Technik-Abhängigkeit weg-gehoppt!

Erfolgserlebnisse und positive Anregungen zum Bestellen.

Moderator: Positives Universum

Antworten
Glückssteffi
Beiträge: 292
Registriert: So Okt 09, 2011 8:50 am

Technik-Abhängigkeit weg-gehoppt!

Beitrag von Glückssteffi » Mo Jan 09, 2012 2:16 pm

Hallo Forum.

Ich habe Ende 2011 entdeckt, dass in mir ein starker Glaubenssatz wohnte: "Mit einem Mann im Haus würde dies und das nicht passieren" oder "Ein Mann im Haus ist für die technischen Sachen zuständig" und manche Installationen und Reparaturen waren wie ein riesiger Berg vor mir. Zwar habe ich mir immer Hilfe in Form von Handwerkern gesucht, aber oft spürte ich, dass ich diese Kleinigkeit auch selbst hätte hinkriegen können. Bloß traute ich mich nie.
Nun bin ich diesen Monat in ein eigenes Büro gezogen, brauchte einen neuen Teefonanschluss mit WLan, Fax und allem PiPaPo.
Als ich im Dezember im Telefonladen stand und den Anschluss bestellte, wurde mir ganz flau bei der Vorstellung, dass die ganze Anlage (mit mehreren Nummern) ja auch installiert werden muss. Ich war kurz davor, meinen Ex anzurufen und ihn um Hilfe zu bitten. Dann entschied ich mich dafür, für ein Schweinegeld einen Service-Techniker des Telenanbieters zu buchen, der die Anlage für mich installiert.

Doch irgendwie kam das Gefühl in mir hoch: "Das fühlt sich nicht gut an. Da ist wieder diese Abhängigkeit von irgendeinem Mann, der dafür sorgen soll, dass Du kommunizieren kannst. Das geht nicht! Das schaffst Du allein!"

Ich habe den Techniker wieder abbestellt und zwei Tage später kam paketeweise die Hardware für die Anlage: Splitter, Router, NTBA, Telefone und was weiß ich!

Wieder kam dieses flaue Gefühl, Unsicherheit.

Doch ich habe das immer wieder gehoppt, die Abhängigkeit. Und was soll ich sagen: Heute morgen wurde die Leitung vom Anbieter freigeschalten und ich habe ALLES selbst eingerichtet und installiert! Fax, Telefone, WLan. Rufnummern auf drei verschiedene Geräte zugeordnet. Ich surfe hier ultraschnell mit WLan, habe die Anlage über den PC konfiguriert. Habe nur eine Stunde gebraucht!

OHNE PROBLEME.

Alles funktioniert, alles tut so, wie ich das will. Und ich habe es ganz allein geschafft! Und als ich da so die Kabel zog und Buchsen bestückte, fiel mir eine Situation mit meinem Exmann ein, der mir mal vor Jahren in meinem alten Geschäft eine ISDN-Anlage installierte mit dem Kommentar: "Du kannst das eh nicht!", pfriemelte da rum - und funktioniert hat es nie richtig...

Danke ans Forum fürs Mithoppen! Ich bin sehr glücklich und sehr stolz, immer mehr meine Unabhängigkeit zu erlangen!

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 7817
Registriert: Mo Sep 10, 2007 6:24 pm
Wohnort: Landkreis Celle

Re: Technik-Abhängigkeit weg-gehoppt!

Beitrag von Moderator » Mo Jan 09, 2012 5:57 pm

Hej, Glückssteffi!
Das freut mich wirklich ganz doll für dich.
Du kannst zurecht Stolz auf dich sein!
Herzlichst Peti
Erfahrungen sind ein wahrer Schatz, der sich verdoppelt, wenn man ihn teilt.
Was denkbar ist, ist machbar.

Antworten