Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Allgemeine Artikel > Newsletter Februar 2015

Newsletter Februar 2015

Liebe Leser, liebe Freunde und Bekannte,

immer, wenn ich ein neues Buch in den Händen halte, ist es für mich etwas ganz Besonderes. Gestern war wieder so ein Moment, als das erste Exemplar „Die Wunderkraft des Segnens“ im Briefkasten lag. Ich freue mich sehr, es euch heute endlich vorstellen zu können. Worum geht es in diesem Buch?

Das Segnen ist für mich die ganz stimmige Zusammenführung vom Bestellen und dem hawaiianischen Hooponopono. Es schließt sich für mich auch auf sehr wundervolle Weise an mein letztes Buch „Bestellung nicht angekommen“ an, das sozusagen die Grundlage und auch der Humus war, auf dem „Die Wunderkraft des Segnens“ erst gedeihen und wachsen konnte. Aus diesem Grund habe ich 2015 auch Doppelvorträge und Tagesseminare zu beiden Büchern im Angebot, denn das Bestellen und das Segnen gehen für mich derart Hand in Hand, dass ich sie beim besten Willen nicht trennen kann und möchte. Das Segnen ist eine neue und sehr zeitgemäße Art, die das Bestellen aufgreift und weiterführt.

Ich konnte dieses Buch aber erst wirklich schreiben, nachdem „Bestellungen nicht angekommen“ fertig war. Denn um das Segnen zu erklären, braucht es zuvor noch die Auflösung einiger Irrtümer, die sich um das Wünschen bisher rankten. Fangen wir doch gleich mit einem der wichtigsten Missverständnisse an.

Wenn wir einen Wunsch ins Universum schicken, ist das sehr ähnlich wie ein Gebet. Nur nennen wir es anders. In „Bestellung nicht angekommen“ bin ich darauf eingegangen. So ist es für mich ganz selbstverständlich, wenn ich bete, dann tue ich dies in einer gewissen Demut. Wohl kaum würde ich mir anmaßen, vom Himmel etwas zu fordern, oder es gar einklagen zu wollen. Ein Gebet ist viel eher eine Bitte, die in einer hingebungsvollen Haltung ausgesprochen wird.

Beim Bestellen ist dieser Umstand leider oft in Vergessenheit geraten. Da wird dann sogar manchmal argumentiert: „Wenn der eine Wunsch erfüllt wurde, dann müssen doch gleich alle meine Bestellungen geliefert werden.“ Diese eher wissenschaftlich geprägte Schlussfolgerung lässt sich zwar auf einen Apfel anwenden, der immer und sofort zu Boden fällt, wann und wo ich ihn auch fallen lasse. Bei einer zu erfüllenden Bitte, die ich ans Universum richte, gilt dies jedoch offensichtlich nicht. Denn noch bei niemandem sind wirklich alle Wünsche in Erfüllung gegangen. Aber dafür- oft schon eine ganze Menge davon.

Beim Bestellen ging es vordergründig immer zuerst einmal darum, meinen Wunsch erfüllt zu bekommen. Beim Segnen geht es stattdessen vor allem darum, meine Verbindung zum Universum zu verbessern. Und das hat vor allem mit meiner inneren Haltung zu tun. Beim Segnen lade ich das Universum ein, auf das Gute hinzuwirken. Und zwar nicht nur in meinem Leben, nein, auch im Leben meiner Freunde, Bekannten, Kollegen und schließlich vielleicht sogar im Leben aller anderen Menschen. Ebenso wie beim Bestellen wirke ich beim Segnen tatkräftig an der Gestaltung meines Lebens mit. Ich werde mir immer mehr bewusst, dass meine innere Haltung dem Leben gegenüber ganz entscheidend ist. In „Bestellung nicht angekommen“ bin ich vor allem auf meine Ablehnungen eingegangen, die unbewusst bestellen, was ich doch eigentlich ablehne, und darum doch gar nicht will. In „Die Wunderkraft des Segnens“ gehe ich den nächsten Schritt, und frage: „Das lehne ich ab. Das möchte ich nicht. Was aber will ich denn wirklich?“ Und genau das segne ich dann.

Eine große Wunscherfüllung in Zusammenhang mit diesem Buch ist dann auch, es gibt beiliegend zum Buch ein „Segensbändchen“, dass ich am Armgelenk tragen kann, um mich immer zu erinnern, statt zu schimpfen und abzulehnen, jetzt, ich könnte auch segnen, was ich wirklich möchte. Viele von euch kennen ja schon das Bowen-Bändchen, das ich schon des Öfteren hier erwähnen durfte. Mein Wunsch war, ein eigenes Bändchen zu kreieren, das diese Idee aufgreift und weiterführt. Mit diesem Buch und dem dazu gehörigen Segensbändchen ist diese Bestellung geliefert worden. Nächstes Mal in diesem newsletter mehr davon.

„Die Wunderkraft des Segnens“ hat 172 Seiten, erscheint beim Nymphenburger Verlag am 9.2.15 und wird 15 Euro kosten. (Achtung: In Amazon ist der Preis noch irrtümlich mit 18 Euro angegeben, wird baldigst geändert.)

PS: Apropos amazon: Es ist in den letzten Jahren eine Unart geworden, dass neue Bücher in amazon bereits am Tag der Neuerscheinung plötzlich mit 80 oder mehr 5 Sterne Bewertungen aufzufinden sind. Schlaue Verlage nutzen die Werbewirkung solcher Bewertungen, indem einem bestimmten Kreis von Menschen vor dem Erscheinen die Dateien mit dem Buchinhalt übersendet werden, mit der Bitte um eine gute Rezension. Genauer möchte ich dazu gar nicht sagen, ich segne lieber, mögen alle guten und lesenswerten Bücher ihre wohlwollenden Leser finden.

PS 2: Ganz nebenbei sei aber noch angemerkt, jeder von euch, der meine Arbeit unterstützen möchte, und sich berufen fühlt, darf gern dem Beispiel folgen, und eine nette Rezension in Amazon schreiben. Etwa in der Art „Hab‘s nicht gelesen, 5 Sterne.“ Eigentlich mag ich solche Aufforderungen ja gar nicht wirklich, ich hoffe, meine Bitte ist aber nach Schilderung der Umstände für alle OK. Ihr helft meinen Bücher damit sehr.

*
Der Online- Kurs „in 30 Tagen Hoppen lernen“ wird ab April wieder von mir angeboten. Er ist gedacht für alle, die gern von Zuhause aus am Rechner diese hawaiianische Vergebungstechnik erlernen möchten. Man bekommt viele Übung und täglich einen kleinen Text per Mail, und kann sich so intensiv einen Monat lang mit Hooponopono und besonders meiner Variante, dem Hoppen, beschäftigen. Starttermine sind 15.4.15, 1.5.15., 15.5.15, 1.6.15 und 15.6.15. Der Kurs kostet 49,50 Euro für den ganzen Monat. Es gibt bereits eine homepage, wo ihr euch anmelden könnt, zu finden unter manfredmohr.mymentalcoach.de.
*
Damit ihr es schon einmal vormerken könnt: astrologisch ist der beste Wunschtermin des Jahres der 20.3.15. Dann ist der erste Neumond im Widder. Weitere Anregungen zum „Wünschen nach den Sternen“ finden sich in meinem Wunschkalender 2015, der jedes Jahr erscheint, und den ich mit Pierre Franckh gemeinsam mache. Tragt den Termin doch schon mal vorsorglich ein.
*
Am 21.2. bis 22.2. biete ich das Wochenendseminar „Selbstliebe und Partnerschaft“ an. Grundlage dieses Wochenendes ist „Zweisam statt einsam“, das Buch von Bärbel über Partnerschaft. Wie finde ich den richtigen Partner, und wie ich bleibe ich in meiner Beziehung dann auch glücklich? Natürlich werden auch meine neuen Bücher ums Bestellen und Segnen mit angesprochen.
Welche Rolle spielt Selbstliebe in meinen Beziehungen zum Partner und zu anderen Menschen?
Wie bestelle ich mir den richtigen Partner?
Wie gestalte ich meine Beziehung auch noch nach Jahren glücklich?
Was ist mein Traumpartner?
Termin Samstag 21.2.15 10 Uhr bis Sonntag 22.2.15 14 Uhr.
Ort: München (aus organisatorischen Gründen von Kempten nach München gewechselt)
Unkostenbeitrag 250 Euro.
Anmeldung: bueromanfredmohr@gmx.de
(Für Übernachtungen gebe ich eine Liste mit Pensionen weiter)
*

Das Wochenendseminar „Selbstliebe und Partnerschaft“ ist auch Teil meiner Ausbildung „Coach für positive Realitätsgestaltung“ des Jahres 2015. Die Seminare sind aber offen auch für alle Interessierte, die (noch) nicht an der Ausbildung teilnehmen wollen. Meist entscheiden sich sogar umgekehrt Teilnehmer dann zur Ausbildung, die in einem meiner Seminare mitgemacht haben. Wer diese Ausbildung absolvieren möchte, sollte innerhalb von 2 Jahren alle vier der folgenden Teile durchlaufen haben. Häufig steigen die Absolventen auch im Laufe des Jahres noch quer ein):
Teil 1: 21.2. – 22.2.15, Kempten: Selbstliebe und Partnerschaft
Teil 2: 9.5.-10.5.15, München: Selbstliebe und Erfolg
Teil 3: 23.-25.10.15, Kißlegg: Selbstliebe und Wunscherfüllung
Teil 4: 20.-21.2.16, München: Vertiefungsseminar Selbstliebe.
*

Termine der nächsten Zeit:
21.2. – 22.2.15 München, Wochenendseminar „Selbstliebe und Partnerschaft“, 250 Euro, Samstag 10 Uhr bis Sonntag 14 Uhr, Anmeldung über mein Büro: bueromanfredmohr@gmx.de.

12.3.15 Wien Doppelvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ und „Die Wunderkraft des Segnens“, Veranstalter ist Leben 2012. Anmeldung Leben 2012. 15,- / 18.- Euro einzeln, 25.-/30.- Euro beide Vorträge.

13.3.15 Ansfelden, Doppelvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ und „Die Wunderkraft des Segnens“, Veranstalter ist Leben 2012. Anmeldung Leben 2012. 15,- / 18.- Euro einzeln, 25.-/30.- Euro beide Vorträge.

21.3.15 Frechen bei Köln, 19 Uhr Abendvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ und „Die Wunderkraft des Segnens“, 10.-/15.- Euro. Anmeldung über mein Büro: bueromanfredmohr(at)gmx.de.

10.4.15 Frankfurt, Doppelvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ (18.30 Uhr) und „Die Wunderkraft des Segnens“ (20.30 Uhr), Saalbau Bornheim. 18 Euro einzeln, 30 Euro im Paket. Anmeldung Frankfurter Ring.

11.4.-12.4.15 Frankfurt, Wochenendseminar Hooponopono- die neue Dimension der Realitätsgestaltung, Hotel Alexander am Zoo, Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 9-16.30 Uhr, Unkostenbeitrag 250/280 Euro.Anmeldung Frankfurter Ring.

23.4.15 Graz Doppelvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ und „Die Wunderkraft des Segnens“, Veranstalter ist Leben 2012. Anmeldung Leben 2012. 15,- / 18.- Euro einzeln, 25.-/30.- Euro beide Vorträge.

24.4.15 Klagenfurt Doppelvortrag „Neues von den Bestellungen beim Universum“ und „Die Wunderkraft des Segnens“, Veranstalter ist Leben 2012. Anmeldung Leben 2012. 15,- / 18.- Euro einzeln, 25.-/30.- Euro beide Vorträge.

Ich wünsche euch allen eine schöne Winterzeit mit der Vorfreude auf den baldigen Frühling!

Mit den besten Wünschen
Manfred Mohr