Könnt Ihr für mich einen Mann hoppen, ............

Hier darf nur gehoppt werden. Meinungen, Kommentare, Kritik haben hier nichts verloren, denn sie haben nichts mit Hoppen zu tun. Diese bitte in der Rubrik „Ho’oponopono“ anbringen. Jeder Kommentar, der hier nicht wirklich nur hoppt, wird gelöscht.

Moderator:Positives Universum

Antworten
mahee
Beiträge:137
Registriert:Mi Mai 02, 2007 10:23 am
Könnt Ihr für mich einen Mann hoppen, ............

Beitrag von mahee » Mo Mär 26, 2012 8:30 pm

Hallo Ihr Lieben,

ich weiss nicht, ob das so möglich ist, aber.......
es geht um einen Mann , den ich häufiger beim Sport treffe,
ich bin aber - bei Ihm, - zu schüchtern, ihn anzusprechen,
und lächeln ist manchmal auch nicht immer drin- eigentlich sonst total einfach, aber bei Ihm
möchte ich mir manchmal nicht die Blöße geben.

Total bescheuert, er lächelt mich öfters an, in dem Moment fühle ich mich so ertappt,
dass ich dann kurz lächele und manchmal sogar das nicht.
Und ich wünsche mir , dass er mich anspricht, und sich überwindet.

Ich weiss, nicht ob das geht................
Ich hoffe, es geht,
und das Ihr Spass daran habt!!!!!!!!!!!!

Danke
Einen schönen Abend Euch

sonnenscheinchen19
Beiträge:186
Registriert:Fr Dez 16, 2011 10:07 am

Re: Könnt Ihr für mich einen Mann hoppen, ............

Beitrag von sonnenscheinchen19 » Mi Mär 28, 2012 2:12 pm

Liebe Mahee,

ich habe mich mal an Deinem Thema versucht, weil es auch in gewisser Weise meines ist. Gerade gestern Morgen an der Ampel habe ich einen Mann gesehen, der zu mir schaute. Ich blinzelte rüber und dachte: Ah, der sieht so aus, als ob er mir nicht gefährlich werden könnte, und dann konnte ich richtig hinschauen. Zum ersten Mal habe ich diesen Gedanken bei mir inflagranti ertappt!

Wenn ich jetzt im Fitnessstudio wäre und sähe einen Mann, der mich anlächelt und ich bin zu schüchtern zurückzulächeln, dann geht in mir folgendes vor sich: Ich würde gerne zurück lächeln, aber meine Mutter hat mich vor fremden Männern gewarnt. Man darf sie nicht ermuntern. Ich habe Angst, das Begehren in seinen Augen zu sehen. Wenn ich ihm zulächle, dann habe ich Angst, dass ich schlafende Hunde wecke. Ist er interessiert und will mehr und ich stelle aber fest, dass er mir doch nicht gefällt, dann werde ich womöglich die Geister, die ich rief, nicht mehr los. Dann habe ich Angst, dass er einer der Sorte Mann ist, der keinerlei Grenzsetzung akzeptiert und böse wird, wenn ich ihm signalisiere, dass ich nicht mehr von ihm will. Vielleicht wird er sogar übergriffig, beleidigend und noch Schlimmeres. Vielleicht habe ich dann einen Stalker am Hals. Alles das hindert mich daran, weil die Zeiten so gefährlich sind, dem Mann, der wahrscheinlich ganz harmlos ist, zuzulächeln.

Es tut mir sehr Leid, dass wir Frauen heutzutage so schutzlos sind, geprägt von den omnipotenten Medien, die uns eine gefährliche Welt zeigen, so dass wir Angst haben, ein harmloses Lächeln zu zeigen. Es tut mir Leid, dass wir das Ur-Vertrauen verloren haben, in uns und die Männer. Ich nehme jetzt meinen schüchternen und verängstigten Teil in mein Herz, mein kleines Mädchen, die sich nicht traut und sage ihr, dass ich bei ihr bin und sie beschütze. Wir lächeln dem Mann zu und ich als Erwachsene schaue mir ihn genau an. Ich liebe mich.

Ringelblume
Beiträge:22
Registriert:Sa Mär 28, 2009 4:00 pm

Re: Könnt Ihr für mich einen Mann hoppen, ............

Beitrag von Ringelblume » Di Apr 10, 2012 9:35 pm

Hallo Mahee,

versuch mich auch mal daran :)

Warum bringe ich es oft nicht mal fertig einfach zurückzulächeln?

Ich hätte Angst, dass meine Gefühle mich überholen und ich dann dafür abgelehnt werde, dass dann sein erwachendes Interesse wieder abnimmt wenn ich "aus der Deckung gehe" und gleichfalls Interesse signalisiere. Aber es ist nur ein Lächeln, das ich ihm schenke, mehr nicht...

Wenn ich umgekehrt der Mann wäre hätte ich glaub ich ein Problem mit diesen widersprüchlichen Signalen. Von mir würde der Mut verlangt, den Mahee nicht aufbringt. Wieso soll ich mich eigentlich überwinden auf sie zuzugehen, wenn von ihr so wenig kommt? Das macht mir Angst und es ist anstrengend... Da bleib ich lieber auf meinem Posten.

Tja, wie kommen wir hier weiter???

Ich als Mahee frage mich, ob ich das überhaupt möchte, dass mir jemand näherkommt. Ich nehmen diesen Widerspruch in mir in mein Herz und vergebe mir voll und ganz. Ich erkenne, dass mich ein Lächeln zu nichts verpflichtet sondern nur Freude bringt, ich erlaube mir, diese erste Unverbindlichkeit zu genießen.

Mahee, in einem von Bärbels Büchern gibt es ein tolles Mantra:

Ich liebe mich und ich erlaube mir von anderen geliebt zu werden

Das wär vielleicht was für dich.

Schönen Abend

Ringelblume

mahee
Beiträge:137
Registriert:Mi Mai 02, 2007 10:23 am

Re: Könnt Ihr für mich einen Mann hoppen, ............

Beitrag von mahee » Mi Apr 11, 2012 7:44 am

Guten Morgen Ihr Beiden,
(und allen Mitlesenden)

Danke für Eurer hoppen,...........

als ich gerade von Dir liebe Ringelblume das gelesen habe, mußte ich in mich hineinlächeln,
ja stimmt , es sind unterschiedliche Signale, die ich aussende.


Ich werde dieses Mantra immer wieder mal in mein Leben integrieren, und es öfters verinnerlichen.

Einen schönen Tag

Antworten