Termine

• Jahresausbildung
• Wochenend-Seminare

• Vorträge

Termine Manfred Mohr

Hier alle Seminarinfos

Newsletter Abo

Heiler und Co.

Wunschprojekte

Bärbel Mohr > Online-Magazin > Bestellungen FAQ > Der unterbrochene Kreislauf

Der unterbrochene Kreislauf

Die äußeren Umstände meines Lebens
sind ein Spiegel für meine inneren Zustände.

Meine inneren Zustände kreieren die äußeren Umstände. Sie sind wie eine
unbewusste Bestellung, denn ich habe die Umstände mit
meiner inneren Haltung erzeugt – als hätte ich sie haben wollen !

Aber gut, seien wir ehrlich und ganzheitlich:
Die äußeren Umstände beeinflussen auch
meine inneren Zustände !

Das Innen ist schuld am Außen und
das Außen ist schuld am Innen und
das Innen ist schuld am Außen
… am Innen … am Außen … am Innen  …

Was soll ich denn da bloß tun ?

Unterbrich den Kreislauf !
Du hast die Wahl, die Möglichkeiten und
die Verantwortung für dich selbst!

Du kannst kleine Dinge im Außen ändern,
indem du Samen der Freude säst,
die in deinem Inneren aufgehen werden,
wie du im Spiegel der Außenwelt
beobachten können wirst.

Wenn du kleine Unterbrechungen des Kreislaufes im AUSSEN starten willst, dann tue etwas …

  • für die zwischenmenschliche Nähe in deinem Leben
    (Tipp: Dean Ornish: "Die revolutionäre Therapie: Heilen mit Liebe")
  • für die Entspannung in deinem Leben
  • für den Genuss
  • für den Humor und das Lachen (ganz wichtig)
  • unternimm bei schönem Wetter einen Spaziergang zum Sonnenaufgang, der Effekt auf deine inneren Zustände kann gigantisch sein
  • das Erleben der Schönheiten der Natur
  • bewege deinen Körper auf eine Weise, die ihm gut tut und gefällt
  • für das Glück in deinem Leben
    (Tipp: "Die Regeln des Glücks" Dalai Lama oder "Mary" von Ella Kensington (Hinweis für alte Mary-Fans: der Autor hat sich ein neues Pseudonym zugelegt, "Als Gott Harley Davidson fuhr" von Joan Brady)
  • lass dich körperlich angenehm berühren (z.B. Massagen), benutze alle Sinne
  • spiele mit kleinen Abwechslungen des Lebens. Dusche blind oder esse taub und erlebe die Welt mit allen Sinnen wie ein Kind
  • usw., werde selbst kreativ, ändere kleine Dinge, säe Samen der Freude, egal, wie unbedeutend und klein sie dir zunächst erscheinen mögen. Jeder noch so kleine Samen ist ein kleiner Kreislaufunterbrecher und die Veränderung wird sich über den Umweg über das innere Erleben "im Spiegel" des Außen zeigen.

Wenn du kleine Unterbrechungen des Kreislaufes im INNEN starten willst, dann tue etwas …

  • für deine Selbstwahrnehmung: Meditiere und beobachte die vielen Empfindungen in deinem Inneren, während du atmest, denkst und durch deinen Körper hindurchspürst.
  • gehe am Abend im Bett vor dem Einschlafen den Tag rückwärts durch und kreiere einen Film, in dem du alles, was passiert ist, in Gedanken so ablaufen lässt, wie du optimalerweise gerne gehandelt hättest. Erinnere dich an die Sachen, die gut waren, so wie sie waren und ändere alles in deiner Erinnerung, was du gerne ein kleines bisschen anders gemacht hättest. Schlafe mit einem Bild ein, in dem du das Beste aus dem Tag gemacht hast. Beobachte, wie du am Tag immer schneller und öfter rechtzeitig so reagieren kannst, wie du es dir wünschst.
  • halte öfter am Tag inne und fühle nach, ob du noch so handelst und bist, wie du gerne sein möchtest.
  • halte inne und fühle nach, ob das, was du gerade tust, dir gut tut oder ob du es verbessern kannst.
  • halte inne und kommuniziere mit deiner inneren Stimme. Nimm sie wahr und gib ihr einen Raum, in dem sie sich ausbreiten kann.
  • lass dich innerlich berühren. Suche das Gefühl, die Wärme, Gefühle der Freude, der Rührung, des tiefen Miteinanders.
    (Tipp: Lest alleine oder gemeinsam "Hühnersuppe für die Seele")

Jede noch so kleine Unterbrechung,
egal ob im Innen oder im Außen
hat eine Änderung deiner inneren Zustände
zur Folge.
Das Außen ist der Spiegel. Wenn sich das
Innen ändert, wird das Außen es spiegeln.
Wenn das Außen sich ändert,
wird das Innen sich anders fühlen und
sich noch mehr ändern und
die Änderungen werden immer größer
werden.

Bis du an dem Punkt bist, an dem
du fühlst, weißt und erkennst und nicht mehr
nur zu glauben brauchst, dass deine innere
Haltung und deine Erwartungshaltung gegenüber
deinem Leben Realität kreiert.

Wenn du erwartest, dass eine Tablette wirkt,
dann sind die Chancen gut, dass sie wirkst.
Wenn du weißt, dass die Tablette ein Placebo ist,
dann erwartest du keine Wirkung und sie wird nicht
wirken. Wenn du nicht weißt, dass das Placebo ein
Placebo ist und du denkst, es ist die richtige Tablette,
dann sind die Chancen immer noch sehr gut,
dass sie wirkt, obwohl kein wirklicher Wirkstoff
vorhanden ist.

Der Glaube versetzt Berge.
Deine Erwartungshaltung kreiert Realität.
Ist nicht alles andere eine Dummheit,
als stets das Beste zu erwarten ?

Wenn du eine "Bestellung beim Universum" aufgibst, dann benutzt du das Wort "Bestellung", welches dein Unbewusstes kennt als einen Begriff, der im Zusammenhang mit "selbstverständlicher Auslieferung" steht.
Du kreierst im Unbewussten eine Haltung von selbstverständlicher Erwartung:
Das, was man bestellt, das wird auch geliefert.
So kannst du dein Unbewusstes "überlisten", dass es dir erlaubt, Dinge vom Leben zu erwarten, an die du bisher nicht glauben konntest.

Dennoch laufen deine unbewussten Bestellungen weiter. Du kannst Bestellungen beim Universum nutzen, um wieder an deine innere Kraft glauben zu lernen, um deine Erwartungshaltung gegenüber immer höher werden zu lassen, um wirkliches Glück auf allen Ebenen in deinem Leben wieder für möglich zu halten.

Dennoch laufen deine unbewussten Bestellungen weiter. Die Bestellungen gleichen kleinen Unterbrechungen des Kreislaufs. Sie sind wie Samen. Sie rütteln nicht daran, dass deine inneren Zustände deine äußeren Umstände kreieren. Du säst kleine Samen mit erfolgreichen Bestellungen und Lieferungen. Du änderst die inneren Zustände und Erwartungshaltungen manchmal nur langsam und schrittweise.

Wenn du für immer Glück erleben willst, dann musst du dies auch immer zumindest für möglich halten. Du hast die Verantwortung, was du in deinem Inneren und in deinem äußeren Erleben säst !

Wenn du dein Leben komplett und dauerhaft ändern willst, dann musst du deine inneren Zustände in Kombination mit den äußeren Umständen, Schritt für Schritt und abwechselnd komplett und dauerhaft ändern.

Du kannst nicht die inneren Zustände lassen, wie sie sind und trotzdem bessere äußere Umstände haben wollen.

Trotzdem ist es ganz leicht.

Säe viele Samen im Außen und im Innen.

Sieh zu, wie das Innen und das Außen aufatmen und sich ändern.

Beobachte, wie immer mehr deiner schon verloren geglaubten "Bestellungen beim Universum" doch noch ausgeliefert werden, …

  • weil du genügend Samen der Freude gesät hast,
  • weil deine Erwartungshaltung sich geändert hat,
  • weil du mehr für möglich gehalten hast,
  • weil du deine Welt plötzlich kindlicher und mit allen Sinnen erleben konntest,
  • weil deine Intuition wiedergekehrt ist, als du dich mehr um dich selbst gekümmert hast und mehr Samen gesät hast,
  • weil alles einfacher und schöner wurde
  • weil sich alles, durch lauter harmlos erscheinende Kleinigkeiten, besser anfühlte
  • und weil das Lachen des Kindes wieder durchkam
  • weil du nichts mehr brauchtest, alles annehmen konntest, wie es ist
  • weil das Leben dich sowieso immer unterstützen will, aber jetzt – nachdem du offen warst und selber die Samen gesät hast – konntest du die Geschenke auch annehmen und…

… zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Es ist kein Weg des Kampfes, es ist ein Weg des dich wieder mehr Wohlfühlens mit dir selbst. Wenn du bei dir ganz angekommen bist, dann kommen die Auslieferungen, bevor du noch richtig bestellen konntest.
Je weiter du weg von dir und deiner Wohlfühlzone bist, desto weiter weg bist du von der Erfüllung deiner Wünsche. Es geht um deine wahre Wohlfühlzone, nicht eine eingebildete, in der du glaubst, dich mit täglicher Betäubung, mit Stumpfsinn, Phlegma und Null Bock auf gar nichts gerade eben so "schmerzfrei" zu fühlen. Das ist keine Wohlfühlzone, das ist eine Betäubungszone.
Die Wohlfühlzone beinhaltet Freude, Lachen, Humor, Kraft, Spaß am Handeln, am Tun, Glück beim Erleben der Welt, Sehen der Schönheit der Welt, Freude an zwischenmenschlicher Nähe, aktiv sein, wach sein, bewusst sein, gerne wahrnehmen, was ist. DAS ist echtes Wohlfühlen.

Der Weg dorthin, selbst in den allerkleinsten Schritten, ist der Weg zu deinem individuellen Glück. Sobald du dich aktiv aufmachst auf diesen Weg, kommt das Universum dir mit ganz vielen, immer größeren Lieferungen, je weiter du gehst, entgegen.

Was für einen Grund könnte es geben, nicht loszugehen und den Kreislauf zu unterbrechen ?

Die äußeren Umstände meines Lebens
sind ein Spiegel für meine inneren Zustände.

Zum Glück, denn das gibt mir sooo viele Möglichkeiten.
(bm, 20.3.2001)