Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Newsletter Abo

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Zwischenebene, falsche und echte Channelings und Schöpferbewusstsein, Teil 1

Zwischenebene, falsche und echte Channelings und Schöpferbewusstsein, Teil 1

Ein Interview mit Daniel Akoudou (www.das-haus-gaia.com) zu den Themen Zwischenebene, falsche und echte Channelings und Schöpferbewusstsein.

„Erst der Fokus auf das Sichtbare und Erfahrbare enthüllt alles und macht Erwachen und Schöpferbewusstsein möglich. Das Suchen im Unsichtbaren bringt uns weiter weg.”

„Ein erwachter Schöpfer braucht Dinge nur in Gang zu setzen. Dann richtet sich bereits das ganze Leben danach und schafft neue Gelegenheiten.”

Spam-Channelings

An welchen typischen Merkmalen kann man Spam-Emails (unerwünschte Werbung übers Internet) im Posteingangsordner im Web erkennen?

Es steht „Viagra, Viagra” oder „Rechnung – sehr wichtig!” im Betreff.

„Viagra, Viagra” ist keine Meldung, die bisher je gechannelt worden wäre (zumindest meines Wissens nicht, hihi, kann ja noch kommen), aber „sehr wichtig, folge unseren Anweisungen” und Ähnliches, kommt öfter und das sollte man lieber auch nicht immer glauben.

Manchmal ist es für fast jeden offensichtlich. Wenn da beispielsweise ein „Eso-Neuling” zu channeln beginnt und in seiner Begeisterung nicht mehr aufhören kann. Da wird dann morgens früh schon gechannelt, wie viele Minuten das Frühstücksei gekocht werden sollte, mittags fragt man nach, ob der Partner noch der Richtige ist, wo er doch gerade den Müll mit fünf Minuten Verspätung runtergetragen hat – lieber erstmal in der geistigen Welt nachfragen…

Jede Person, die man trifft, wird, mal mehr, mal weniger freiwillig, „bechannelt” („Sie, Herr Busfahrer, mein Geistführer sagt, Sie haben da eine Besetzung am linken Ohrläppchen, da müssen Sie unbedingt was tun.”) und keine Entscheidung mehr ohne die geistige Welt gefällt.

Nicht viel später bricht dann das gesamte Leben dieser Person in sich zusammen – zu ihrem höchsten Erstaunen und gemäß der Erwartung aller Beobachter im Umfeld.

Dass derjenige bei keiner „reinen” Energie gelandet ist, sondern bei Energiewesen, die auf seine Kosten leben und sich von seiner Energie ernähren und ihm höchstens 10 bis 50%ige Wahrheiten präsentieren, um ihn bei der Stange zu halten, die aber ansonsten jede Menge Unsinn verzapfen, ist mehr als offensichtlich.

Wo aber ist die Grenze?

Und was ist „da drüben” hinter dem Vorhang überhaupt los ? Woran erkennt man die Guten, woran die Schlechten, gibt es das überhaupt ?

Im Folgenden ein Lang-Interview (wenig Fragen, lange Antwort Lächelnd, von mir zusammengefasst, von ihm zur Korrektur gelesen) mit Daniel Akoudou. Ganz verrückt oder endlich die Wahrheit ? Keine Ahnung, aber definitiv ein interessanter Denkansatz. Entscheidet selbst.

Interview

Bärbel: Daniel, was ist los da drüben hinter dem Vorhang ? Warum hilft uns die geistige Welt mal, mal scheint sie uns sogar zu behindern ? Mal bekommen wir sehr akkurate und hilfreiche Informationen, manchmal hanebüchenen Unsinn und manchmal eine Mischung daraus.

Daniel: Zuerst einmal sollte man wissen, dass der Mensch die Krone der Schöpfung ist. Nicht die geistige Welt. Die geistige Welt ist nur eine Art Nachrichtenagentur, sie kann nichts für uns entscheiden.

Wer mit der so genannten geistigen Welt redet, landet meistens nur in einer Art Zwischenebene.

Es gibt natürliche auch reine Energien. Es gibt die Urschöpferkräfte, es gibt aufgestiegene Meister, es gibt Engel. Es gibt das höhere Selbst, die Seele, die eigene Quelle, die mit den Urschöpferenergien verbunden ist und so weiter.

Und was der Mensch eigentlich sucht, ist der Kontakt zur kosmischen Urkraft. Aber er hat vergessen, wie es geht und landet deshalb versehentlich immer wieder auf der Zwischenebene.

Je reiner die Absicht eines Menschen ist, je mehr er ganz verankert in seinem Herzzentrum ist, je klarer er ist und je gesünder seine Selbstliebe und sein Selbstwertgefühl, je mehr er bereit ist, die volle Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, desto weniger haben die Zwischenebenen Zugriff auf ihn. Er landet bei seiner eigenen Quelle der Kraft oder da, wo er sich in dieser Reinheit hingewandt hat.

Aber so sind die meisten Channelings nicht.

Es ist bisher auf der Erde so gewesen, dass die Menschen alle bestimmte Seelenanteile von sich abgespalten haben. Alles, was sie nicht an sich mochten, alles, wofür sie sich schämten, wurde abgespalten. Man tat so, als gehörte es nicht zu einem und als sei man eigentlich gar nicht so.

Aber der Mensch ist ein schöpferisches Wesen. Alles, was er denkt und was er ist, besitzt bereits Energie und ist schöpferisch. Die so genannten Zwischenebenen haben sich aus den abgespaltenen Seelenanteilen der Menschen gebildet.

Das ist ein bisschen so wie in dem Märchen „Momo” von Michael Ende. Da klauen die Zeitdiebe den Menschen die Zeit, rollen die Zeit dann in Zigarren ein und rauchen sie. Davon leben sie. Wenn die Menschen keine Zeit mehr sparen, können die Zeitdiebe nicht überleben, also erzählen sie ihnen jede Menge Unsinn und setzen die Menschen unter Druck, damit sie weiter Zeit sparen – Lebenselixier für die Zeitdiebe.

Die Zwischenebene ist auch so. Die Wesen dort sind abgespaltene Teile der Menschen (so wie die Zeit der Menschen bei Momo), aber um auf dieser Ebene weiterleben zu können, brauchen sie immer mehr Energie von den Menschen. Und die holen sie sich, indem sie die Menschen manipulieren.

Die Zwischenebene ist aber auch gut. Sie ein Teil des Plans und ein Teil der Schöpfung, ein Teil des Spiels. Jeder Heiler arbeitet mit Energien aus der Zwischenebene. Auch Ärzte, die hellsehen, tun das. Die Zwischenebene kann aber nie wirklich heilen. Sie kann die Energien nur verschieben. Vielleicht ins nächste Leben oder die Energie wird einfach zeitlich ein bisschen verschoben oder umgelagert. Je reiner die Absicht des Patienten dabei und je höher seine Bereitschaft, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, desto mehr ist das trotzdem eine gute Zwischenlösung und es kann auch Heilung durch Versöhnung geschehen. Vielleicht eine erste Teilheilung und den Rest schafft der Patient alleine. Zwischenebenen können auch gut und hilfreich sein. (Wer mehr wissen will, findet Details in meinem Artikel “Auferstehung des Schöpfermenschen” auf meiner Homepage www.das-haus-gaia.com
Den Text findet man, wenn man auf der Leiste unten auf das Kästchen “Schöpfer-Mensch” klickt. Unter “Aktuelles” findet man die Ankündigung der Veranstaltung im September und da gibt es auch eine Möglichkeit zum Downloaden.)

Kuchen ist auch gut, und auch Kaffee und Alkohol schmecken gut und sind erlaubt im Spiel. Man darf sie nur nicht mit den Grundnahrungsmitteln verwechseln.

Wann immer der Mensch die geistige Welt anruft mit einer der folgenden Absichten oder Gefühle, dann landet er in der Zwischenwelt und nicht da, wo er hin möchte, bei der reinen Urschöpferkraft:

  • Wenn man der geistigen Welt die Verantwortung für sich selbst übertragen und sich Arbeit an sich selbst ersparen möchte.
  • Wenn man das Gefühl hat, selber klein zu sein und die geistige Welt steht über einem. Das ist ganz falsch, denn der Mensch ist die Krone der Schöpfung. Viele geistige Wesen stehen reihenweise Schlange, weil sie auf der Erde inkarnieren wollen, aber nur die Allerwenigsten schaffen es. Es ist Unsinn, wenn die, die den Test geschafft haben (also als Menschen auf der Erde leben), die fragen, die den Test nicht geschafft haben.

Mit diesem Minderwert-Gefühl landet man auch nie bei irgendwelchen reinen Wesen. Die Energien sagen zwar, sie seien der Erzengel Soundso, aber in Wirklichkeit ist es nur eine Art Nachrichtenagentur, die Teilwahrheiten über diesen Erzengel zu berichten hat und die sich dafür mit Energie bezahlen lässt und den Menschen manipuliert, damit er weiterhin seine Energie brav abliefert.

Mit vielen Menschen, die channeln, kann man über nichts diskutieren, weil sie immer sagen: „Der Erzengel Soundso hat das gesagt und dann ist es auch so, basta.” Damit sind sie raus aus der Verantwortung, der Erzengel hat es ja gesagt und es traut sich keiner, zu widersprechen. Aber DU darfst dich trotzdem trauen, zu widersprechen. Auch die echten Erzengel stehen nicht über dir und du darfst anderer Meinung sein. Trau dich und steh zu deiner eigenen Wahrheit. Du brauchst ja keinen anzugreifen. Es reicht, zu sagen: „Gut, es mag sein, dass das der Erzengel Soundso sagt, aber ich bin derjenige, der hier auf der Erde für sich selbst entscheidet und ich entscheide eben anders. Ich möchte das soundso haben und ich teile die Ansicht des Erzengels nicht.” DAMIT kommst du deinem persönlichen Erwachen bedeutend schneller näher, als wenn du verschreckt und ratlos die Schultern einziehst und nichts sagst, obwohl du weißt, das Gesagte entspricht grad nicht deiner Wahrheit!

  • Wenn man sich wichtig fühlen möchte und denkt, man sei weiter als die, die „noch nicht” channeln können, wenn man nach Macht und Anerkennung und Wichtigkeit durch die Durchgaben und die Fähigkeit, sie zu empfangen strebt, dann landet man – bumsfallera – auch sofort auf der Zwischenebene und nirgendwo anders.
  • Phänomene werden immer von den Zwischenebenen hervorgebracht. Das ist OK, denn es ist ja alles nur ein Spiel und erlaubt. Aber die reinen Energie und die Natur bringen mehr das Notwendige oder die Schönheit des Alltags hervor.

Das liegt daran, dass das größte Wunder ja das ist, dass unsere Realität so stabil ist. Sobald jemand aufwacht im Einheitsbewusstsein, sieht und spürt er ständig, wie seine Felder die Welt um ihn herum immer wieder neu erschaffen. Dann kann man nicht aufhören zu staunen wie alles funktioniert und so scheinbar stabil zusammengehalten wird, obwohl doch nichts wirklich Stabiles existiert, obwohl doch keine Materie existiert, sondern nur pulsierende Felder.

Wenn ein Löffelbieger den Löffel biegt, empfindet man das nur als Phänomen, wenn man noch im Bewusstsein der Trennung lebt. Ansonsten würde man den stabilen Löffel für das größere Wunder halten.

Deshalb sind für Phänomene die Zwischenebenen zuständig, denn sie halten den Menschen in der Illusion der Trennung, um sich von seiner Energie zu ernähren. Und das ist auch ein prima Spaß, erlaubt und völlig OK, wenn man weiß, was man tut und sich nicht abhängig davon macht.

  • Die Information, dass die Menschen jetzt auf eine höhere Ebene steigen könnten, indem sie irgendwelche Tore öffnen, von Lichtwesen aktiviert werden etc. pp. stammt immer aus der Zwischenebene. Es ist nicht möglich, passiv, ohne eigenes Zutun den Aufstieg zu erleben. Das Verlockende an solchen Informationen ist, die Verantwortung für die eigene Entwicklung irgendwem anders geben zu können.

Aber das Tröstliche ist, dass es auch gar nicht nötig ist, erleuchtet „zu werden”. Das Potential des Menschen beinhaltet diese Möglichkeit bei jedem, sie selbst zu erlangen.
Der Mensch sucht oft aus Ratlosigkeit im Unsichtbaren, weil er bisher im Sichtbaren nicht fündig geworden ist. Tatsächlich enthüllt aber gerade der Fokus auf das Sichtbare und Erfahrbare all das, was man vergeblich im Unsichtbaren gesucht hat.

Zutreffend ist die Information, dass die Energien sich geändert haben. Erwachen ist erst jetzt möglich und dafür ist das Abspalten und Verschieben von Energien nicht mehr so möglich wie bisher. Der Druck auf den Einzelnen, die Verantwortung ganz für sich selbst zu übernehmen wächst daher, weil jede unserer Schöpfungen sich direkter manifestieren und wir ihnen nicht mehr so ausweichen und sie verdrängen können. Das haben die Meisten schon gemerkt: Früher mal hat Dauergejammer nur schwache Auswirkungen gehabt. Heute werden unsere Befürchtungen immer schneller wahr, solange, bis wir umswitchen, das Opferdasein aufgeben, die Verantwortung übernehmen und uns entscheiden, unsere Aufmerksamkeit mehr auf die Schönheit der Welt als auf die Probleme zu legen.

  • Brisant und für viele sicher schwer verdaulich: Die Information, die Menschen müssten sich zusammentun, um die Erde zu heilen, stammt auch aus der Zwischenebene. Die ganzen Welt- und Gruppenmeditationen sind zwar einerseits gut, weil die Menschen die Erfahrung ihrer gemeinsamen Kraft bei einer Meditation machen. Aber niemand ist hier inkarniert, um die Erde zu retten. Das ist nicht notwendig. Denn: Die Erde, die man heilt, ist man selber. Wenn der Mensch geheilt und erwacht ist, ist die Erde automatisch mitgeheilt, denn unsere Umwelt, auch die Natur des ganzen Planeten, ist nur ein Ausdruck der Bewusstseinsfelder der Menschen. Wenn die Menschen sich selber heilen, verändert sich der ganze Planet sofort.

Fragt sich: Wie heilt man sich selbst ? Nur indem man sich als Schöpfer seiner eigenen Realität sieht und sich mit allen seinen erwünschten und unerwünschten Schöpfungen versöhnt. Heilung ist Versöhnung.

  • Mindestens genauso brisant: Das für die Erde Gesagte (kranke Umwelt = Spiegel für kranke Menschen; sich selber heilen, heilt Umwelt) gilt genauso für Herrn Bush. Reihenweise wünschen die Menschen ihm den Tod an den Hals. Aber das würde nichts ändern. Er ist auch nur der Ausdruck eines vorhandenen Bewusstseinsfeldes aller Menschen.

Ein Beispiel: Nehmen wir an, irgendein erwachter, gereifter und eigenverantwortlicher Mensch könnte sich zehntausend Mal duplizieren und ein eigenes Volk bilden. Und dann käme Georg W. Bush des Weges und würde sagen: „Hallo Leute, ich möchte gerne euer Chef sein.” Der würde bei allen Zehntausend gleichzeitig einen Heiterkeitsausbruch auslösen und damit wären sie durch mit dem Thema. In keiner Partei des Landes käme ein Georg W. Bush über den Job des Raumpflegers hinaus. Und auch da ist die Frage, ob er die Probezeit überstehen würde. Ganz sicher würde er niemals Präsident in diesem Lande werden.

Man braucht daher weder die Erde zu heilen, noch Georg W. Bush umzubringen. Es reicht, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und sich als Schöpfer seines eigenen Lebens voll und ganz zu erkennen. Je mehr Menschen das tun, desto weniger Einfluss haben die Zwischenebenen, desto weniger Manipulation ist auf der Erde möglich und desto heiler wird alles als Folge davon. Die Erde ist ein Teil des Menschen und Ausdruck seines Bewusstseins und Georg W. Bush ist ebenso Teil derselben Einheit und Ausdruck eines vorhandenen Bewusstseinsfelds.

  • Wer denkt: „Gott sei Dank, ich bin Akademiker, Wissenschaftler oder Politiker und ein nüchterner Mensch und habe mit dem ganzen Eso-Zauber nichts am Hut”, der liegt schon wieder falsch.

Wer Wissenschaft oder Politik oder was immer aus dem Kopf heraus statt aus dem Herzen heraus betreibt, öffnet genauso wie der Frühstücksei-Channel-Esoteriker aus der Einleitung der Manipulation durch die Zwischenebenen Tür und Tor.

Die Zwischenebene wirkt über den Verstand. Das Herz kann sie nicht erreichen. Und wer immer im Kopf festhängt, hängt auch in der Zwischenebene fest und wird von dort manipuliert. Halt auf eine leicht modifizierte Weise, aber ansonsten ist man auf ganz ähnliche Weise verstrickt mit den Energien der Zwischenebene.

Wichtig zu wissen auch für scheinbar rein sachlich Denkende: Das Bewusstsein der Trennung entsteht immer dort, wo die gegenwärtige Realität abgelehnt wird und man stattdessen in Vorstellungen lebt. Ganz in der gegenwärtigen Erfahrung zu sein und sie anzunehmen, als was sie ist, bringt dem Einheitsbewusstsein näher und Vorstellungen von einer besseren Welt im Kopf zu wälzen, stärkt die Trennung.

Insofern ist der Erleuchtung näher, wer das Leben feiert und sei es aus den dümmsten Gründen als einer, der sich klug über das Leben ärgert!!!

*****

Noch ein paar Aphorismen zur Zusammenfassung von Daniel:

Die Zwischenebenen wirken am Besten da, wo viele Verbote herrschen und viele Ängste aktiv sind. Sie locken den Menschen mit seiner Aufmerksamkeit aus seinem Körper und aus der Erfahrung des gegenwärtigen Augenblicks heraus und damit wird er manipulierbar.

Die Natur ist eine Ausdehnung der Energie des Menschen. Wenn der Mensch sich ändert, ändert sich die Natur.

Der neue Mensch wird sportlich. Bewegung in Freude stärkt die Energie des Menschen.

Erst der Fokus auf das Sichtbare und Erfahrbare enthüllt alles und macht Erwachen und Schöpferbewusstsein möglich. Das Suchen im Unsichtbaren bringt nur weiter weg.

Ein erwachter Schöpfer braucht Dinge nur in Gang zu setzen. Dann richtet sich bereits das ganze Leben danach und schafft neue Gelegenheiten.

Je reiner die Absicht eines Menschen ist, je mehr er ganz verankert in seinem Herzzentrum ist, je klarer er ist und je gesünder seine Selbstliebe und sein Selbstwertgefühl, je mehr er bereit ist, die volle Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, desto mehr wird er zum bewussten Schöpfer seiner Realität und desto mehr findet er wieder die Anbindung an die reine kosmische Kraft ohne Umweg über die Zwischenebenen.

Über das Herz und die Freude am Sichtbaren,
über das Übernehmen der Verantwortung für alle eigenen Schöpfungen, über das Versöhnen mit all seinen eigenen Schöpfungenfindet der Mensch das, was er im Verehren der Zwischenebene vergeblich gesucht hat: Nämlich sich selbst, den Kontakt zur eigenen Quelle, zum Kosmos und zu seiner Schöpferkraft.

Ein Mensch, der im Herzen mit allem versöhnt ist, nach dem richtet sich der ganze Kosmos. Er braucht keine Zwischenebenen mehr, sondern erschafft selbst. Allerdings erschafft das Herz meist andere Dinge als die, die der Verstand alleine sich vorher ausgedacht hat… Lächelnd Zum Glück!

Trennung erfolgt immer dort, wo man die gegenwärtige Realität ablehnt und sich stattdessen in Vorstellungen flüchtet.

Insofern ist der Erleuchtung und dem Erwachen näher, wer das Leben feiert und sei es aus den dümmsten Gründen* als einer, der sich klug über das Leben ärgert!!!

*Hier ist Feiern mit tiefempfundener echter Freude am Leben gemeint, nicht mit einer bei der man erst literweise Alkohol braucht, um sich scheinbar zu freuen.

********

Und als einen weiteren Schritt in die Eigenverantwortung obliegt es nun dir, zu entscheiden, ob dieser Text

- völlig abgespact daneben

- teilwahr

- oder schlichtweg genial und total wahr

- oder sonst etwas dazwischen ist.

It’s up to you, was du daraus machst und was in dir davon auf Resonanz stößt J. Es geht schließlich immer darum, dass du deine Wahrheit entdeckst und dein Universum und nicht die Wahrheit von xy-irgendwem ! Betrachte diesen Text, sowie überhaupt meine ganze Website einfach nur als Inspiration.Lächelnd