es so viele Menschen mit Depressionen? Diese Vermutung von mir wage ich jetzt mal mit Vorsicht, aber ich glaube, diese Menschen wissen zum größten Teil nichts von dem Gesetz der Anziehung. Ich glaube schon, dass das Wissen darüber helfen kann.

Ich bin mittlerweile richtig süchtig nach diesem Forum geworden. Jeden Tag lese ich hier die Beiträge durch. Ich kann gar nix dagegen machen :D

Aber wie schon erwähnt, bei mir hapert es auch mit der Umsetzung!

LG

Kati

Zauberwort
Beiträge:1749
Registriert:Do Sep 13, 2007 11:31 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Zauberwort » Sa Sep 22, 2007 11:14 am

Liebe Minette,

wenn die Dinge zufriedenstellend funktionieren hat man und frau auch gar keinen Grund irgendetwas daran ändern zu wollen.....
Viel nutzen das Gesetz der Anziehung intuitiv richtig oder habe aus dem Elternhaus die "richtige" positive Einstellung und den Glauben an das Gute mitbekommen. Und das ganze ohne, wissen zu müssen warum. Es fluppt einfach.

Manche aber eben kommen in Lebenssituationen, in denen sie erkennen, dass da mehr ist und haben den inneren Drang hinter die Dinge gucken zu wollen...ihr Leben aktiv mitgestalten lernen....bewussten Einfluss zu nehmen...

Wenn man sich diesem Thema nähert, kommt dann auch manchmal die Angst...denn neben der Erkenntnis, zu was wir alles in der Lage sind, kommt eben auch das Wissen dazu, wie es falsch geht....und damit die Angst, es falsch zu machen.

Wäre es nicht schöner, ich wüsste das alles nicht, denkt sich so manch einer (ich bin ganz oft so eine). Sind die Unwissenden nicht glücklicher?
Ich weiß nicht...wirklich nicht....aber ich denke, dem Glück ist es egal, warum es da ist.

Ich sehe daher für dich 2 Möglichkeiten:
1. Du tust dies alles als Scharlatanerie ab.
2. Du glaubst daran. Und übst mit uns.

Fühl in dich rein. Rekonstruiere alte Situationen in deinem Leben . Was glaubst du?

lg
zawo

minette123
Beiträge:27
Registriert:Do Sep 13, 2007 10:21 am

Beitrag von minette123 » Di Sep 25, 2007 7:59 am

Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank für die Antworten.
Ja in der Tat ist bei mir das Problem, dass ích viel weiss, aber nicht immer alles umgesetzt bekomme und vor allem habe ich das Gefühl, je mehr ich lese, desto verwirrender ist das Ganze.
Je mehr ich weiss, desto mehr hinterfrage ich mich, ob ich alles jetzt richtig mache (na ja habe leider den Hang zum Perfektionismus), hat aber nichts mit Zweifeln zu tun. Ich glaube schon sehr an all diese Dinge und im Kleinen habe ich auch schon meine Beweise bekommen (Lieferung des Bestellten).
Nur manchmal frage ich mich, ob ich nicht zuviel lese und weiss und deshalb irgendwie nicht von der Stelle komme.
In der Tat, bei den Freundinnen, bei denen ich das Positive und das Glück betrachte, ist es so, dass sie eine positive Grundeinstellung haben und ihnen vermeindlich alles gelingt (so sieht es jedenfalls nach außen und für mich aus). Und dann frage ich mich halt, ob ich nicht zuviel mache, lese, denke, weiss, hinterfrage etc.

Sorry wg meinem Gefühlschaos, meistens gelingt es mir, auf der positiven Seite des Lebens zu stehen, aber im Moment habe ich den leichten Hang zur Depression oder Traurigkeit..............hängt vielleicht auch was mit dem Alter zusammen, bin jetzt 37 Jahre alt, wieder solo und würde gerne heiraten und eine Familie gründen.............habe aber keine Torschlusspanik, nicht das jetzt jemand auf diese Idee kommt :wink:

vielleicht kann mir ja jemand aus diesem kleinen Loch und diesem Gefühlschaos heraushelfen.....grundsätzlich habe ich ein schönes Leben und weiss und geniesse das auch.....aber manchmal kommt da die kleine leise Depristimme.........

LG Minette

Benutzeravatar
Sky
Beiträge:79
Registriert:Fr Sep 14, 2007 8:13 pm

Beitrag von Sky » Di Sep 25, 2007 10:12 am

Liebe Minette!

Ich habe auch schon so eine Depri-Phase hinter mir. Ich weiss also, wie Du Dich fühlst.
Das wichtigste ist: Du kannst im Leben nichts falsch machen. Absolut gar nichts! Die Tatsache, dass irgendjemand in einem Buch geschrieben hat, er hätte die Lösung für alle Probleme, bedeutet nicht, dass das auch für dich gut ist. Du bist nicht die anderen. Du bist Du. :D Also kein Grund deprimiert zu sein. Ehrlich! Betrachte all diese Bücher einzig und allein als Anregung, als Vorschlag, wie man es machen könnte. Und dann tu, wobei Du Dich am besten fühlst. Selbst wenn Du irgendwas liest, bei dem der Verstand sagt "Juchu, der Stein der Weisen" - lass es, wenn Du Dich nicht gut fühlst dabei. Dann gibt es für Dich einen einfacheren Weg.
Betrachte die Tatsache, dass Du Dich bewusst entscheidest als Vorteil, sicherlich mögen es Leute, die sich unbewusst für das Positive entscheiden, manchmal leichter haben, aber Du hast wirkliche Freiheit zu entscheiden wenn Du Dir die Dinge bewusst machst.

Viel Freude für diesen Tag wünscht Dir,

Zauberwort
Beiträge:1749
Registriert:Do Sep 13, 2007 11:31 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Zauberwort » Di Sep 25, 2007 10:39 am

orry wg meinem Gefühlschaos, meistens gelingt es mir, auf der positiven Seite des Lebens zu stehen, aber im Moment habe ich den leichten Hang zur Depression oder Traurigkeit..............hängt vielleicht auch was mit dem Alter zusammen, bin jetzt 37 Jahre alt, wieder solo und würde gerne heiraten und eine Familie gründen.............habe aber keine Torschlusspanik, nicht das jetzt jemand auf diese Idee kommt Wink
Hallo liebe Minette,

vielleicht hilft dir ja das folgende Gedankenmodell:

Hinter jeder Traurigkeit steckt eine Angst....hinter jeder Angst steckt eine Sehnsucht der Seele....

Diese Sehnsucht möchte erfüllt oder anerkannt oder beruhigt werden.
Sehnsüchte sind was schönes und eine Form der Sprache durch die sich unsere Seele mit uns in Verbindung setzt. Eine Hilfestellung, wer wir sind und was wir wollen.

Hnter deinem Beispiel Torschlusspanik :wink: könnte damit folgendes zu finden sein:
Die Sehnsucht nach Familie, Geborgenheit, Nähe.

Diese Sehnsucht hat ihre Berechtigung. Man kann sein Herz für diese Sehnsucht öffnen...du kannst sie streicheln...

Ganz oft kommt es auch vor, dass "konkurierende" Sehnsüchte Konflikte auslösen.
Bezogen auf deine Sehnsucht könnte das z. B. die Sehnsucht auf Karriere sein, die damit in Widerstreit liegt.
Auch diese Sehnsucht hat ihre Berechtigung, zeigt es doch nur, wieviel wir uns wünschen...wie gerne wir leben...

Das Universum wird für dich eine Lösung finden.

lg
zawo

PS: Ich habe meinen Sohn auch erst mit 38 bekommen :wink:

cosma35

Beitrag von cosma35 » Di Sep 25, 2007 1:04 pm

hallo minette....

mein freund und ich hatten gerade erst in den letzten tagen..nachdem wir nun "the secret" als dvd haben das gespräch...über bewusstes..und unbewusstes bestellen...

er meint...als er von all dem noch nichts gehört hatte...hat er unbewusst ja auch irgendwie bestellt...und hat einiges erreicht...
so saß er z.bs. als kleiner junge mit einem atlas vor der nase da...und fuhr mit dem finger über all die länder..die er gerne mal sehen wollte...
und das zu einer zeit...wo das alles ziemlich aussichtslos war..(die mauer um deutschland!)
ohne je zu wissen..das sich das alles eines tages erfüllen würde....
inzwischen hat er viiiiele länder bereist....!!!!

und da gab's noch so das eine oder andere erlebnis..das er ohne je von "bestellungen" gehört zu haben...die "lieferungen" bekam...

vielleicht denken wir einfach zu viel....
und so entstehen eben immer wieder zweifel...

kinder bestellen ganz intuitiv....mit einer "gott-vertrauenden" zuversicht...
machen wir es ihnen nach... :wink:


lg cosma

Someone
Beiträge:4076
Registriert:Mi Mär 30, 2005 5:22 pm

Beitrag von Someone » Di Sep 25, 2007 1:21 pm

Wissen ist Macht..
.. und Dummheit lacht.. :wink:

Schon in der Bibel steht..

.. glaubet .. wie die Kinder...


Und manch einer der die ganze Wahrheit gesehen hat, ist scheinbar dran zerbrochen.. zu viel führ unser begrenztes Denken..


Nein im Ernst.. das WIE es funktioniert.. und eben ALLES richtig machen..
beides ist nicht von bedeutung..
Minette Du bist Mensch.. und keine Maschine.. lass los..

Bestelle, wünsche.. aber lebe auch!

Alles Liebe
Someone
irgendwo sind wir alle eins..

Antworten