Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Newsletter Winter 2018

Newsletter Winter 2018

Liebe Leser, liebe Freunde und Bekannte,

mit dem Februar sind wir nun zwar einerseits mitten im Winter angekommen, auf der anderer Seite aber auch dem Frühling ein Stückchen näher gerückt. Die Tage werden wieder länger, und mit der länger scheinenden Sonne erwacht auch in uns ein Stück Lebenskraft und die Freude auf die kommende Wärme.

2018 ist ein besonderes Jahr für mich, da das „Bestellen beim Universum“ bald bereits 20 Jahre alt werden wird. In unserer schnelllebigen Zeit ist das eine kleine Ewigkeit. Im Mai 1998 hat das kleine gleichnamige Büchlein das Licht der Welt erblickt und erfreut sich nach wie vor einer großen Leserschar. Anlässlich dieses Jubiläums habe ich bereits Artikel für verschiedenen Magazine schreiben dürfen, die ich dann nach Erscheinen auch hier an euch weitergeben werde.

Hier eine kleine Erfolgsgeschichte aus dem Wunschkalender vom letzten Jahr:

Hunde auf Zeit

Seit 30 Jahren sind mein Mann und ich nun glücklich verheiratet. In unserer Ehe habe ich wirklich alles, was ich mir wünschen kann: wir haben zwei wunderbare Kinder, die heute selbst schon eine Familie haben, und uns gern besuchen. Wir leben in einer idyllischen Ortschaft mit freundlichen Nachbarn, machen schöne Urlaube und pflegen einen netten Freundeskreis. Nur eines fehlte mir noch zu meinem Glück: ein Hund!
Ich entstamme einer Bauernfamilie, und von klein auf war ich es darum gewöhnt, Tiere um mich zu haben. In meiner Kindheit war ich ganz besonders verliebt in unseren Hofhund, einer Berner Sennhund. Damals war mir klar, ich würde ganz sicher immer mit einem Hund zusammen leben.
Die Wirklichkeit holte mich aber bald ein. Als ich meinen Mann heiratete, und von Zuhause auszog, arbeitete ich bereits Vollzeit und hatte darum keine Zeit für einen eigenen Hund. Diese Situation wurde durch die Geburt unserer Kinder nicht gerade besser, da ich nebenbei auch weiterhin berufstätig blieb. Bald schon war ich mit Familie und Beruf so eingespannt, dass ich meinen Wunsch einige Jahre ganz vergessen hatte.
Als ich dann vor ein paar Monaten vom Bestellen beim Universum hörte, war es darum naheliegend, mir diesen Wunsch nun endlich zu erfüllen. Ich bestellte mir also einen Hund. Um es dem Universum ein wenig einfacher zu machen, legte ich mich lieber nicht auf eine bestimmte Rasse fest.
Dann setzte schrittweise die Lieferung ein. Meine Firma, für die ich im Vertrieb arbeite, bot mir mit einem Mal überraschend an, von zu Hause aus arbeiten zu können. Nur zu bestimmten Terminen musste ich von dem Zeitpunkt an vor Ort bei meinem Job anwesend sein. Das eröffnete mir gänzlich neue Möglichkeiten, denn als mich ein Kollege fragte, ob ich wohl für den Zeitraum seines Urlaubs drei Wochen seinen Hund in Pflege nehmen könne, sagte ich glücklich zu. Nun war ich ja meist zu Hause, konnte mit dem Hund Gassi gehen, wann ich wollte, und er war die meiste Zeit nicht alleine. Da ich schon immer ein gutes Händchen für Hunde hatte, sprach sich die Möglichkeit, seinen Hund wochen- oder tageweise bei mir abzugeben, bald in meinem Umfeld herum, und ich eröffnete eher zufällig eine kleine Hundepension. Meist habe ich ein oder zwei Hunde bei mir zu Gast, und ich lächle manchmal in mich hinein, wenn ich an meinen nun längst erfüllten Wunsch denke. Wie gut, dass ich die Rasse nicht festgelegt habe, denn nun habe ich sie alle! Und ich kann mir sogar aussuchen, welche Rasse ich am liebsten bei mir aufnehmen möchte. Ein Berner Sennhund ist auch regelmäßig dabei.
*
Im letzten newsletter hatte ich über einen kommenden online-Kongress berichtet mit dem Titel: „Tage der spirituellen Revolution“. Dessen Start hat sich leicht verschoben, es geht nun erst los am 9. März und geht bis zum 18. März. Es sind einige bekannte Referenten dabei, so zum Beispiel Sabrina Fox, Wolf Storl und Karl Gamper. Mein Beitrag wird am Sonntag 18.3. zu sehen sein. Hier könnt ihr euch kostenlos anmelden:

*
Hier die kommenden Termine für die nächsten Monate:

17.2.2018 Bochum, Tagesseminar Hooponopono im „Your Buddha“. Infos hier:
(Das Seminar ist ausgebucht, ich biete bald einen Folgetermin in Bochum an)

24.-25.2.2018 München, Wochenendseminar „Das Wunder der Selbstliebe – Wieder fühlen lernen“. Nähere Infos hier: Es sind noch Plätze frei.

27.2.2018 München, Erlebnisabend. Thema diesmal: Wieder fühlen lernen. Infos hier:

3.3.2018 Wien, Tagesseminar Hooponopono. Weitere Infos dazu hier:
Noch wenige Restplätze vorhanden

4.3.2018 Wien, Tagesseminar „Der wundervolle Weg der Selbstliebe“. Weitere Infos dazu hier:

17.3.2018 Köln, Vortrag „Das Wunder der Selbstliebe“. Unkostenbeitrag 15.- Euro. Infos gibt es hier dazu:

24.3.2018 Fulda, kostenloser Vortrag auf der Jahrestagung des Borreliose-Bundes, Gäste sind willkommen. Mein Thema lautet: Mit Selbstliebe Selbstheilungskräfte wecken. Infos hier:

27.3.2018 München, Erlebnisabend. Thema diesmal: Das Wunder der Dankbarkeit: Infos:

Mit den besten Wünschen

Manfred